Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

TU9 führen Diplom wieder ein!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> TU9 führen Diplom wieder ein!
 
Autor Nachricht
Dr.Dr.Frosch
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.07.2007
Beiträge: 320
Wohnort: Lehrte

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 17:17:50    Titel:

Es ist ein trauriger Trend, alles kürzer und billiger zu machen, damit woanders, wo das Geld sicher weniger gebraucht wird als in der Bildung, ein paar Euro mehr reingesteckt werden können. Warum soll man in 10 Jahren noch Deutsche Bachelor-Ingenieure nehmen, wenn in China zu 1/5 des Gehalts 10 willige Absolventen bereit stehen?
Das Diplom sorgt dafür das deutsche Ingenieure sich von der internationalen Masse abheben, okay mag elitär oder arrogant sein aber trotzdem profitieren wir davon.

Was mich noch interessieren würde: gibt es auch Personen von den entsprechenden Unis, die damit nicht einverstanden sind oder sind das nur die Externen?


Zuletzt bearbeitet von Dr.Dr.Frosch am 02 Aug 2010 - 17:21:35, insgesamt einmal bearbeitet
FH-Spacken
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2009
Beiträge: 1766

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 17:20:39    Titel:

Was für ein Schwachsinn. Gerade Jura und Medizin sind ihrem Typ nach angewandte Wissenschaften und könnten locker an jeder Pimmel-FH unterrichtet werden.

Warum macht man es nicht?

Zitat:
Traditionelle Fakultäten wie die Medizin oder die Jurisprudenz sehen keine Veranlassung, sich als angewandte Wissenschaft zu etikettieren; sie würden eine solche Einstufung eher als nachteilig für das Prestige ihres Faches ansehen.


Das ist einzige Grund. Ein tiefgehendes theoretisches Studium halte ich vor allem bei nicht angewandten Naturwissenschaften wie Mathematik oder Physik für sinnvoll - alles andere kann man locker auch in 7. oder 8. Semestern lernen.
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 17:22:32    Titel:

Dr.Dr.Frosch hat folgendes geschrieben:

Das Diplom sorgt dafür das deutsche Ingenieure sich von der internationalen Masse abheben, okay mag elitär oder arrogant sein aber trotzdem profitieren wir davon.


Hehe... Dir ist schon klar, wo schon seit langem die absolute Mehrheit der Ingenieure herkommt?

Die paar Forscher können locker durch die Master von den Universitäten geliefert werden...
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 17:23:29    Titel:

naja, wenn man sich mal mit Maschinenbauern aus Aachen unterhält, dann erfährt man, dass die trotz sehr großem Lernaufwand eben oft schlechte Noten bekommen (im Grundstudium). Und das sind dann halt Leute die in Regelzeit sind und dem ganzen sehr intensiv nachgehen.
Wieviele Leute da einen Schnitt von <2,5 überhaupt schaffen würden ist daher fraglich. Also Hätte man kaum Leute, die zum Masten zugelassen werden würden.
Ergo sind ja die Kapazitäten vorhanden. Damals konnte man ja auch die Diplomstudenten bis zum 10. Semester ausbilden. Es sind ja jetzt nicht plötzliche kleinere Hörsäle vorhanden oder weniger Personal da. Also kann ich es schon nachvollziehen, dass o.g. Studenten auch gerne den Master machen wollen, auch wenn sie nicht die 2,5 geschafft haben, aber es vielleicht auch so (fast) gar nicht schaffbar ist.

Meiner Meinung nach sollten allen Masterplätze zur Verfügung stehen. Auch denen an der FH. Dann könnte man trotzdem noch nach dem Bachelor aufhören und hätte einen Abschluss.
Und dass dadurch der Bachelor so minderwertig werden würde, dass ihn keiner mehr machen wollen würde.....keine Ahnung. Für die gäbe es doch dann sicherlich auch Stellen.
Brand-Ing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 17:26:32    Titel:

FH-Spacken hat folgendes geschrieben:
Was für ein Schwachsinn. Gerade Jura und Medizin sind ihrem Typ nach angewandte Wissenschaften und könnten locker an jeder Pimmel-FH unterrichtet werden.

Warum macht man es nicht?


Weil die Laborausstattung für ein Medizin-Studium nun doch auch nicht gerade billig ist und daher von großen Universitäten besser aufgebracht werden kann.
Ich weiß, wie es als Ing-Student ist an veralteter Ausstattung zu arbeiten. Bei Medizinern wäre mir eine adäquate Ausrüstung doch ganz lieb.
chinantek
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.04.2008
Beiträge: 226

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 17:30:18    Titel:

naja, wozu brauch eine akademische Wissenschaft schon Praxis;D

Maxwell war auch nicht im Labor;D
Brand-Ing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 17:35:08    Titel:

War ja auch theoretischer Physiker und nicht Experimenteller Mr. Green
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 17:42:24    Titel:

Dr.Dr.Frosch hat folgendes geschrieben:

Was mich noch interessieren würde: gibt es auch Personen von den entsprechenden Unis, die damit nicht einverstanden sind oder sind das nur die Externen?


Mein Eindruck ist: Es gibt eine Generation von Profs, die nicht gesehen hat, was da mit Bologna auf die deutschen Hochschulen zu kommt. Es gab da mal eine Zeit, wo man das noch hätte verhindern können, aber die wurde verschlafen.

Der Großteil der Leute an den Hochschulen, mit denen ich zu tun hatte, sehen das ganze eher skeptisch. Einzelne Verantwortliche naturgemäß nicht. Aber tendenziell sieht man eher Verschlechterungen als Verbesserungen in der Lehr- und Lernumgebung durch diese Hochschulreform...


Cyrix
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 17:42:45    Titel:

wasp hat folgendes geschrieben:

Ergo sind ja die Kapazitäten vorhanden. Damals konnte man ja auch die Diplomstudenten bis zum 10. Semester ausbilden.


Dann stell dir mal vor, wieviel besser die wenigen Masterstudenten betreut werden könnten, wenn nur noch ein Teil zugelassen wird?

Man könnte die Masterstudenten viel intensiver betreuen und in die wissenschaftliche Entwicklung/Forschung einbinden...
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 17:45:20    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
wasp hat folgendes geschrieben:

Ergo sind ja die Kapazitäten vorhanden. Damals konnte man ja auch die Diplomstudenten bis zum 10. Semester ausbilden.


Dann stell dir mal vor, wieviel besser die wenigen Masterstudenten betreut werden könnten, wenn nur noch ein Teil zugelassen wird?


Na, aber auch nur du glaubst, dass nicht auf eine Verringerung der Studierendenzahlen eine Verringerung des Personals an den Hochschulen folgt...


Cyrix
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> TU9 führen Diplom wieder ein!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Seite 8 von 18

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum