Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Strafrecht Uni Mainz Große Übung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Uni Mainz Große Übung
 
Autor Nachricht
Suamsch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2010 - 23:38:31    Titel:

Heyho...

also meiner Meinung nach ist es sinnvoller bei 2b auf die Beihilfe zu gehen und die Mittäterschaft zu verneinen. Da umgeht man meiner Einschätzung nach einiges an Problemen. Die Mittäterschaft lässt sich auch ganz gut verneinen. Dann hat nämlich der B nur Beihilfe zum Raub geleistet. Weder zur Körperverletzung, noch zum versuchten Totschlag/Mord. Denn da hat er ja gar nichts getan, im Gegenteil es war ausgemacht dem Opfer kein Leid zuzufügen und von der Waffe wusste er auch nichts.

Ansonsten hänge ich auch an 2c, ich bin mir vollkommen unsicher was da genau hinkommen soll.

Ich habe den versuchten Totschlag und den Mord zusammengenommen und geprüft.

Was die Strafanträge angeht weiß ich auch nicht genau wie man das Problem lösen soll. Ich habe bei den §§ wo es zur Sprache kommt einen extra Unterpunkt nach der Schuld gemacht wo ich das geprüft habe und beim Ergebnis dann geschrieben, dass er sich strafbar gemacht hat aber nur belangt werden kann wenn der Entsprechende Starfantrag noch gestellt wird.

Würde gern mal eure Meinung dazu hören Very Happy

Gruß Cool
HarryLimes
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.09.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2010 - 11:55:47    Titel:

Suamsch hat folgendes geschrieben:
Heyho...

also meiner Meinung nach ist es sinnvoller bei 2b auf die Beihilfe zu gehen und die Mittäterschaft zu verneinen. Da umgeht man meiner Einschätzung nach einiges an Problemen. Die Mittäterschaft lässt sich auch ganz gut verneinen. Dann hat nämlich der B nur Beihilfe zum Raub geleistet. Weder zur Körperverletzung, noch zum versuchten Totschlag/Mord. Denn da hat er ja gar nichts getan, im Gegenteil es war ausgemacht dem Opfer kein Leid zuzufügen und von der Waffe wusste er auch nichts.

Ansonsten hänge ich auch an 2c, ich bin mir vollkommen unsicher was da genau hinkommen soll.

Ich habe den versuchten Totschlag und den Mord zusammengenommen und geprüft.

Was die Strafanträge angeht weiß ich auch nicht genau wie man das Problem lösen soll. Ich habe bei den §§ wo es zur Sprache kommt einen extra Unterpunkt nach der Schuld gemacht wo ich das geprüft habe und beim Ergebnis dann geschrieben, dass er sich strafbar gemacht hat aber nur belangt werden kann wenn der Entsprechende Starfantrag noch gestellt wird.

Würde gern mal eure Meinung dazu hören Very Happy

Gruß Cool

Hallo, das mit 2b habe ich auch so gemacht jetzt.
2c bin ich immer noch am grübeln..Wird denke ich halt auf den bischen Gelaber in dubio pro reo und dann Verweis auf §138 hinauslaufen, wobei ich mir da noch nicht so ganz sicher bin wie es da mit ggf. Selbstbezichtigung aussehen würde.
Versuchten Mord habe ich bejaht (Habgier wg Beutesicherung), habe dann kurz in einem Satz gesagt dass Verdeckungsabsicht nicht in Betracht kommt da es eben nur um Beutesicherung geht. (Hatte mich da kurz verrannt und dachte dass nur das Töten um nur die Verfolung zu vermeiden bereits anderer niedriger Beweggrund ist, weil ich unbedingt was mit Verdeckungsabsicht machen wollte).
Was macht eigentlich die Sachbeschädigung in der HA? Passt irgendwie gar nicht.
Das mit den Strafanträgen hab ich jetzt auch so gemacht.
Schreibt ihr die Konkurrenzen nur am Schluss?

Mfg
Suamsch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2010 - 14:01:26    Titel:

Ja das stimmt, 2c ist irgendwie sehr komisch, denke aber ich werde das ganz kurz machen, denn es wird kaum der Schwerpunkt sein. Hast du denn bei 2b noch irgendeine weitere Straftat dann angeprüft wegen Beihilfe oder das weg gelassen, da im Grunde ja nichts mehr in Betracht kommt?

Hast du denn dann noch den niederen Beweggrund mit reingenommen oder das wieder komplett gestrichen?

Die Sachbeschädigung kommt doch meiner Meinung nach bei 1 rein, da der A ja das Fahrzeug vom W beschädigt hat. Oder kommt da was anderes in Betracht?

Ich würde die Konkurrenzen nur kurz an den Schluss nehmen, denke das ist am sinnvollsten, da ich sowieso schon enorme Platzprobleme habe Wink
HarryLimes
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.09.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2010 - 15:07:04    Titel:

Suamsch hat folgendes geschrieben:
Ja das stimmt, 2c ist irgendwie sehr komisch, denke aber ich werde das ganz kurz machen, denn es wird kaum der Schwerpunkt sein. Hast du denn bei 2b noch irgendeine weitere Straftat dann angeprüft wegen Beihilfe oder das weg gelassen, da im Grunde ja nichts mehr in Betracht kommt?

Hast du denn dann noch den niederen Beweggrund mit reingenommen oder das wieder komplett gestrichen?

Die Sachbeschädigung kommt doch meiner Meinung nach bei 1 rein, da der A ja das Fahrzeug vom W beschädigt hat. Oder kommt da was anderes in Betracht?

Ich würde die Konkurrenzen nur kurz an den Schluss nehmen, denke das ist am sinnvollsten, da ich sowieso schon enorme Platzprobleme habe Wink

Bei 2b hab ich sonst nichts weiter gemacht. Halt mit Mittäter angefangen, dann schon Objektiven Tatbetand bei der Zurechnung direkt raus, ab zur Beihilfe. Also die Beihilfe zum einfachen Raub.Sonst wüsste ich nicht was da noch kommen sollte.

Das mit den niederem Beweggrund vollkommen gelassen, hatte mich da wie gesagt verrannt weil ich dachte da is was mit Verdeckugnsabsicht und wollte das dann darüber reinbringen, aber ist ja beides einfach nicht da.
Ja die Sachbeschädigung hab ich auch drin, ich fand das nur so seltsam weil da ja irgendwie gar keine Probleme o.ä. auftauchen. Fand das halt so seltsam dass der gleichzeitig halt den versuchten Mord und die Sachbeschädigung macht, aber sonst da keine "Probleme" auftauchen.
Nanette
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.03.2009
Beiträge: 309

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2010 - 17:18:37    Titel:

Ja das mit Mittäterschaft und Beihilfe ist so ne Sache. Ich habe mich nach langem hin und her überlegen für die Mittäterschaft entschieden. Schließlich hatte der B ja auch die Clownsmaske auf und hat 25 % von der Beute bekommen.
Aber das ist Argumentationssache. Selbstverständlich kann man auch Beihilfe annehmen. Wobei es bei der Beihilfe widerrum einen Streit gibt, ob Beihilfe durch boße Anwesenheit ausreicht. Mal sehen.
Was zum Strafantrag habe ich nur bei § 303 geschrieben. Komme mit den Seiten grad so hin ( habe mich sehr sehr kurz gefasst).
Suamsch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2010 - 19:09:47    Titel:

Hast du denn den Streit zur Abgrenzung von Täterschaft und Teilnahme gar nicht mit reingenommen? Ich bin mir da bisschen unsicher... Bei 2c hab ich jetzt bisschen über ne halbe Seite geschrieben, hoffe das genügt. Ich bin mir echt mit der ganzen Hausarbeit teilweise so unsicher, das nervt richtig... Außerdem frage ich mich grad ob der Streit zum unmittelbaren Ansetzen beim Versuch noch mit rein muss... Da müsste ich aber nochmals ganz krass kürzen... =/
HarryLimes
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.09.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2010 - 23:44:18    Titel:

Hab bei der Abgrenzung nur ganz kurz auf die alte subjektive hingewiesen, dann das was der bgh heute mit der normativen kombinationstheorie verzapft, und hab mich dann auf die tatherrscahftslehren festgelegt, wo ich aber auch nr gesagt hab dass es da die verschiedensten ausprägungen eher subjektiv und objektiv gibt etc.
streit zum unmittelbaren ansetzen hab ich nicht gebracht, ich glaub du willst dich da nur was in verrennen weil das so unproblematisch ist,ich mein verdammt der hat auf den typen geschossen wieviel deutlicher kanns denn noch werden.
Suamsch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2010 - 00:39:59    Titel:

HarryLimes hat folgendes geschrieben:
Hab bei der Abgrenzung nur ganz kurz auf die alte subjektive hingewiesen, dann das was der bgh heute mit der normativen kombinationstheorie verzapft, und hab mich dann auf die tatherrscahftslehren festgelegt, wo ich aber auch nr gesagt hab dass es da die verschiedensten ausprägungen eher subjektiv und objektiv gibt etc.
streit zum unmittelbaren ansetzen hab ich nicht gebracht, ich glaub du willst dich da nur was in verrennen weil das so unproblematisch ist,ich mein verdammt der hat auf den typen geschossen wieviel deutlicher kanns denn noch werden.


Jaaaaa... ich weiß Wink einen Streitentscheid würde ich da nicht schreiben aber sollte man nicht trotzdem erwähnen, dass es da verschiedene Meinungen zu gibt? Hat eigentlich jemand angeprüft, ob der A viell. auch oben die Quali zu 223 verwirklicht hat? Ich bin mir nicht sicher, ob man das erwähnen sollte oder rauslassen... Ich bin froh wenn Montag ist ^^
HarryLimes
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.09.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2010 - 15:04:28    Titel:

Also bei mir geht 224 I nr 5 gut durch. schwere schläge gegen kopf gegen einen der auf dem boden sitzt, gut vergleichbar mit NJW 83, 2274
HarryLimes
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.09.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2010 - 20:43:42    Titel:

Herrje da fällt mir grade erst auf, habt ihr 315b geprüft?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Uni Mainz Große Übung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum