Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage zu zitaten in HA / Fußnote
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage zu zitaten in HA / Fußnote
 
Autor Nachricht
krokodil_hunter
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2010 - 18:26:46    Titel: Frage zu zitaten in HA / Fußnote

Was schreibt man eigentlich als "Quelle" eines Zitates in die Fußnote?

z.b. körperliche Misshandlung ist jede üble unangemessene....
so stehts im Lackner/Kühl und dort sind dann noch andere Fundstellen (BGHSt bzw Küper Definitionenbuch) angegeben.
Was sollte man in die Fußnote schreiben? nur die BGHst? auch den Kommentar?
Jura-2010
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.08.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2010 - 19:38:27    Titel:

Über diese Frage habe ich mir auch schon mal den Kopf zerbrochen und einige Kommilitonen ausgefragt. Und nun bin ich mir immer noch nicht sicher, ob ich richtig vorgehe.

Ein Kommilitone ist der Meinung, dass man täglich 3 h und mehr investieren müsste, um die Ursprungsquelle zu finden und dass es daher irrsinnig sei, nach allen Fundstellen zu recherchieren. Dem habe ich mich angeschlossen und verwende weiterhin die Quelle, die ich gerade zur Hand habe.

Eine Stellungnahme in den Korrkutren der Korrektoren habe ich dazu auch noch nicht erhalten, nachdem ich mittlerweile zwei HA geschrieben habe, die von der Notengebung nicht unterschiedicher sein konnten, obwohl ich in dieser Frage bei beiden HAen gleich vorgegangen bin.

Derzeit schreibe ich meine dritte HA. Mal schauen, vielleicht erwischen ich mal nen Korrektor, der nen guten Tag hat. Cool
Coffee bean
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2010 - 18:31:22    Titel:

Gut, dass die Frage mal gestellt wurde, ich wollte gerade nen Thread dazu eröffnen. Ich weiß auch nicht, wie man das zu machen hat, zu den meisten wichtigen Passagen in einem Buch steht in Klammern: "vgl. Autor X in Buch Y"/"siehe auch X in Y". Außerdem stammen die meisten Zitate nach meinem Erfinden letztendlich vom BGH. Wie macht ihr das konkret in Hausarbeiten? Question
krokodil_hunter
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2010 - 20:55:47    Titel:

also bisher hab ich das in meinen HA so gemacht, dass ich dann z.B. wenn die Def. im Wessels AT stand und dabei in der Fußnote noch 1 Str-Kommentar & 2 BGH-Quellen standen, hab ich ALLES in meine Fußnote geschrieben.... also 4 sachen....Dann sehen die Fußnoten auch beser aus, wenn nicht nur 1 Quelle drin steht Rolling Eyes

Wurde mir nie als falsch angestrichen, allerdings hab ich bisher nur HA für kleine Scheine geschrieben und vielleicht wird das ja erst später strenger gesehen?
Und (ganz böse): meistens les ich nichtmal die von Wessels zitierten Quellen nach, sondern übernehme sie einfach so in meine HA.
Zai
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2010
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2010 - 23:17:02    Titel:

Es mag zwar eine Quelle geben, die eine bestimmte Aussage zuerst getätigt hat, und daher der ''Ursprung'' ist, aber die Autoren schließen sich einer solchen Aussage ja an und vertreten daher auch diese Meinung.

Es wird lediglich verlangt seine getroffenen Aussagen mit Stimmen aus der Literatur zu untermauern oder zu beweisen, ob dies nun diejenige ist, die eine solche Aussage zuerst getroffen hat, oder eine die sich lediglich angeschlossen hat, ist dabei völlig egal.

Folglich bietet es sich natürlich an mehrere Quellen anzugeben, da dies zumindest aufzeigt, dass es sich nicht nur um eine einzelne Meinung zu handeln scheint. (Optimalerweise zumindest eine Quelle aus der Literatur und eine des BGH.)
rOYAL.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 2093
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2010 - 00:33:55    Titel:

Auch eine Frage:
Muss eine zitierte Drucksache des Bundestages ins Literaturverzeichnis? Oder behandle ich sie eher wie Urteile?
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2010 - 16:25:17    Titel:

hab ich bisher wie urteile behandelt, wurde nicht bemängelt.

zur ersten frage: bei unstreitigen defintionen bieten sich folgende optionen an:

1. statt aller Lackner/Kühl, ...

2. Vgl. Lackner/Kühl,....mwN. (=mit weiteren Nachweisen)
EinHeinzelmännchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beiträge: 97
Wohnort: Jena

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2010 - 11:47:55    Titel:

In kleinen Hausarbeiten klau ich mir einfach die Quellen.
Ich finde es affig wenn Leute mit 10-20 Büchern auf dem Tisch dasitzen um irgendwelche Sachen zu zitieren. Das hat alles Herr Kühl für mich erledigt, wieso die Arbeit doppelt machen.

Die Technik ist einfach, hat Kühl in der Fußnote Otto, Jakobs, W/B, Roxin, BGHSt, Rengier genannt dann bedien ich mich. Bei unbekannten Autoren nenne ich Kühl oder einen anderen der bekannten. Sehe da ehrlich gesagt kein Problem. Rolling Eyes
krokodil_hunter
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2010 - 11:53:59    Titel:

JuraHD2010 hat folgendes geschrieben:

2. Vgl. Lackner/Kühl,....mwN. (=mit weiteren Nachweisen)


davon wird aber irgendwie überall abgeraten. wer sich für die wn interessiert, will doch nicht erst im lackner/kühl gucken....
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage zu zitaten in HA / Fußnote
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum