Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vorbereitung auf Auswahlprüfung gehobener Dienst Bayern 2010
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Eignungstests & Einstellungstests -> Vorbereitung auf Auswahlprüfung gehobener Dienst Bayern 2010
 
Autor Nachricht
PowerAuer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.06.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2010 - 23:16:59    Titel: Vorbereitung auf Auswahlprüfung gehobener Dienst Bayern 2010

Hallo Leute!
Also die heiße Phase für die Vorbereitung auf die Auswahlprüfung hat für mich begonnen.
Ich habe gemerkt, dass ich, durch meine relativ schlechten Abitur Noten bedingt, nen Bombentest hinlegen muss, um genommen zu werden. Leider ist mir bei den Prüfungsaufgaben aus "Gezielt vorbereitet" augefallen, dass es um mein Allgemeinwissen nicht so bestellt ist, dass ich da ein hervorragendes Ergebnis erzielen kann. Zu meiner Entschuldigung: Mein Abitur liegt schon 8 Jahre hinter mir und ich in der Zeit leider die relativ spezifischen Fragen teilweise einfach vergessen habe. Crying or Very sad
Deswegen wollte ich fragen, ob jemand, der den Test gemacht hat oder sich gerade darauf vorbereitet, vielleicht Tipps hat, wie man sich am besten darauf vorbereitet. Soll heißen: Habt ihr Buchempfehlungen, welche die Wissensgebiete gut abdecken, vielleicht irgendwelche Tipps, welche man sich besorgen sollte? Ob es sinnvoll ist, in der Stadtbibliothek nach Büchern zu suchen? (Ok, das ist es wahrscheinlich) Oder vielleicht Abi Prüfungsbücher?
Das Internet ist zwar eine unendliche Quelle an Informationen, ist aber didaktisch relativ schlecht aufgebaut, so dass ich mir das wirklich wissenswerte mühsam zusammensammeln müsste. Vielleicht kennt ja jemand auch ne gute Quelle für solches Wissen im Internet?
Ich bin für jede Antwort dankbar...
Grüße
Patrick
hannes1986
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2010 - 11:46:49    Titel:

hi.

Zuletzt bearbeitet von hannes1986 am 16 Sep 2010 - 10:50:47, insgesamt einmal bearbeitet
xxxyyyxxx
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2010 - 16:06:58    Titel:

Hallo, das würde mich auch interessieren. Bei mir ist es ähnlich. Vielleicht mag Hannes mir ja auch eine PN schreiben oder jemand anderes hat Lust zu antworten?
GloamingsDownTheWell
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.09.2010
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2010 - 17:50:54    Titel:

Hallo Hannes,

kannst Du mir bitte auch eine PN schicken oder alles hier im Forum veröffentlichen?

Vielen Dank!!!!
M-J
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.04.2007
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2010 - 14:20:44    Titel:

.....................

Zuletzt bearbeitet von M-J am 06 Nov 2010 - 10:32:01, insgesamt einmal bearbeitet
WerBäR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.09.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2010 - 03:45:41    Titel:

Hi,
ich befinde mich in einer ziemlich identischen Situation. Bei mir sind schon fast 10 Jahre seit dem Fachabi vergangen und daher wäre ich natürlich auch über jeden Tipp dankbar.
Momentan acker ich mich durch alle möglichen Abi-Kompaktnachschlagewerke, die ich auftreiben konnte (Pocket-Teacher und co.). Ob das Sinn macht, sei mal dahin gestellt. Dran kommen kann schließlich absolut alles (Wurde nicht schon mal gefragt, wer bei 'ner WM den 3. Platz belegt hat Shocked ). Aber es beruhigt zumindest mal das Gewissen, wenn man überhaupt etwas getan hat.
Greetz
hannes1986
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2010 - 11:43:26    Titel:

ich hab das auswahlverfahren letztes jahr mitgeschrieben, ganz gut abgeschnitten und fang am 1.10. an.
mit ner guten allgemeinbildung hat man schon viel erreicht. letztes jahr z.b. kamen fragen zur finanzkrise. also zu nem aktuellen politischen/gesellschaftlichen top-thema.
schaut euch an, wer die bayerische nationalhymne getextet hat und von wem die melodie stammt (ebenso deutschlandlied). seit in der lage, ehem. bundespräsidenten aufzuzählen, amtsjahre bzw. chronologie ist egal. der deutsch-test besteht aus einer abhandlung (das ist machbar) und paar grammatik-fragen (war für mich eher schwer) und so nem lese-verständnis-text (sie geben nen text, den liest man und muss nachher ankreuzen, ob der text diese aussage macht oder nicht macht etc.).
nochmals auf die abhandlung bezogen: da steht in der aufgabe recht genau drin, was zu machen ist. z.b. sollte ich keine einleitung oder nen schluss schreiben, sondern nur die argumente ausführen. es gibt da ne menge platz zum schreiben auf diesem angabenblatt. lasst euch davon nicht erschrecken. ich hab für meine 3 argumente höchstens die hälfte des platzes gebraucht!!
es kommen auch diagramme dran (bei mir beispielsweise über klimazonen, niederschläge, naturkatastrophen usw.). hier muss man das diagramm interpretieren und aussagen als richtig oder falsch ankreuzen. gruß
WerBäR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.09.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2010 - 19:47:14    Titel:

@hannes1986: Gratuliere zur bestandenen Prüfung und Anstellung.
Vielleicht kannst Du mir aber noch bei einer Sache weiterhelfen, mit der ich ein echtes Problem habe. Der Begriff "Abhandlung" ist mir nicht wirklich klar. Back in the old days gabs nur Erörterungen, lineare, dialektische, Mischform, textgebunden oder frei. Ich hab ewig lange Google gequält, es will mir aber nicht so richtig verraten, wie so eine Argumentation in einer Abhandlung aussehen soll. Gefunden habe ich nur einen Link, in dem behauptet wird, die Abhandlung im Test sei eigentlich nur eine Erörterung. Nur eben ohne Einleitung und Schluss. Das passt aber m.M.n. meistens eher schlecht zu den Aufgabenstellungen (ich habe die Vorbereitungsbücher der letzten 8 Jahre vor mir liegen), da diese nicht die typischen "Ja/ Nein"-, "Erläutern Sie Ursachen"-, "Vorteile/ Nachteile"-Anforderungen haben. Und selbst wenn es eine Erörterung sein soll und ich einfach nur zu eingstirnig denke, spätestens bei einem dialektischen Aufbau stellt sich mir die Frage, ob ich nur Argumente aus These oder Antithese oder aber auch Synthese bringen muss, oder aus allen?
Würde mich sehr freuen, wenn Du dazu was kurz schreiben könntest.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Eignungstests & Einstellungstests -> Vorbereitung auf Auswahlprüfung gehobener Dienst Bayern 2010
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum