Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studienwahl
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studienwahl
 
Autor Nachricht
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2010 - 00:12:47    Titel:

Crashdown hat folgendes geschrieben:
ähm? Was kann man schützendes in Krisenregionen oder gefährdeten Gebieten bauen?

Zitat:
Man kann Kriege nicht vorhersehen, dann finden die meistens in armen Ländern statt und da hat man nicht die finanziellen Mittel um jeden Einwohner mit einer Schutzweste und Haus mit kugelsicheren Fenstern auszustatten

1. Mann kann in Kriegs und Krisenregionen was bauen wenn sie da sind. Siehe Irak (für Besatzungsmacht,etc), oder du baust in seit Jahren vor sich hin schwelenden Konfliktzonen (Israel, Gaza Streifen, Pakistan, Afghanistan, Indien (Grenze), Dafur, Somalia, etc) Schutzanlagen für die politische Führung, die Armee (Saudi-Arabien lässt sich gerne mal Militärstützpunkte aus dem Wüstenboden stampfen) oder für die Botschaften diverser Länder. Eine andere Möglichkeit wäre es für Firmen (Blackwater und Haliburton) zu arbeiten die in solchen Regionen ihr Geld verdienen oder potentielle Ziele für Terroranschläge (Einrichtung von Saudi Aramco, Blackwater und co, etc) sind.
2. Es ist wahrscheinlich auch nicht das Ziel den armen der ärmsten ein schusssicheres Haus zu bauen (wäre zwar nobles Ziel aber irgendwie realitätsfremd).

Zitat:
Vorsorge- und Schutzmaßnahmen, wie willst du bei einem Krieg Vorsorgemaßnahmen treffen? xD


Bunker bauen, Militärstützpunkte jeglicher Art, Sicherung von sensiblen Regierungsgebäuden und Medienanlagen, etc.

Jetzt aber back to topic! Damit wir dem armen "KeinPlan91" nicht seinen Thread mit unserer Diskusion vollstopfen Very Happy


Schon der von mir zitierte Absatz weist darauf hin, dass die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin es als Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit akzeptiert.
Du hast einfach nicht weit genug gelesen und versuchst deinem Irrtum zu verteidigen, wodurch es trotzdem kein Sinn ergibt. Gerade das versaut den Thread, weil du ihm ein falsches Bild von dem Studiengang gibst.

Guck dir allein mal die Module aus dem Stundenplan an, da gehts nicht darum Bunker zu bauen xD
nasty_marty
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.04.2010
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2010 - 01:37:55    Titel:

Die Passage die irgendetwas mit "gezielte Angriffe" beinhaltete, spricht wohl eher für Dinge, wie sie Crashdown beschreibt.
Der Großteil der Beschreibung eher für Arbeitssicherheit.

Wer sich über die Bedeutung von Security und Safety im Klaren ist, könnte wohl zum Schluss kommen, dass alle eure genannten Aspekte für dieses Studium Relevanz haben. Zumal die beiden Bereiche, zumindest für mich als Laien, auch großes Überschneidungspotential bieten.

Also erkläre ich jeden von euch etzt zum Sieger. Gebt euch die Hand! Rolling Eyes
KeinPlan91
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2010 - 20:27:00    Titel:

Schonmal danke für die Tipps, aber bitte nicht streiten Smile
Weitere Meinungen sind gerne erwünscht.

Mfg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studienwahl
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum