Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Physik studieren?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Physik studieren?
 
Autor Nachricht
bassiks
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2007
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 14:58:13    Titel:

ich sags nochmal. lass dich nicht abschrecken.
probiers einfach. wenn es dich wirklich interessiert, wirst du es schaffen. wenn es dich nicht interessiert, dann merkst du das meistens sehr schnell Very Happy
SchroedingersKatze
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2010 - 00:33:57    Titel:

Die meisten Unis haben mittlerweile auf Bachelor/Master umgestellt. Speziell für Physik ärgerlich. Im Gegensatz zu meinen geisteswissenschaften studierenden ehem. Mitschülern hab ich leider keine Semesterferien. Die werden alle von Praktika überlagert - leider.
Die Vorlesungszeit ist da schon wesentlich entspannter. Z.B. hatte ich zwei Semester lang sogar 2 Tage in der Woche frei.

Also 70 Stunden/Woche = Mythos.

Zum mittelmäßiges Abitur: Hattest du denn Physik- und/oder Mathe-LK?
Ohne wird's ein hartes Stück Arbeit.

Welche Fachbücher die theor. Physik betreffend, hattest du denn in Händen?
Ich wär ehrlich gesagt sehr beeindruckt, wenn man sich praktisch ohne Vorkenntnis ein Grundwissen aneignet, was physikalisches Verständnis beinhaltet. Gerade die theor. Physik ist sehr mathematiklastig, d.h. du müsstest ein gutes Mathebuch parallel gelesen haben.
sarc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2657

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 09:56:05    Titel:

Zitat:
Zum mittelmäßiges Abitur: Hattest du denn Physik- und/oder Mathe-LK?
Ohne wird's ein hartes Stück Arbeit.


Also, ich weiß nicht, was du in den LKs so alles gemacht hast, aber mein Vorwissen aus dem Physik-LK war nach gefühlt drei Vorlesungen aufgebraucht... Von Mathe will ich gar nicht erst reden.
bassiks
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2007
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 - 14:37:09    Titel:

Zitat:
Zum mittelmäßiges Abitur: Hattest du denn Physik- und/oder Mathe-LK?
Ohne wird's ein hartes Stück Arbeit.


Hört doch mal auf einem immer Angst zu machen. Jeder kann ein Physik Studium absolvieren, wenn er das Interesse mitbringt. Im Prinzip fängt man in Mathe im 1. Semester von vorne an. (mit Gleichungen und Ungleichungen usw...) Und Mathe ist am Anfang sicher das schwierigste. Versuche es einfach. Du wirst sehen, es wird nie so heiß gegessen wie gekocht wird.

Das erinnert mich an meine Zeiten beim Bund.

An vielen Abenden kam das Gerücht auf dass diese Nacht ein Alarm wäre. Alle packten ihre Kampfanzüge und bereiteten sich schon geistig auf einen nächtlichen Ausflug vor. Das machte ihnen so zu schaffen dass sie kaum schliefen. 9 von 10 mal war kein Alarm, und ich schlief immer friedlich druch.

So ist das auch mit dem Studium. Es wird immer Leute geben die sagen: Das ist soooo schwer. Das ist kaum zu machen. Ohne fundiertes Mathe Vorwissen nicht schaffbar. Man muss 1ser Schüler gewesen sein. usw...

Lass dich davon nicht beunruhigen, und schaus dir selber an. ES IST SCHAFFBAR!
Boehmer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.01.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2010 - 13:32:34    Titel:

SchroedingersKatze hat folgendes geschrieben:

Zum mittelmäßiges Abitur: Hattest du denn Physik- und/oder Mathe-LK?
Ohne wird's ein hartes Stück Arbeit.

Ja Mathe und das war auch eigentlich mein bestes Fach.
Zitat:

Welche Fachbücher die theor. Physik betreffend, hattest du denn in Händen?
Ich wär ehrlich gesagt sehr beeindruckt, wenn man sich praktisch ohne Vorkenntnis ein Grundwissen aneignet, was physikalisches Verständnis beinhaltet. Gerade die theor. Physik ist sehr mathematiklastig, d.h. du müsstest ein gutes Mathebuch parallel gelesen haben.

ok, Grundwissen war wohl etwas zu hoch gegriffen.
Ich habe ein paar populärwissenschaftliche Bücher, unter anderm von Rüdiger Vaas oder Hawking, gelesen und sonst auf Wikipedia oder Alpha Centauri Themen angesehen (ja ich weiß, das vermittelt wahrscheinliche kein fundiertes Fachwissen).

bassiks hat folgendes geschrieben:
So ist das auch mit dem Studium. Es wird immer Leute geben die sagen: Das ist soooo schwer. Das ist kaum zu machen. Ohne fundiertes Mathe Vorwissen nicht schaffbar. Man muss 1ser Schüler gewesen sein. usw...

Lass dich davon nicht beunruhigen, und schaus dir selber an. ES IST SCHAFFBAR!

Danke für die ermutigenden Worte
Jonsy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 3098

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2010 - 14:08:37    Titel:

Ich studiere zwar nicht Physik, aber Mathematik, was der Physik in Sachen Aufwand und existierende Geruechte sicher nicht allzu sehr unterlegen ist und moechte festhalten, dass icch jedem von Bassiks' Post in diesem Thread zustimme. Da wird einfach zu viel aufgebauscht.

Jonsy
Quanty
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 980

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2010 - 22:08:16    Titel:

Na dann freu ich mich schonmal aufs Studium.
Naja, jetzt kommt erstmal noch ein Jahr Schulstress pur und dann ist der Kack rum^^

Grüßle
Martin
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Physik studieren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum