Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

untauglicher versuch/schadenskompensation bei betrug
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> untauglicher versuch/schadenskompensation bei betrug
 
Autor Nachricht
stinki123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.08.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 19:07:37    Titel:

ja also DAS is so ne sache:
,,er" wollte das geld WÄHREND der fahrt von ihr haben....woraufhin sie ihn in die schulter stach...
ich halte es für eine leistung zug um zug,denn ein schuldr as steht dem anderen gegenüber....naja...andererseits...wie will man,oder wie wollte ,,er" vom zurückbehaltungsrecht gebrauch machen..und im sachverhalt steht auch nicht ob er die fahrt auch ohne einen mitfahrer angetreten wäre... Rolling Eyes
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 21:44:03    Titel:

Ronnan hat folgendes geschrieben:
selbst wenn er das geld vom ministerium hätte, hätte er einen anspruch gegen sie auf zahlung von 50€
wenn sie den nicht erfüllt, warum sollte das kein schaden sein?


weil er statt der 50€ vom Fahrgast einen Anspruch gegen das Ministerium erhält, der ebenfalls 50 € wert ist? ich sehe da keinen schaden
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 22:44:18    Titel:

er bekommt den anspruch gegen das ministerium so oder so
die zahlen für seine fahrt

wenn sie zahlt hat er grundsätzlich mal 100€
wenn nicht dann nur 50€

man müsste gegebenenfalls anrechnen, dass das ministerium wohl die 50€ die er zu viel hat wieder kassieren würde
aber jedenfalls bei einem rein wirtscahftlichen vermögensbegriff kompensiert diese regressmöglichkeit nicht die 50€ in der tasche
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 22:50:13    Titel:

achso, ich dachte die springen nur notfalls ein wenn der gast nicht zahlt;)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> untauglicher versuch/schadenskompensation bei betrug
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum