Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Tatkomplexe bilden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Tatkomplexe bilden
 
Autor Nachricht
CheWot
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.02.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2010 - 17:18:00    Titel: Tatkomplexe bilden

Moin moin,

ich habe folgende Frage zum Bilden von Tatkomplexen. Kann ich 2 Handlungen, die zwar miteinander verknüpft sind, aber dennoch eine gewisse zeitliche Lücke haben, in 2 Tatkomplexe einteilen?

Zum konkreten Fall:
A und B locken den Hotelier H in ihr Zimmer und überwältigen diesen, um die Hotelrechnung nicht zahlen zu müssen. Nach Ausführung und und kurz vor dem Ausgang des Hotels kommt A noch auf die Idee, den überwältigten H Geld abzunehmen. Er läuft zurück, macht dies. B weiß davon nichts.

Kann ich das Überwältigen des H/Verlassen des Hotels und die Wegnahme des Geldes in 2 verschiedene Komplexe unterteilen, oder ist es sinnvoller zusammen zu prüfen, weil bei der Raubprüfung im 2. Komplex ja an die vorangegangene Gewalt angeknüpft wird?

Vielen Dank und mfG
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 06:35:27    Titel: Re: Tatkomplexe bilden

CheWot hat folgendes geschrieben:

Zum konkreten Fall:
A und B locken den Hotelier H in ihr Zimmer und überwältigen diesen, um die Hotelrechnung nicht zahlen zu müssen. Nach Ausführung und und kurz vor dem Ausgang des Hotels kommt A noch auf die Idee, den überwältigten H Geld abzunehmen. Er läuft zurück, macht dies. B weiß davon nichts.


Ich würde das alles in einem Tatkomplex prüfen, weil es sich um ein "Handlungsgeschehen" handelt. Warum willst du hier in mehrere einteilen?
CheWot
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.02.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 11:15:16    Titel:

vielen dank für die antwort!

ich dachte zuerst es wäre vielleicht etwas sauberer getrennt, wenn ich im "1. Komplex" beide Personen zusammen prüfe und bei der Wegnahme als "2. Komplex"getrennt.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 12:01:22    Titel:

Achso... hm... Nach deiner Fallschilderung würde ich A und B im ersten Teil auch zusammenprüfen und im zweiten Teil getrennt, aber eine Unterteilung in Tatkomplexe halte ich trotzdem nicht für erforderlich.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Tatkomplexe bilden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum