Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

(verbrennung) Motorentechnik/Motorenapplikation Jobaussicht?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> (verbrennung) Motorentechnik/Motorenapplikation Jobaussicht?
 
Autor Nachricht
tftking
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2007
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2010 - 09:25:00    Titel: (verbrennung) Motorentechnik/Motorenapplikation Jobaussicht?

Hallo
Frage steht eigentlich schon im titel. Was meint ihr dazu?
Da E-Autos in aller Munde sind, und man den Eindruck hat, dass alle Verbrennungsmotoren in 20 Jahren quasi verschwinden, habe ich ein wenig bedenken. Ich würde mich gerne auf diesem Gebiet spezialisieren.
Dr.Dr.Frosch
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.07.2007
Beiträge: 320
Wohnort: Lehrte

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2010 - 11:00:37    Titel:

Gibt ja nicht nur Autos, ich kann mir schwer vorstellen dass man die riesigen Öl-Tanker in 10 Jahre im Hafen an die Steckdose hängt und ein monströser Akku aufgeladen wird um dann 10.000 km übers Meer zu schippern. Außerdem wird es denk ich auch weiterhin Verbrennungsmotoren geben, viele haben noch nicht darüber nachgedacht, wo der Strom aus der Steckdose herkommt, nämlich auch aus Kohle/Gas. Soviel besser dürfte der Wirkungsgrad (und Umweltverschmutzungsgrad) da auch nicht sein wenn man die Verteilung berücksichtigt.
http://www.stern.de/wissen/natur/umweltstudie-deutsche-kohlekraftwerke-sind-dreckschleudern-588795.html
Marcello87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2010 - 11:13:18    Titel:

@Dr.Dr.Frosch: Das sage ich schon die ganze Zeit. Elektroautos hin oder her. Um Strom zu erzeugen werden fossile Brennstoffe wie etwa Gas oder Kohle benötigt.
Lassen wir mal die erneuerbaren Energien aussen vor, da diese noch keinen wirklich hohen Wirkungsgrad haben.

Meine Überlegungen sind halt: Wenn jeder ein Elektroauto fährt, wird viel mehr Strom benötigt. Und dadurch werden auch mehr fossile Brennstoffe verheizt.

Ich bin mal gespannt wie sich die Sache entwickelt.

Berichtigt mich bitte, wenn ich irgendwo falsch liege ...
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2010 - 11:39:40    Titel:

Angeblich ist doch das Potential der Verbrennungsmotoren noch gar nicht richtig ausgenutzt bis heute.
tftking
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2007
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2010 - 11:50:09    Titel:

habe n vorstellungsgespräch bei Daimler (sindelfingen) nächste woche. Wenn es klappt dann werde ich dort n 6monatiges Praktikum machen. Ich habe nur angst, dass ich nach dem Studium ohne Jobs dastehe, weil Verbrennungsmotoren am Aussterben sind
DeutschLehrer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2010
Beiträge: 452
Wohnort: Seifhennersdorf

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2010 - 18:38:45    Titel:

Zitat:
Ich habe nur angst, dass ich nach dem Studium ohne Jobs dastehe, weil Verbrennungsmotoren am Aussterben sind
Das halte ich fúr sehr unwahrscheinlich. Der E-Motor ist, auch wenn von der Politik schon bejubelt, noch nicht das Non-Plus-Ultra der Fahrzeugtechnik. Ökologisch und ökonomisch sinnvoller könnten synthetische Treibstoffe in herkömmlichen Verbrennungsmotoren sein. Solange es nicht die bezahlbare Super-Batterie mit Energiedichten von > 10 kWh/kg gibt, brauchst du keine Angst wegen eines Jobs zu haben.

Gruß DL
xerex
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.12.2008
Beiträge: 421

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2010 - 09:46:09    Titel:

Nachdem ich alle Kommentare gelesen habe, muss ich feststellen, dass die meisten hier recht wenig von erneuerbaren Energien und derem Entwicklungsstand wissen.

Der Punkt ist , dass die Verbrennungsmotore bei PkWs am auslaufen sind. Die LKWs werden voraussichtlich noch länger mit Verbrennungsmoteren laufen. Aber die Nachfrage nach Spezialisten in diesem Bereich wird sinken.

Die Stromerzeugung für E-Autos wird nicht gefährdet. Bei heutigem Stand der Kraftwerkstechnik (Anzahl der Kraftwerke und deren Leistung) wird es schon jetzt keine Probleme mit der Stromversorgung E-Autos geben. Man vergießt oft, das 60% unserer Kraftwerke nicht rund um die Uhr laufen, sondern nur bei bedarf hochgefahren werden. Das heißt, mit der Einführung der E-Autos steigt einfach die Auslastung der Kraftwerke.

Weiterhin rechnet man schon heute, das wir in ca. 15 Jahren im Schnitt 40% des heutigen Energiebedarfs aus erneurbaren Quellen decken werden (konservative Rechnung !!!). Und wenn wir das E-Auto erst auf breiter Front eingeführt haben, bedeutet das auch, dass das Problem mit der Stromspeicherung gelöst ist. Damit wäre auch die Frage von zusätzlichen Energieerzeugung und Speicherung gelöst.
Brand-Ing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2010 - 09:56:43    Titel:

Ich bezweifle, dass selbst in 10 Jahren E-Autos auf deutschen Straßen ein nomalen Bild sein werden. Erstens sind da die Deutschen zu konservativ für und zweitens wird die Öl-Lobby das Ganze schön torpedieren.
xerex
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.12.2008
Beiträge: 421

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2010 - 10:00:43    Titel:

DeutschLehrer hat folgendes geschrieben:
Solange es nicht die bezahlbare Super-Batterie mit Energiedichten von > 10 kWh/kg gibt, brauchst du keine Angst wegen eines Jobs zu haben.


Vor 6 Monaten gab es einen Bericht, wonach die Entwickler am Universität Massachusetts die Energiedichte > 10kWh/kg erreicht haben. Dazu haben sie die Nanocarbonfaser eingesetzt. Es gibt noch einige Probleme , die gelöst werden müssen. Aber der Beispiel zeigt, dass es physisch gehen würde. Man muss nur weiter entwickeln.

Im Grunde ist es die gleiche Art der Entwicklung wie bei LCD-Flachbildschirmen. Wer hätte schon im Jahr 2000 gedacht, dass wir 10 Jahre später spot billige und hochauflösende TV-Geräte haben werden?
Bruder Nummer 1
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2010
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2010 - 12:37:10    Titel:

Das was man durch E-Autos an Emissionen einsparen würde, würden die Kraftwerke mehr ausstoßen. Schau dir mal den Ölpreisäquivalent von E autos an, der liegt sogar noch über BtL (150-180 $ pro barrel).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> (verbrennung) Motorentechnik/Motorenapplikation Jobaussicht?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum