Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Zivilrecht für Anfänger in Heidelberg
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Zivilrecht für Anfänger in Heidelberg
 
Autor Nachricht
kewell
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2010 - 17:05:39    Titel: HA Zivilrecht für Anfänger in Heidelberg

Wie siehts aus, jemand da, der diese Hausarbeit schreibt?

Falls ja, kann man sich ja hier austauschen Cool
juralight
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2010 - 10:32:17    Titel:

Ich! Also ich versuche es zumindest Confused
Almamata
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2009
Beiträge: 5
Wohnort: Mannheim/ Heidelberg

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 10:47:11    Titel: Re: HA Zivilrecht für Anfänger in Heidelberg

kewell hat folgendes geschrieben:
Wie siehts aus, jemand da, der diese Hausarbeit schreibt?

Falls ja, kann man sich ja hier austauschen Cool


Ich würde mich an dem Austausch gern beteiligen.

Grüße
kewell
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2010 - 12:14:55    Titel:

Dann fange ich mal an Smile

Den Aufsatz hier werden die meisten schon gefunden haben:

http://www.sportrecht.org/Publikationen/53452_Causa_UB_%5B001-144%5D.pdf

Habe Probleme mit der haftungsausfüllenden Kausalität bei der Aufgabe 1, genauer bei den Ansprüchen der TSG gegen die DFL nach 280 iVm. 278 I. Wessen Verhalten muss denn kausal für den Schaden sein, das des Schuldners oder das des Erfüllungsgehilfen? Im Aufsatz wird sich auf den Schuldner bezogen, ist für mich aber nicht ganz nachvollziehbar..
juralight
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2010 - 21:43:08    Titel:

Ich habe bereits ein Problem mit dem Verhältnis zum DFL. Woraus könnte sich überhaupt ein Anspruch begründen?
kewell
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2010 - 09:53:05    Titel:

Les dir mal den von mir verlinkten Aufsatz durch, da ist viel hilfreiches drin. Das Verhältnis zwischen DFL und den Mitgliedern (Vereinen) wird in sogenannten Lizenzverträgen geregelt. Der Lizenzvertrag stellt ein Schuldverhältnis dar und führt zu vertraglichen Ansprüchen gegen die DFL.
kewell
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2010 - 15:58:02    Titel:

Noch jemand da?
kewell
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 09 Okt 2010 - 20:28:24    Titel:

Hole das Thema mal wieder hoch, falls hier noch jemand reinschaut in den letzten zwei tagen vor dem abgabetermin..
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Zivilrecht für Anfänger in Heidelberg
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum