Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Karriere in der Politik - wo geht es am schnellsten?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Karriere in der Politik - wo geht es am schnellsten?
 
Autor Nachricht
TaLLaVA
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 13:07:11    Titel: Karriere in der Politik - wo geht es am schnellsten?

Hallo zusammen,

ich möchte demnächst mich akti politisch engagieren und bin am überlegen in welcher Partei ich theoretisch am schnellsten aufsteigen könnte. Dabei spielt meine Biographie eine sehr wichtige Rolle: ich bin 25 Jahre alt und seit 10 Jahren in Deutschland, habe mein Abitur hier gemacht und mittleweile studiere ich auch hier und habe auch ein eigenes Unternehmen. Ich habe mich wirklich sehr gut integriert. Nun möchte ich mich politisch engagieren. Wo könnte einer wie ich am schnellsten aufsteigen? Die Linke kommen für mich nicht in Frage, da ich zu konserrvativ dafür bin. CDU/CSU auch nicht, da es intern viele andere konervative(re) Leute gibt, die mir keine Chance geben würden. Eigentlich will ich mich zwischen SPD und FDP entscheiden. Was meint ihr?
TaLLaVA
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 13:12:13    Titel:

Noch was: Grüne kommen auch nicht in Frage, da dort mir zu viele "Migranten" sind und ich auch mit den vielen "klischehaften Hippis" nicht klarkomme.

Vorteile SPD: Große Partei
Nachteile: Große Partei

Vorteile FDP: Kleine Partei, nich kein "Vorzeige--Integrations"Ausländer, passt zu mir da ich Unternehmer bin

NAchteile: zu viele Schnößel
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11574
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 13:27:00    Titel: Re: Karriere in der Politik - wo geht es am schnellsten?

TaLLaVA hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,

ich möchte demnächst mich akti politisch engagieren und bin am überlegen in welcher Partei ich theoretisch am schnellsten aufsteigen könnte. Dabei spielt meine Biographie eine sehr wichtige Rolle: ich bin 25 Jahre alt und seit 10 Jahren in Deutschland, habe mein Abitur hier gemacht und mittleweile studiere ich auch hier und habe auch ein eigenes Unternehmen. Ich habe mich wirklich sehr gut integriert. Nun möchte ich mich politisch engagieren. Wo könnte einer wie ich am schnellsten aufsteigen? Die Linke kommen für mich nicht in Frage, da ich zu konserrvativ dafür bin. CDU/CSU auch nicht, da es intern viele andere konervative(re) Leute gibt, die mir keine Chance geben würden. Eigentlich will ich mich zwischen SPD und FDP entscheiden. Was meint ihr?


Ist halt die Frage, was Du mit Aufstieg meinst?? Ein Parteiamt, so hoch, dass Du es in die Öffentlichkeit schaffst oder ein Mandat um in ein Parlament einzuziehen. Oder möchtest Du einfach nur auf höherer Ebene Einfluss nehmen, dass kannst Du in jeder Partei ziemlich schnell.

Zum Parteiamt, da geht man von durchschnittlich 10 Jahren aus, bis man es in einem Landesvorstand, z.B., schafft. Für ein Mandat rechnet man allgemein mit 4 Legislaturperioden. Heißt 4 mal für ein Abgeordnetenmandat kandidieren bis Du es in ein Parlament schaffst. Das würde aus ehutiger Sicht bei den Grünen am schnellst gehen, da dort für die zu erwartenden Sitze im Augenblick die wenigsten wählbaren Kandidaten zur Verfügung stehen. Bei Union, SPD und FDP werden die Listen wohl noch eine Weile von ehemaligen Abgeordneten dominiert. Und gerade bei Union und FDP würde dieser Überhang noch anwachsen. Insofern dürften Deine Chancen in dieser Reihenfolge am höchsten sein, Grüne, SPD, Union, FDP.

Wenns um den Einfluss an sich geht, dann ists eigentlich schon egal in welcher Partei, Mitglied werden in soviel Fachausschüsse, Landes- wie Bundes-, wie möglich eintreten, dass sind die Denkfabriken der Parteien, dort werden Gesetzesvorlagen und Anträge und Arbeitsaufträge an die Fraktionen, verfasst. Auf den Parteitagen werden diese beraten, dort kannst Du für die dort beschriebenen Vorschläge argumentieren und ein entsprechendes Standing bei den anderen Delegierten und Parteimitgliedern aufbauen, was Dir später auch zu einem Parteiamt oder Mandat verhelfen würde.

Was ich schade finde, isxt Deine Konzentration in der Frage auf das Aufsteigen. Wir haben in unseren Parlamenten bereits genug Karrieristen sitzen, die sozusagen ohne Umwege vom Campus ins Plenum gewechselt sind und als einzigen ausübbaren Beruf Politiker vorweisen. Einen gezeigten Willen zur Beteiligung und Veränderung fände ich hier besser.
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 13:28:39    Titel:

Wärs nicht sinnvoll du suchst dir ne Partei nach deiner politischen Ausrichtung
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11574
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 13:29:16    Titel:

nAim hat folgendes geschrieben:
Wärs nicht sinnvoll du suchst dir ne Partei nach deiner politischen Ausrichtung


Gäbe es da denn Unterschiede?
Accounting
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2009
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 13:35:10    Titel:

Die Linke: Sag einfach, dass du gegen Reichtum bist und beklag dich wie unfair das Wirtschaftssystem doch sei und nicht zu vergessen, Hartz IV ist immer und für jeden menschenverachtend. Es spielt dabei keinerlei Rolle ob du selbst vermögend bist (siehe Lafontain oder Ernst), du musst nur darauf bestehen, es den anderen wegnehmen zu wollen.
Wink
Tonka
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beiträge: 2263

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 13:46:03    Titel:

Wie ich von Freunden und Bekannten so höre, geht der Aufstieg bei den Grünen und bei der Linken am schnellsten. Auch in einigen Parlamenten sitzen von den beiden Parteien die meisten jungen Menschen. Da bekommt man im Stadtverband schon mal schnell einen Posten, das geht da relativ flott. Bei SPD, CDU und FDP werden die wichtigsten Posten stets mit Mitgliedern besetzt, die schon jahrzehntelang der Partei angehören. Als junger Mensch hast du da fast keine Chance, aufzusteigen. Wenn es gut läuft, kriegst du nach fünf Jahren einen Sitz im Stadtrat, und das ist schon der günstigste Fall.
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2695

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 14:48:48    Titel:

Um himmels willen, solche Möchtegernpolitiker sind das letzte was wir brauchen. Erst solltest du dir überlegen, was du politisch erreichen möchtest, und danach welche Partei dann am ehesten mit deinen eigenen Vorstellungen übereinstimmt.
Ich finde zwar, dass Karrieristen in vielen Dingen auch nicht schlimmer sind als verkorkste Idealisten die ihre Traumvorstellungen von der tollen heilen Welt durchboxen wollen, koste es was es wollte, aber ob man wirklich erfolgreich dadurch wird, wenn man ein Programm nur halbherzig vertritt, das weiß ich nicht.
Wenn ich mir die aktuellen Protagonisten in der FDP anschaue sind die eigentlich gar nicht so alt. Vielleicht rollen da ja sogar bald ein paar Köpfe aufgrund der schlechten Umfragewerte.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4282

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2010 - 16:15:39    Titel:

Zitat:
ich möchte demnächst mich akti politisch engagieren und bin am überlegen in welcher Partei ich theoretisch am schnellsten aufsteigen könnte.


Das ist die richtige Einstellung! Die Politischen Ansichten der Parteien in die du eintreten willst interessieren dich eigentlich nicht und eine eigene Politische Meinung hast du auch nicht, hauptsache man kann schnell aufsteigen. Das ist schon mal die Grundvorraussetzung um ein erfolgreicher Politiker zu sein.
Da freue ich mich bereits jetzt, wenn in 20 Jahren Karrieregeile Leute wie du an der Macht sind, dann gehts mit Deutschland garantiert bergauf.
Tom21
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2007
Beiträge: 444
Wohnort: Aschaffenburg

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2010 - 17:12:59    Titel:

Schnell geht es auch bei den Grünen.

Sei einfach gegen alles. Wo immer Leute sich über etwas aufregen, geh hin und solidarisiere dich mit ihnen. Vielleicht findest du ja noch einen Vorfahren, der aus einem Gebiet kam, welches heute nicht mehr zu Deutschland gehört. Könntest du als "Migrationshintergrund" verkaufen, kommt sehr gut.

Und noch was: Übe vor dem Spiegel dich zu empören und aufzuregen. Für Grüne sehr wichtig !

Also wenn du das alles beherzigst, dürfte es bei den Grünen sehr schnell gehen !
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Karriere in der Politik - wo geht es am schnellsten?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum