Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Schuldrecht bei Dr. Hofmann Uni FfM
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Schuldrecht bei Dr. Hofmann Uni FfM
 
Autor Nachricht
khalifa2010
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 18:37:39    Titel:

@goethe jura: ich habe dich falsch verstanden. ich meine annahmeverzug in der nichtleistung in 286 anprüfen und dann rausfliegen also niht extra A.) aufmachen oder so.
quamer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2010
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 19:20:23    Titel:

Wenn ich gedanklich nochmal zusammenfassen darf:

1. Primärer Anspruch bleibt erhalten. +
- Kein Rücktritt oder SE statt der Leistung
2. fälliges durchsetzbares Schuldverhältnis +
-Kaufvertrag wurde geschlossen, Alfons hat Anspruch auf eine blaue Corvette
3. Pflichtverletzung duch Verzug +
-Mahnung ist entbehrlich, weil ein Kalendertag vereinbart wurde
4. Vertreten müssen
- B hat keinen Anspruch auf Abnahme der schwarzen Corvette
- Umkehrschluss ->Kein Annahmeverzug durch Alfons, weil falsche Leistung angeboten wurde
- Gattungsschuld
- keine Konkretisierung/ kein Ausschluss der Leistungspflicht gem. §275
- Beschaffungsrisiko bei B §276
-> Keine Beendigung des Verzuges
5. Schaden bei A
- Mietwagen für alle 10 Tage

II. A hat einen Anspruch

Meinungen?!
goethe-jura
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2010
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 19:51:16    Titel:

@quamer

ich frag jetzt total bescheuert. hast du den Anspruch auf Erfüllung von Alfons mit dem Schadesersatz Anspruch zusammen gelegt in einem Aufbau?
sind die Prüfungspunkte alle enthalten?
quamer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2010
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 20:04:05    Titel:

Ich hab lediglich B und A auf Kaufpreiszahlung und Abnahme § 433 II geprüft.
Vertrag über blaue corvette zustande gekommen
Ergebnis B hat keinen Anspruch.
& A gegen B auf SE bzgl. Mietwagen


Hab aber nicht A gegen B auf Neulieferung bzw. Nachbesserung wg. Sachmangel geprüft.
1. Weil ich mir nicht sicher bin ob das ein geltend gemachter Anspruch ist
und
2. Weil ich aus Zeitgründen erstma den Rest machen wollte.
Gedanklich weiß ich nämlich nicht wie ich das mit dem Gefahrenübergang machen soll.
khalifa2010
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 20:13:29    Titel:

habt ihr die unmöglichkeit in der pfichtverletzung bzw. nichtleistung des 286 geprüft und habt ihr die noch möglichkeit der leistung im annahmeverzug geprüft in manchen lehrb wird das so gemacht in anderen nicht, steh gerade voll auf dem schlauch Sad
goethe-jura
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2010
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 20:42:32    Titel:

hmm ich prüfe die unmöglihckeit bei wirksamkeit des Anspruchs. der anspruch wäre nämlich nicht wirksam wenn unmöglichkeit vorläge.
aber musst du die unmöglichkeit der Leistung nicht auch bei dem Anspruch auf kaufpreiszahlung b gegen a prüfen und verneinen?
weil dann kannst du, wenn du bei wirksamer anspruch bist, einfach 'unmöglichkeit ist zu verneinen' sagen und auf oben verweisen.

so siehts dann aus , wenn ich nicht daneben liege:
bitte sagt mir wenn ich daneben liege ;D

1) Kaufvertrag (+)
2) Nichtleistung als Pflichtverletzung (+)
3) Schuldnerverzug, §§280 II, 286
a) Wirksamer Anspruch (+)
1. keine Konkretisierung der Gattungsschuld->Unmöglichkeit der
Leistung (-)
quamer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2010
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 20:52:11    Titel:

ich hab bei 1 nicht die unmöglichkeit angesprochen.
ich hab lediglich geschrieben, dass B ein Angebot über eine blaue Corvette angeboten hat. Fraglich ist da lediglich, wie sich die Aussage des A (Farbe schwarz oder blau) auf den Vertrag auswirkt. Es wirkt sich nicht aus, somit ist ein Vertrag über eine blaue Corvette zustande gekommen und B hat keinen Anspruch.
Bin mir dabei aber auch nicht sicher. Manche lösen das auch irgendwie mit Einrede, wobei ich nicht weiß womit die das begründen.

Also geh ich erst bei 2 auf die Unmöglichkeit ein.
Da ich bei 1 aber ausführlich über den Vertrag geschrieben hab, werde ich mich bei SV und Annahmeverzug kurz halten und den Schwerpunkt auf Unmöglichkeit der Lieferung etc. legen.
khalifa2010
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 20:53:00    Titel:

ich prüfe ganz am anfang bei a-b, ob ein wirksames schuldv vorliegt das meinst du wohl mit kaufvertrag. das bejahe ich. bei b-a problematisire ich nicht die unm weil ich da bei anspruch entstanden rausfliege. muss man die unm echt schon im kaufv (wirksams schuldv) prüfen kann man das nicht in der nichtleistung machen und sage der anspr ich vllt untergeganen und dann verneinen Question Question Question
goethe-jura
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2010
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 21:05:01    Titel:

wird bei Pflichtverletzung in form von leistungsverzögerung unter
a) bestehen einer wirksamen leistungspflicht
geprüft.

steht in brox walker §23

muss das jetzt also irgendwie ändern :/
ist jedoch kaum ein unterschied wenn icih drüber nachdenke oder?
Subsumat
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.08.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 23:22:16    Titel: Frage bzgl. Blatter und Alfons

Hallo zusammen, wie seht ihr das mit dem Anspruch Blatters auf Bezahlung und Abnahme des mit falscher Färbung bemangelten PKWs und der meiner Ansicht nach Alfons zustehenden Einrede nach § 320 BGB des nicht erfüllten Vertrages. Müsste man nicht nachdem man einen KV bejahte dann dem Anspruch Blatters entgegenstehende Rechte des Alfons vor § 320 prüfen, also Nacherfüllung und falls man diese verneint wegen § 439 III, den Rücktritt nach § 323?

Hier das Urteil dazu:

http://www.streifler.de/vertragsrecht-3a-lieferung-eines-pkw-mit-falscher-fahrzeugfarbe---erheblicher-sachmangel-print5770.html

Bitte aber nicht dieses hier zitieren, zwar durchaus auch als Link, aber dann besser direkt von der BGH-Seite! Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Schuldrecht bei Dr. Hofmann Uni FfM
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 10 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum