Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mit einem Lehramtsstudium (Ökonomie) in die Wirtschaft?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Mit einem Lehramtsstudium (Ökonomie) in die Wirtschaft?
 
Autor Nachricht
Iakregnif
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.10.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2010 - 13:07:42    Titel: Mit einem Lehramtsstudium (Ökonomie) in die Wirtschaft?

Ich studiere gegenwärtig Wirtschaftswissenschaften in Paderborn. Obwohl ich in Mathe immer recht gut war und im Abi auch im Leistungskurs war, scheitert es offenbar an Mathe und auch an Statistik.

In Mathe musste der Schnitt angehoben werden, weil sonst >70% durchgefallen wären. Dennoch war es bei mir eine 5.0smiling smiley... Mathe II war auch nicht mein Fall.

Hinzu kommt, dass man die Klausur beim 2. Versuch schaffen muss.

Insofern denke ich nun darüber nach, ob ich umsteige auf Wirtschaftswissenschaften (Lehramt) mit Spanisch, da ich in Spanisch immer recht gut war und Spanisch ja eine Wirtschaftssprache ist.

Doch Lehrer wollte ich eigentlich nicht werden.

Daher würde ich nun gern wissen, wie hoch die Chancen sind, mit einem Lehramtsstudium in die Wirtschaft ...Marketing, Controlling ...Management oder so zu gehen? Insbesondere eine Stelle an einer Bank als Anlage- oder Investmentberater, würde mich interessieren.


Der Vorteil dabei wäre, dass ich diverse Klausuren bereits bestanden habe und eben nur Mathe I und Statistik I (letztere bereits bestanden) schreiben müsste. Versuchen könnte ich Mathe I dann geradezu unbegrenztwinking
Iakregnif
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.10.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2010 - 13:13:27    Titel:

Alternativ denke ich auch darüber nach, auf BWL an einer anderen Uni oder FH zu studieren.

Doch wie schaut es dabei in Mathe aus??? Bei uns war es in einem Semester ein ganzes Buch mit etwa 500 Seiten... Die Themen kannte ich aus dem Abi.

Dennoch war es deutlich schwieriger als im Mathe-LK aber machbar. Doch in der Klausur (Mathe I) wurde der Stoff ganz anders abgefragt als in den Übungen und Vorlesungen... mit einem sehr sehr hohen Transfer-Anspruch. Sogar die Tutoren fanden die Klausur schwierig... Mahte kann ich gut - doch meinen Doktor in Mahte, den man für die Klausuren des Profs. benötigt, habe ich noch nicht.

Durchfallquoten von mehr als >70%... ist das BWL???
wirtschaftler
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.05.2008
Beiträge: 113

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2010 - 13:30:15    Titel:

Durchfallquoten von 50% sind gerade in den quantitativen Pflichtfächern und in den Financefächern üblich. >70% wohl kaum. Aber woher hast du diesen Wert? Halte ich für sehr unrealistisch, v.a. würde ein derart hoher Wert kaum kommuniziert werden.
Dass du mit der Lehramtausbildung in der Privatwirtschaft nicht weit kommen wirst, sollte eigentlich klar sein.
Obs an anderen Unis für dich besser aussieht, kann ich dir leider nicht sagen.
Mister_X
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 226

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2010 - 13:31:12    Titel:

Kann man die Klausur irgendwo online einsehen?
Ganz ehrlich Mathe in nem Wiwi-Studiengang ist alles andere, aber nicht Rocketscience. Mit genügend lernen kann man da locker bestehen. Vlt. nicht Top-Noten schreiben, aber bestehen ja.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Mit einem Lehramtsstudium (Ökonomie) in die Wirtschaft?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum