Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Schuldrecht bei Dr. Hofmann Uni FfM
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Schuldrecht bei Dr. Hofmann Uni FfM
 
Autor Nachricht
goethe-jura
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2010
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2010 - 21:48:31    Titel:

mal was anderes. beim schadensersatz für die mietkosten..
kriegt ihr 3 tage oder alle 10 durch?
mir stellt sich hier die Frage wann Blatter aus dem Schuldnerverzug kommt. grundsätzlich beendet das tatsächliche Angebot des Schuldners ja Schuldnerverzug und beginnt evtl Annahmeverzug.. Alfons kann aber die mangelhafte Sache die ihm angeboten wird zurückweisen OHNE in Annahmeverzug zu geraten. heisst das für Blatter er bleibt im Schuldnerverzug wegen Schlechtleistung, oder soll ich für die mietkosten der 7 Tage extra ne Anspruchsgrundlage nehmen. (wenn ja welche)

Ich steh bei so vielen Punkten einfach auf dem Schlauch wie ich aufbauen soll! -___-
Atif
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2010 - 11:03:43    Titel:

Hat jemand schon etwas zu Aufgabe 2 gefunden ? mann kann sich auch gerne per pn unterhalten Very Happy

Zuletzt bearbeitet von Atif am 13 Sep 2010 - 09:38:29, insgesamt 2-mal bearbeitet
khalifa2010
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2010 - 12:46:44    Titel:

@Atif: Was meinst du mit PN??
khalifa2010
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2010 - 13:13:05    Titel:

Ich verstehe auch nicht was das mit den 10 tagen so genau auf sich haben soll. am 6 sollte er liefern hat er aber nicht, drei tage später bietet er ihm an aber falsch (Annahmeverzug???) dann nochmal drei tage später erst nimmt er sich einen mietwagen. ab diesem zeitpunkt nimmt er sich also einen mietwagen. ich verstehe garnicht wo da der sinn liegt warum hat er den nicht einfach am dreit tage nach verzug genommen??
BGB86
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.08.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2010 - 15:05:26    Titel:

schreibt keinen fall direkt ab... es gibt nie den einen und selben sachverhalt und insb. nicht bei prof.hofmann... rate ich dringends ab °
Daryl 1288
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2010 - 15:30:11    Titel:

Das is ja gerade das Problem klar kann der sich auf 439 III berufen , aber unter welcher voraussetzung , dass der claudio gegen seine obliegenheit verstoßen hat , ist kein offiziielles tatbestandsmerkmal und um ne verweigerung wegen realtiver unverhältnismäßigkeit anzunehmen gibts zu wenig angaben im sachverhalt ... dazu gibts nämlich ne rechenformel, aber mit was rechnen?
klar wird der sich darauf berufen das es zu teuer ist direkt nachzuliefern , bei so nem kleinen makel ...da is n neuer porsche bedeutend teurer....
studjur89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.09.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2010 - 19:03:48    Titel:

@ khalifa2010
Atif meint sicher eine Private Nachricht, einfach auf "profil" und dann "pn" klicken Smile
goethe-jura
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2010
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2010 - 13:47:23    Titel: Verzweifelt :(

ab dem 6.4. gerät der Schuldner (Blatter) in Verzug
am 9.4. bietet er dem Gläubiger (Alfons) die (seiner Meinung nach mangelfreie) Erfüllungssache an.
Schuldnerverzug beendet??
fraglich, da der Gläubiger die Sache zurückweisen kann, wenn ein erheblicher Mangel vorliegt, OHNE in Annahmeverzug zu geraten.

Schuldner also am 12.4 - 22.4 (die Tage, an denen Alfons n mietwagen hatte) noch im Verzug??
erlischt Verzug wegen Verweigerung des Blatters "richtig" zu erfüllen?
wie krieg ich denn jetzt die Schadensersatzansprüche durch??


Hilfe Sad
studjur89
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.09.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2010 - 15:28:22    Titel:

meine Meinung:
der Verzug endet, wenn eine der Verzugsvoraussetzungen entfällt, regelmäßig aber durch Leistung (hier liegt ja keine Leistung vor)
Palandt § 286 Rn. 37: Der Verzug wird auch geheilt, wenn der Schuldner die Leistung in einer Gläubigerverzug begründenden Weise anbietet.
Das ist hier wegen dem erheblichen Sachmangel der angebotenen im vergleich zur geschuldeten aber auch nicht der Fall.
Somit besteht Verzug fort.

Lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren!
goethe-jura
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2010
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2010 - 16:18:33    Titel:

okay soweit ist das schon ziemlich plausibel wie du sagst.
was ist aber mit der Verweigerung? endet der Verzug, da eh keine Leistung mehr erfolgen wird, und ist schadensersatz dann statt der Leistung zu prüfen??

oder wie kann ich die Mietkosten durch bekommen?
und macht es irgendwas aus, dass Alfons erst am 12. 4 und nicht gleich zu Fälligkeitsbeginn ein Mietwagen beansprucht, und Blatter zu der Zeit schon längst mitteilte er würde nicht (nach)-erfüllen??
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Schuldrecht bei Dr. Hofmann Uni FfM
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 5 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum