Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bücher um Chemie wiederaufzuholen!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> Bücher um Chemie wiederaufzuholen!
 
Autor Nachricht
bernhardb
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2010 - 17:34:51    Titel: Bücher um Chemie wiederaufzuholen!

Hey,

ich fange dieses Jahr auf jeden Fall an Biologie zu studieren, habe heute meine erste Zusage aus Düsseldorf bekommen!
Ich weiß, dass Bio mein Ding ist, aber lehrerbedingt hatte ich mein letztes Chemiejahr in der 10. Klasse. War so ziemlich ein Fall von Schülermobbing, deshalb hab ich auch kaum was gelernt...

Gibt es irgendwelche günstigen, guten Bücher, die die Grundlagen der Chemie halbwegs verständlich vermitteln? Oder gibt es hier Biologen, die die Chemie irgendwie im Biostudium eingrenzen können und mir so Tips zu Büchern geben können?

Vielen Dank und viele Grüße
Bernhard:)
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2010 - 18:55:16    Titel:

Entweder du kaufst dir den Mortimer oder du schaust dich einfach in der Uni-Bib um. Da gibt es alles nötige, evtl. auch einfach mal in der Fachschaft nachfragen - die haben oft auch ne kleine Handbibliothek...



Klicke hier, um den Artikel bei Amazon.de anzuschauen.
Quebecer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.09.2009
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2010 - 13:00:22    Titel:

Hallo!
Ich möchte mir bis nächstes Jahr (neben der Schule) auch ein Grundwissen in Chemie aneignen. Dieser "Mortimer" wird ja vergleichsweise oft empfohlen, wenn es darum geht Lücken zu schließen und Grundkenntnisse zu wiederholen. Was ist aber, wenn man sich schon ne Weile nicht mehr mit Chemie beschäftigt hat? Also quasi bei Null anfängt. Ist so ein Wälzer wirklich nötig um sich einen groben Überblick (vor dem Studium) zu verschaffen? Schafft man es überhaupt den in ein paar Monaten durchzuarbeiten? Ganz klar, wenn man dann erst mal anfängt zu studieren, müssen die Inhalte vertieft werden, aber vorher schon 800 Seiten durchlernen – macht das Sinn? Gibt's da nichts "schlankeres"? Wie gesagt, ich kenne mich auch nicht aus.
Grüße!
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2010 - 13:15:26    Titel:

Klar ist das Buch geeignet um bei 0 anzufangen und Dinge zu wiederholen. Soll ja auch nur begleitend sein, in der Vorlesung später wirst du die relevanten Dinge ja nochmal hören...
Jede Seite von vorne bis hinten durchkauen macht m.M. auch keinen Sinn.

Wenn du dich gezielt auf dein Studium vorbereiten willst dann geh an die Uni deiner Wahl und informiere dich dort bei Studenten/der Fachschaft/dem Prof wie der Stoff aufgebaut ist. Meistens findet man Unterlagen zu Vorlesungen als fertig kopiertes Skript das man kaufen kann bzw. teilweise sogar online auf der jeweiligen Seite desjenigen der die Vorlesung hält. Oder du wirfst einen Blick in Altklausuren, damit kann man auch schonmal grob anschätzen wie "tiefgründig" der Stoff durchgekaut wird.

Klar gibt es auch "schlankere" Bücher, aber dort fehlt es enorm an (wichtigem) Inhalt und du musst andernorts nachschlagen - ob das eine gute Wahl ist überlasse ich Dir.
Quebecer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.09.2009
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2010 - 13:47:01    Titel:

Ah, OK, begleitend…! Wie gesagt, ich kenne mich auch nicht aus, deshalb habe ich ja gefragt Wink Es geht mir nur um einen groben Überblick (als Nachschlagewerk sollte man den Mortimer dann auf jeden Fall haben). Wie schätzt du den Arbeitsaufwand ein, der benötigt wird um das Buch in nem Jahr durchzuarbeiten? Ist das möglich? Und welches "schlankere" Buch ist als "Leitfaden" neben dem Mortimer geeignet um den Überblick nicht zu verlieren?

Chemie oder Bio werde ich nicht studieren, aber Medizin und Geowissenschaften sind in der engeren Auswahl.

Vielen Dank und schöne Grüße!
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2010 - 14:13:18    Titel:

Quebecer hat folgendes geschrieben:
Wie schätzt du den Arbeitsaufwand ein, der benötigt wird um das Buch in nem Jahr durchzuarbeiten?

Das hängt einzig und allein von deiner Motivation und deinem Interesse ab. So ein Buch kann man in 2 Wochen durchkloppen, aber auch nach nem Jahr noch auf Seite 15 sein.
Warum versteifst du dich so sehr auf Chemie? Für Medizin wird hier der Aufwand sicherlich größer sein als bei Geowissenschaften, aber ich denke die Vorlesungen (und Altprüfungen!) sollten für die Vorbereitung bzw. das Bestehen von Klausuren/StEx ausreichend sein.

Evtl. wäre das Buch für dich geeignet ->
http://books.google.de/books?id=GWAVHxFhumEC&dq=chemie+f%C3%BCr+mediziner&printsec=frontcover&source=bn&hl=de&ei=3vtbTMfPCIuTONv31K4P&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=6&ved=0CDMQ6AEwBQ

Aber bevor du es dir kaufst solltest du es mal in der Uni-Bib durchblättern oder Ausschau nach anderen Büchern halten. (Keine Angst da kommt jeder rein, auch Nicht-Studenten. Nur Ausleihen darf man dann eben nicht).



Klicke hier, um den Artikel bei Amazon.de anzuschauen.
Quebecer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.09.2009
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2010 - 14:37:01    Titel:

Motivation ist natürlich vorhanden Wink

Auf Chemie versteifen? Nein, es ist eben ein Fach (u.a.) das mir in beiden Studiengängen in den ersten Semestern begegnen wird und wo ich ne Basis brauch (auch weil ich Chemie nur in der SekSt.1 hatte).

Danke jedenfalls, ich werd mir mal die Uni-Webseiten näher anschauen und auch mal einen Blick in die Bücher werfen.
p8003
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2488
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2010 - 14:51:49    Titel:

Ja die entsprechende Uni als 1. Anlaufpunkt zu wählen was Literatur/Lernunterlagen betrifft ist immer die beste Wahl. Zwar dreht sich alles rund um die Chemie aber die Vorlesungspläne/Schwerpunkte werden dennoch von Ort zu Ort bzw. Prof. zu Prof. variieren. Der eine schwört auf den "Riedel", der andere richtet seine Vorlesung nach "Jander/Blasius" aus. Daher würde ich nicht einfach irgendwas lesen/lernen/kaufen, am Ende wars ne Fehlinvestition.

Ausserdem: Es gibt unglaublich viele Studenten denen begegnet an der Uni Chemie zum 1. Mal im Leben und auch die schaffen es ohne sich vorher vorzubereiten. Das ganze ist ja kein Hexenwerk. Klar gibt es Leute denen manches leichter fällt als anderen, aber ich würde nicht "zu früh" damit anfangen "zu viel" für einen Studiengang zu machen, den man noch nicht mal begonnen hat...
LuoLuna
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.10.2006
Beiträge: 196
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 19:57:33    Titel:

Suchst du eher ein Buch um fürs Studium vorauszulernen oder um den Oberstufenstoff nachzuholen den andere schon können? Wie wärs mit einem Buch mit dem Abistoff, wie z.B. Duden Abiturwissen Chemie. Damit hast du eine leichtere Einsteigerlektüre und stehst dann ungefähr auf dem Stand anderer Chemieabiturienten. Bevor du dir jetzt unnötig schwierigere Chemiebücher durchliest, die du im Studium dann doch nicht oder nur teilweise benötigst, leg dir lieber eine vernünftige leicht verständliche Oberstufengrundlage.
bernhardb
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 21:26:26    Titel:

Das war auch meine Frage, ich habe keine Ahnung über die Chemie in der Schule Rolling Eyes

Als Biologiestudent begegnet mir Chemie ja auch im Studium! Der Mortimer soll ja sehr gut sein für Chemie als Nebenfach, vllt ist der dann genau das richtige für mich. aber ich denke nicht, dass er für Leute geeignet ist, die vorher noch nie was mit Chemie zu tun gehabt haben, oder???

Noch eine weitere Frage:

Ich schreibe am Ende des ersten Semesters schon eine Physikklausur! Physik stellt soweit ich weiß auch einen Bestandteil des BIostudiums dar, aber keinen so großen, wie Chemie, habe ich Recht?

Leider bin ich in Physik auch nicht wirklich fit und weiß nicht, was ich jetzt als Einsteigerlektüre kaufen sollte?!

Danke:)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> Bücher um Chemie wiederaufzuholen!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum