Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vertragstyp unbestimmt lassen, Anspruchsgrundlage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Vertragstyp unbestimmt lassen, Anspruchsgrundlage
 
Autor Nachricht
ClintWestwood
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.01.2010
Beiträge: 218

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 13:38:52    Titel: Vertragstyp unbestimmt lassen, Anspruchsgrundlage

Hey,


wenn es auf den Vertragstyp nicht ankommt kann ich diesen in der Prüfung unbestimmt lassen?

Ist dann allein §311, 241 Anspruchsgrundlage?
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 13:45:53    Titel:

Ja, du kannst den Typus unbestimmt lassen, wenn es nicht darauf ankommt. Wenn es um Primäransprüche geht, höchstens nur kurz den Typ erwähnen. Im Examen zumindest war bei uns eine ausführliche Typisierung auf der Primärebene fehl am Platz.
Du solltest dann schreiben, dass ein Anspruch aus Vertrag besteht, mit zitiert wird dann in der Regel als "AGL" §§ 311, 241 II BGB, was aber im Prinzip nur ein Hinweis auf die Vertragsfreiheit ist. Eigentliche AGL ist aber bei Primäransprüchen sowieso immer der Vertrag (auch beim Kaufvertrag).
ClintWestwood
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.01.2010
Beiträge: 218

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 13:59:44    Titel:

besten dank,

ist das auch dann noch legitim wenn für die Entstehung des Anspruchs der Typ zunächst unwichtig ist, dieser aber auf der Ebene des Erlöschens Relevanz gewinnt?

Ganz konkret handelt es sich eben um den Parkvertrag.

Habe zunächst als AGL nur den Parkvertrag ohne spezifische Typisierung genommen und dann bei Prüfung eines Gegenanspruchs unter Erlöschen des Anspruchs zwischen Miet/ Verwahrungsvertrag differenziert.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 16:00:28    Titel:

Ich denke, das geht so, wie du es gemacht hast, da du so zeigst, dass du verstanden hast, an welcher Stelle die Typisierung relevant wird.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Vertragstyp unbestimmt lassen, Anspruchsgrundlage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum