Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Elternunabhängiges BAföG - Vorausleistungen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Elternunabhängiges BAföG - Vorausleistungen
 
Autor Nachricht
AbZurSee
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 1249

BeitragVerfasst am: 27 Sep 2010 - 11:37:57    Titel:

-stopfkind- hat folgendes geschrieben:
du hast nur 3 jahre gearbeitet. für eltern unabhängiges Bafög musst du 5 jahre haben.


Das stimmt so nicht ganz Rolling Eyes

Entweder du hast 2 Jahre Ausbildung gemacht und 4 Jahre gearbeitet oder 3 Jahre Ausbildung gemacht und 3 Jahre gearbeitet ODER warst 5 Jahre berufstätig.

Wobei hier noch eine Einschränkung genannt sei: Man muss Brutto 120 % des Bafög-Höchst-Satzes verdient haben (in allen Jahren die GEARBEITET wurde, Ausbildung != Arbeit), sonst wird das Arbeitsjahr nicht angerechnet.

@ wodar

Ich hoffe inständigst, dass diese Gesetzeslücke (eltern sehen sich nicht in der Unterhaltspflicht --> Elterunabhängigen Bafög nach Ausbildung) in den nächsten Jahren geschlossen wird. Es kann nicht sein, dass es Menschen gibt die den normalen weg gehen (Ausbildung, 3 Jahre Arbeiten) und es anderstrum andere gibt, die sich so um die Arbeitszeiten drücken können. Das ist nichts gegen dich persönlich, für dich ist das natürlich gut.
wodar
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2010
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 27 Sep 2010 - 15:54:44    Titel:

@AbZurSee

Ich nehme es nicht persönlich. Sehe das aber den falschen Ansatz. Die anderen die 3 Jahre Ausbildung machen und anschließend Arbeiten gehen "müssen" werden meiner Meinung nach nur ungerecht behandelt.

Statt jetzt jeden gleich schlecht zu behandeln lasst uns alles gleich gut behandeln. Sprich diese Regelung muss weg. Die Eltern müssen eine Erstausbildung finanzieren die zu einem Beruf führt, alles weitere kann dann in der Darlehnsform als Bafög weitergereicht vom Staat werden.

Ideal wäre sogar noch ein Schritt weiter, Bafög unabhängig vom Einkommen der Eltern und anderer Faktoren. Finanziert durch die Einsparungen in der Verwaltung und imho auch einer höheren Prozentualen Rückzahlungspflicht der Absolventen. Sprich von den 50% und 12.000 € Deckelungsgrenze auf 75 % und 16.000. Bei Akademikern ja eher weniger ein Problem.
chrisblake
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2007
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: 27 Sep 2010 - 19:55:41    Titel:

Ich habe eine andere Frage:

Wie ist das wenn man seinen Bachelor schon fertig hat, dann drei Jahre in seinem Job gearbeitet hat und dann einen Master dranhängen will?

Bekommt man dann auch elternunabhängiges Bafög?
SilliVanilli
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.09.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2010 - 10:28:18    Titel:

chrisblake hat folgendes geschrieben:
Wie ist das wenn man seinen Bachelor schon fertig hat, dann drei Jahre in seinem Job gearbeitet hat und dann einen Master dranhängen will?


Da schließe ich meine Frage an, da sie ähnlich ist:
Ausbildung, dann Bachelor und nun Master. Richtig gearbeitet habe ich folglich noch nie.

Meine Eltern müssen doch keine drei Ausbildungen zahlen, oder?

Oder kann ich einfach einen Antrag auf elternunabhängiges Bafög stellen und schauen, was dabei rum kommt?
-stopfkind-
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 2002

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2010 - 15:43:27    Titel:

doch das müssen sie solange du keine 30 bist...
du kannst ihn stellen aber er wird abgewiesen werden. regeln sind nicht zum spaß da.

ausbildung + 3 jahr arbeiten oder 5 jahre arbeiten. oder halt 30 jahre alt sein.

alles andere ist foren gelaber und kann schwer in die hose gehen.
Nick321
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 163

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2014 - 13:57:02    Titel: Elternunabhängiges Bafög

Hi,

ich wollte kein neues Thema aufmachen:

Ich versuche mich kurz zu fassen:

- Ich habe 2005 meine Fachhochschulreife (Wirtschaft) abgeschlossen..
- Anschließend habe ich eine 2,5-jährige Ausbildung zum Industriekaufmann (Bis Januar 2008) gemacht.
- Dann ging ich für 4 Monate nach Irland (u.a. Praktikum Accounting)
- Anschließend habe ich meinen Bachelor in BWL gemacht (September 2008 - März 2012).
- Seit August 2012 arbeite ich nun im Bereich Logistik.

Nun möchte ich im Oktober 2014 einen Master im Supply Chain Management (Logistik) beginnen.

Wie ich es sehe, ist die Frage:
a. ob ein fachlicher Zusammenhang besteht (ist gegeben, da alles kaufmännisch)
b. ob ein zeitlicher Zusammenhang besteht (hier ist die Frage, reichen diese 2,5 Jahre Differenz zum Master (2 Jahre Arbeit) aus, damit kein zeitlicher Zusammenhang besteht?

Es sollte noch erwähnt werden, dass ich während meiner Berufstätigkeit ca. 150 Km vom Elternhaus entfernt wohne und ich somit als "unabhängig" gelten sollte und der Master auch ca. 200 Km entfernt sein würde.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Elternunabhängiges BAföG - Vorausleistungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum