Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Elastizität der Nachfrage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Elastizität der Nachfrage
 
Autor Nachricht
Heizaaa1
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2006
Beiträge: 678
Wohnort: nrw

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2010 - 15:23:07    Titel: Elastizität der Nachfrage

Hallo,

ich kann eine Frage nicht ganz nachvollziehen, vielleicht kann jemand Klarheit verschaffen !

Ein Staranwalt stellt fest, dass er einen geringeren prozentualen Anteil seines Einkommens für Lebensmittel ausgibt als zu Studentenzeiten.

Welche Einkommenselastizität seiner Nachfrage nach Lebensmitteln ergibt sich daraus ?


Ich weiss nicht genau wie ich die Frage beantworten soll.

Ich würde vermuten:

Elastizität = Mengenänderung in % / Einkommensänderung in %

(Wirkung/Ursache)

Das Ergebnis wäre wohl kleiner 1, da das Einkommen stark gestiegen sein wird.

=> Unelastische Nachfrage, ist die Annahme so richtig ?

Was könnte man zusätzlich antworten ? Oder könnte das schon die alleinige Antwort sein ?


Danke im voraus !
TheBlackHalo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2010 - 16:18:26    Titel:

Ich nehme an, du musst nur die Klasse angeben, in die das Gut gehört:
http://de.wikipedia.org/wiki/Inferiores_Gut

=> wohl zwischen 0 und 1, also ein relativ inferiores Gut.
Heizaaa1
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2006
Beiträge: 678
Wohnort: nrw

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2010 - 17:15:41    Titel:

Das kann auch, sein vielen Dank für den Hinweis !
comiter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 395
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2010 - 07:51:32    Titel:

Ja qualitativ kann man argumentieren, dass Essen nun relativ weniger teuer für ihn ist und daher ihn eine Preisänderung weniger trifft als zu Studentenzeiten, d.h. die Nachfrage preisunelastischer geworden ist.

Insgesamt ist Nahrung als Gruppe sowieso relativ unelastisch, weil es sich ja kaum einschränken lässt
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Elastizität der Nachfrage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum