Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Schuldrecht bei Dr. Hofmann Uni FfM
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Schuldrecht bei Dr. Hofmann Uni FfM
 
Autor Nachricht
quamer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2010
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2010 - 15:08:24    Titel:

Fliegt ihr bei Claudio bereits bei der Lieferung einer mangelhaften Sache raus, weil ja nicht eindeutig nachvollzogen werden kann, dass der Mangel vorliegt
oder fliegt ihr erst bei der Fristsetzung zur Nacherfüllung raus?
Atif
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2010 - 15:30:20    Titel:

der Sachverhalt geht davon aus, dass ein Sachmangel vorliegt. Problem ist dass C das Auto nicht zu B bringt. B erhebt nicht direkt die Einrede des § 439 III....
quamer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2010
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2010 - 15:49:00    Titel:

ich würde sagen, das rücktrittsrecht geht ja nur nach einer angemessenen frist zur nacherfüllung, die erfolglos verstrichen is
wg. vorrang der nacherfüllung und zweite andienung und sowas
jedoch fehlt dieses nacherfüllungsverlangen

desweiteren veletzt claudio die nebenpflichten mitwirkung und rücksichtsnahme

also würd ich da rausfliegen. andere vorschläge?
Atif
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2010 - 15:57:37    Titel:

hehe Stichwort Nebenpflichten ist gut Very Happy. da kann man sich ja schnell eine relevante Entscheidung ergooglen.
khalifa2010
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2010 - 17:06:04    Titel:

@atif: beck online hilft auch nicht weiter werde wohl aus dem internet zirieren Sad

welche anspruchsgrundlage habt ihr für claudio. meine sieht gerade so aus: §§ 437 I Nr.1, 439. weiß aber nicht wo ich da den rücktritt rein prüfen soll. mir wird aus dem sachverhlat einfach nicht klar welche anspruch er jetzt gletend machen will. ode vllt §§ 437 nr.2, 323I1 Question Question Question
Atif
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2010 - 20:27:20    Titel:

khalifa2010 nein machs so:

"K könnte gegen V einen Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises aus §§ 437 Nr. 2, 326 V, 323, 346 I"

die meisten sind bestimmt fleißig am schreiben. ich wünsche allen viel glück bei der Hausarbeit. Ihr schafft das bestimmt alle. bloß nicht verzweifeln. gebt einfach ab was ihr habt. am ende erlebt man auch Überrachungen. ich musste auch nächte durchmachen und Hausarbeiten fertig schreiben....
khalifa2010
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2010 - 02:41:49    Titel:

@atif: vielen dank,du hast echt immer geholfen Very Happy . viel glück für die hausarbiet Exclamation



habt ihr auch die gleiche ansprgrungl wenn ja prüft ihr da auch die einrede des § 493 rein Question und fliegt ihr da raus Question
khalifa2010
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2010 - 12:26:04    Titel:

@atif(falls du noch im forum bist) und alle anderen du erwähnst in in der agl aba garnicht die unzumutbarkeit § 440 die claudio explizit nennt.
ist 346 nur eine rechtsfolge oder auch eine agl?????????????
Atif
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2010 - 12:36:00    Titel:

khalifa2010 §§ 437 Nr. 2, 326 V, 323, 346 I ist eine AGL. google doch mal ein bischen...

hey ich schreibe die HA nicht mit hab jetzt gerade keine lust mir die entscheidung zu Aufgabe 2 durchzulesen. aber wie es scheint fliegt man da schon beim Nacherfüllungsverlangen raus...
Atif
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2010 - 12:37:38    Titel:

"Das Erfordernis eines Nacherfüllungsverlangens als Voraussetzung für die Rechte des Käufers aus § 437 Nr. 2 und 3 BGB umschreibt keine Vertragspflicht, sondern eine Obliegenheit des Käufers (Senatsurteil vom 21. Dezember 2005 - VIII ZR 49/05, NJW 2006, 1195, Tz. 20; Reinking/Eggert, Der Autokauf, 10. Aufl., Rdnr. 350). Diese Obliegenheit, der der Käufer im eigenen Interesse nachzukommen hat, wenn er die in § 437 Nr. 2 und 3 BGB aufgeführten Rechte geltend machen will, beschränkt sich nicht auf eine mündliche oder schriftliche Aufforderung zur Nacherfüllung, sondern umfasst auch die Bereitschaft des Käufers, dem Verkäufer die Kaufsache zur Überprüfung der erhobenen Mängelrügen für eine entsprechende Untersuchung zur Verfügung zu stellen"
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Schuldrecht bei Dr. Hofmann Uni FfM
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 13 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum