Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Öltropfen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Öltropfen
 
Autor Nachricht
ernesto81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.06.2005
Beiträge: 1
Wohnort: Gummersbach

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2005 - 16:20:06    Titel: Öltropfen

hallo ich habe einen Öltropfen mit dem Radius r und der Ladung q. Ich soll die elektrische Feldstärke mt dem SAtz von Gauß berechen. Den Satz von Gauß kenne ich wohl aber ich weiss
nicht wie ich dsa hier lösen soll

zweitens es verschmelzen 27 solcher kleiner Tropfen zu einem Großen wie groß ist dann die
elektrische Fledstärke. Ich währe für Hilfe sehr dankbar

MFG Thomas
klaush
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2005
Beiträge: 665

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2005 - 10:24:44    Titel:

klingt nach milikan-Versuch. Haben die Tropen die Ladung q, oder die Ladungsdichte roh.
Na ist ja wurscht. Für jedes Volumen außerhalb (und da bieten sich bei kugeligen Öltropfen ja Kugeln geradezu an Very Happy ) Kann man über den Satz von Gauss zeigen, dass sich das E-Feld verhält wie

E=1/(4Pi Epsilon) q/r^2. Im Inneren wirds dann blöd, wenn du wirklich eine Ladung un keine Ladungsdichte gegeben hast - war das aber überhaupt gefragt.

Und wenn 27 verschmelzen, dann ändert sich der Radius der "Aßen" von "Innen" trennt, und natürlich auch die Ladung, aber sonst bleibt die Argumentation die gleiche.

Hinweis für den Innenraum: Nehmen wir an, die Ladungsdichte sei homogen, dann kannst du auch im Inneren Kugeln reinlegen, die eine bestimmte Ladung einschließen, und durch den Satz von Gauss das E-Feld bestimmen (ganz in der Mitte - nona - ist es Null
Rulli
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.10.2004
Beiträge: 372
Wohnort: Luxemburg

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2005 - 13:30:44    Titel:

Zitat:
Im Inneren wirds dann blöd, wenn du wirklich eine Ladung un keine Ladungsdichte gegeben hast


ich würd sagen es ist egal ob ladungsdichte oder nicht... die elektronen verteilen sich ja so auf der oberfläche des öltropfens so dass sie ein gleichgewicht finden. im inneren sind also keine ladungen, sprich ladungsdichte 0. und dann nach gauss, E=0 im inneren...
also rein theoretisch... da würde das feld dann nen sprung machen "von aussen nach innen". in wirklichkeit gibt es da ja eine kleine zone in der das E-feld exponentiell gegen null geht im inneren des tropfens
klaush
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2005
Beiträge: 665

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2005 - 14:42:33    Titel:

Öh, ja, Embarassed hab ich übersehen.
Die Ladungsträger sind ja (weil Flüssigkeit) beweglich Embarassed
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Öltropfen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum