Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Entscheidungspanik.. doch lieber Sinologie o. Indologie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Entscheidungspanik.. doch lieber Sinologie o. Indologie?
 
Autor Nachricht
murr4y
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2010 - 12:13:16    Titel: Entscheidungspanik.. doch lieber Sinologie o. Indologie?

Hallo da draußen.

ich fange dieses WS in Göttingen an zu studieren. Hab auch schon meine Wohnung, muss eigentlich nur noch immatrikulieren.
Jahrelang habe ich mir Gedanken gemacht, was ich studieren möchte. Eigentlich wollte ich mich nun für Bioinformatik einschreiben, doch irgendwie zweifle ich nun.

Ich war immer gut in Sprachen und zum Abi hin war Bio mein Lieblingsfach (und dann auch mein bestes).
Wollte also etwas mit Bio machen. Da mein Schnitt nicht so gut ist und reine Biologie ja problematisch ist, wollte ich Bioinformatik studieren, weil ich ein paar Biokurse habe und mich für Informatik auch immer interessiert habe.
Doch so mehr ich darüber nachdenke, desto unsicherer bin ich, ob es das Richtige für mich ist. Es geht viel um mathematische Modelle und nun bin ich mir nicht sicher, ob man dafür nicht doch eher Matheliebhaber sein sollte.
Ich habe nicht soviel Probleme damit, aber könnte auch nicht behaupten, dass Mathe mein Lieblingsfach ist. Und wenn Mathe fast schon das Hauptfeld (und nicht wie bei Ingenieuren z.B. ein Werkzeug) und noch wichtiger als in der "normalen" IT ist..
Aber wer weiß, vielleicht würde ich auch eher mit Datenbanken arbeiten, als Algorithmen zu ergrübeln.

Naja, da ich noch bis zum 30. September immatrikulieren kann, bin ich natürlich am zweifeln.
Denn es gibt Studiengänge, wo mich der komplette Inhalt (und nicht nur hauptsächlich ein paar Prozent) anspricht.

Ostasienwissenschaft/Moderne Sinologie (B.A.)
Ostasienwissenschaft/Modernes China (B.A.) (2-Fächer)

Interdisziplinäre Indienstudien (B.A.)

Hierbei ist interessant, dass das "Centre for Modern Indian Studies (CeMIS)" neugegründet wurde. Den Schwerpunkt Politik und Ökonomie finde ich da interessant
Zitat:
In welchem Ausmaß beeinflusst kulturelle Vielfalt wirtschaftlichen Erfolg? Behindert sie eine nachhaltige Entwicklung oder den sozialen Zusammenhalt? Wie kann eine dynamische Wirtschaft innerhalb einer plu-
ralistischen, demokratischen Gesellschaft gelenkt werden?

Auch dass zusätzlich dazu noch Politikwissenschaft,Soziologie,Volkswirtschaft Rechts- und Wirtschaftswissenschaften usw. gewählt werden können.

Ich interessiere mich sehr für andere Länder (vor allem in Asien) und deren Untersuchung.
Nur findet man mit beiden Fächern nicht so wirklich Arbeit, richtig? Das ist wirklich ein Dorn im Auge.
Das wäre der Vorteil bei Bioinformatik: Ich könnte notfalls immer in der "normalen" IT arbeiten.

Es ist irgendwie ein Dilemma. Objektiv gesehen wäre Bioinformatik ja gute Entscheidung, doch mein gut feeling zieht mich irgendwie eher in eine andere Richtung. (Entscheidungspanik?^^)

Könnte natürlich Wechseln, wenn mir was nicht gefällt, aber ich bin sehr auf Bafög angewiesen und weiß garnicht, ob ich mir das leisten könnte.


Vielleicht hat jemand noch ein paar Infos zu den Studiengängen oder eigene Erfahrungen in der Richtung?
Würd mich über Antwort freuen.


Zuletzt bearbeitet von murr4y am 14 Aug 2010 - 15:28:58, insgesamt 2-mal bearbeitet
Brand-Ing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2010 - 14:40:29    Titel:

Also wie du mit einer Abneigung gegen Mathe und Informatik auf Bioinformatik gekommen bist, nur weil da Bio davorsteht ist mir schleierhaft. Was hast du denn gedacht womit du dich in Bioinformatik beschäftigst wenn nicht mit mathematischen Modellen und Progammcodes ?
Shocked
murr4y
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2010 - 15:15:01    Titel:

Mir war/ist schon klar, was auf mich zukommt. Ich sag ja auch nicht, dass ich eine Abneigung habe. Nur habe ich eher das Gefühl, dass es bei mir nicht so eine Euphorie auslöst. Dass ich das große Ganze sehr interessant finde, aber naja, dass Mathe und CO mich ein wenig einschüchtern, weil ich mich durchaus als ein "ein-bisschen-Biologe+Informatiker" gesehen hätte, aber eigentlich nicht als mathematischer Theoretiker Wink
Wahrscheinlich verbringe ich einfach zuviel Zeit damit, darüber nachzudenken Very Happy


Naja wiedemauchsei, kann jemand vielleicht zu den Studiengängen was beitragen?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Entscheidungspanik.. doch lieber Sinologie o. Indologie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum