Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Uniwahl-BWL für Big 4?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Uniwahl-BWL für Big 4?
 
Autor Nachricht
FTWR
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 16.07.2010
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 15:47:09    Titel:

nordlicht7 hat folgendes geschrieben:
Uniwahl ist völlig egal, wichtiger sind Praktika, Auslandserfahrung und Noten meiner Meinung nach.


Ohne von einer Elite-Uni zu kommen, kann man als BWLer nur Taxi fahren.
F@bi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 313

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 17:47:42    Titel:

so ein schwachsinn^^ meine fresse, ftwr was studierst du denn herausragendes?
(und nein ich bin kein bwler)
wirtschaftler
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.05.2008
Beiträge: 113

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 18:45:46    Titel:

Big4 ist ziemlich human, was die Anforderungen angeht.
@F@bi: Rolling Eyes
drohdeifl
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 2226

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 20:45:30    Titel:

financial_forecast hat folgendes geschrieben:

Lass also einfach alles auf Dich zukommen, Du kannst eh noch nicht sagen, was Dich mal interessieren wird. Das beste Studium wirst Du denke ich mit der WFI haben.


WFI soll ein ziemlich gechilltes Studium sein.
pml
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 1387
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 21:16:49    Titel:

Ich kenne die anderen Unis zu wenig und kann deshalb als Alumni nur für Ingolstadt sprechen und versuche es objektiv:

- Der Ingolstädter Bachelor ist in der jetzigen Form sehr flexibel, was ein großer Vorteil ist. Man hat nur noch drei Semester vorgegeben und ist dann sehr sehr frei. Dies ermöglicht einem schon sehr starke Schwerpunkte zu setzen und mehr spezifisches Wissen zu erwerben als an anderen Unis, deren Bachelor breiter aufegestellt sind

- Alle BIG4 sind direkte Partnerunternehmen und deshalb eng mit der Fakultät vernunden, was Recruiting, aber auch Lehre angeht

- In der Vergangenheit sind immer so 10-15% eines Jahrgangs zu den BIG4 gegangen

Einziger offener Punkt momentan ist wer den Lehrstuhl zum WS übernimmt (wird auf jeden Fall besetzt, kenne aber noch keine Info mit wem)

Ansonsten ist die WFI nicht umsonst seit längerem in den einschlägigen Rankings unter den Top10. Das Studium ist durchaus arbeitsintensiv und die Kommolitonen sehr karriereorientiert.

Nachteil ist die geringe Frauenquote und das nur die BWL Fakukltät in Ingolstadt ist. Zudem ist die Stadt nett und man kann auch feiern, aber sicher nicht so wie in einer richtigen Studentenstadt wie Regensburg oder Münster. Aber für ein zielgerichtetes Studium auf jeden Fall empfehlenswert.
Gottesschaf
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.03.2007
Beiträge: 2211

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 21:22:24    Titel:

pml hat folgendes geschrieben:
Ansonsten ist die WFI nicht umsonst seit längerem in den einschlägigen Rankings unter den Top10. Das Studium ist durchaus arbeitsintensiv und die Kommolitonen sehr karriereorientiert.

Habe da aber schon gegenteiliges von aktuellen WFI-Studenten gehört.
pml
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 1387
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 21:33:54    Titel:

Wie gesagt ich bin seit einem Jahr Alumni und daher vielleicht nicht die aktuelleste Infoquelle, aber ich kann auch nicht glauben, dass es sich in ein-zwei Jahren so geändert haben soll... Aber vielleicht können ja aktuelle Studenten was dazu sagen. Und wie gesagt ich sage ja auch Top10 und nicht die beste oder Top3 in Deutschland...

Und ich habe auch Hoffnung in die neue Hochschulleitung, die Streitigkeiten der jüngeren Vergangenheit mit der Kirche anscheinend ausräumen konnte und nun auch die Neubesetzung der Lehrstühle entsprechend forciert.
drohdeifl
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 2226

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 21:59:04    Titel:

Zitat:
Das Studium ist durchaus arbeitsintensiv und die Kommolitonen sehr karriereorientiert.



Wie viele Klausuren in wie vielen Wochen?
pml
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 1387
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2010 - 22:28:25    Titel:

Zu meiner Zeit als Durchschnittsstudent 8-10 Klausuren a 45 Minuten in zwei Wochen, wobei Du nochmal eine Woche am Ende der Semesterferien hattest und beliebig viele dahin verschieben konntest. Hat halt deine Ferien verkürzt, haben aber die meisten gemacht.

Im Bachelor sind die Module größer geworden und man hat im Schnitt noch 6 Klausuren in der gleichen Zeit. Dafür mit mehr Inhalt und 90 Minuten Klausuren.

Aber die reine Klausurenanzahl ist aus meiner Sicht keinerlei Indikator...
drohdeifl
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 2226

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2010 - 00:34:56    Titel:

pml hat folgendes geschrieben:

Aber die reine Klausurenanzahl ist aus meiner Sicht keinerlei Indikator...


Kein alleiniger.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Uniwahl-BWL für Big 4?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum