Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aberratio ictus beim Anstifter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Aberratio ictus beim Anstifter
 
Autor Nachricht
Snooopy88
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2010 - 10:39:40    Titel: Aberratio ictus beim Anstifter

Hallo zusammen,
wie würdet ihr folgende Situation bewerten. Ich stifte jemanden zum Raub an eines bestimmten Gegenstandes an, derjenige nimmt aber etwas anderes mit. Für den Haupttäter liegt nach h.M. ein unbeachtlicher Motivwechsel und deshalb ein vollendeter Raub vor.

Wie verhält sich das dann mit dem Anstifter? Liegt hier nicht ein aberratio ictus vor? Für ihn geht die Tat ja fehl.

Oder wie würdet ihr das bewerten?
wauwau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2010 - 11:53:30    Titel:

ja würde ich sagen. fehlgeschlagener versuch beim anstifter und vollendeter raub beim haupttäter.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Aberratio ictus beim Anstifter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum