Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Debye-Scherrer bzw. Laue Verfahren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Debye-Scherrer bzw. Laue Verfahren
 
Autor Nachricht
jannik.s
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2010 - 16:00:16    Titel: Debye-Scherrer bzw. Laue Verfahren

Hallo zusammen!

Für ein Physik Referat muss ich den Unterschied zwischen dem Debye-Scherrer Verfahren und dem Laue Verfahren zur Kristallstrukturanalyse erklären können.
Nur leider finde ich weder im Internet noch in meinen Büchern (Metzler, Tipler) eine zufriedenstellende Antwort, warum bei dem einen Punkte und bei dem anderen Kreise als Interferenzerscheinung auftreten. Eine rechnerische Herleitung ist nicht nötig, nur eine knappe Erklärung.

Vielen Dank schon mal. Ich wär euch sehr verbunden, wenn ihr mir ein wenig helfen könntet.

Gruß, Jannik
SchroedingersKatze
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2010 - 17:41:55    Titel:

Hallo jannik,
das liegt eig auch auf der Hand Smile

Überleg mal wie die verwendete Probe aussieht:

Bei Debey-Scherrer ist es ein Pulver aus Kristalliten, bei Laue ein einziger Kristall.

D.h. beim Pulver liegen die einzelnen Kristallite in jeder bel. Orientierung. Um dir das anschaulich zu machen, kannst du z.B. einen Spiegel und eine Taschenlampe nehmen. Halten den Spiegel etwas geneigt und leuchte mit der Taschenlampe drauf. Ein einzelner Kristallit bewirkt einen Punkt. Jetzt behalte den Winkel bei und dreh den Spiegel entlang der anderen Achse, um die anderen Orientierungen zu simulieren. Die Bahn deines Taschenlampenstrahls wird ein Kreis.

Beim Kristall gibt es nur eine Orientierung, daraus folgt ein Punktmuster.

Ich hoffe die Erklärung konnte dir helfen.

_____
Edit: Mir ist grad noch etwas anschaulicheres eingefallen: Kleb einfach zwei Stifte in einem Winkel aneinander. Sie stellen die Brechung/den Verlauf des Lichts dar. Drehst du nun den einen Stift, vollführt der andere eine Kreisbahn.
jannik.s
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.09.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2010 - 18:07:50    Titel:

Hey! Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Hast Recht, liegt eigentlich wirklich auf der Hand. Hilft mir auf jeden Fall weiter;)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Debye-Scherrer bzw. Laue Verfahren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum