Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Lesegeschwindigkeit beim Lernen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Lesegeschwindigkeit beim Lernen?
 
Autor Nachricht
Smoover
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2010 - 14:02:03    Titel: Lesegeschwindigkeit beim Lernen?

Hallo,

die Frage klingt etwas amateurhaft, aber ich mache mir ernsthafte Gedanken darüber.

Ich bin im 2. Semester und habe mir vorgenommen, Vorlesungen von nun an immer sofort nachzuarbeiten und regelmäßig mitzulernen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich wohl etwas langsam lerne. Ich arbeite zu jedem Rechtsgebiet, das aktuell in Vorlesungen behandelt wird, mit einem Lehrbuch, lese darin und mache mir nebenbei Notizen. Wenn ich nach 1 Stunde auf die Uhr gucke, bin ich meist aber nur 5 Seiten weitergekommen.

Mich würden fremde Meinungen und eigene Erfahrungen erfahrenerer Juristen zu diesem Thema interessieren. Insbesondere, ob Sie eher zügig (und dafür evtl. mehrfach?) ein Lehrbuch lesen oder langsam, in etwa so wie ich mit einem Lehrbuch arbeiten und wie viele Seiten pro Stunde gelesen werden.

Vielen Dank!
wauwau
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2010 - 14:04:31    Titel:

wenn du intensiv lernst sind 5 seiten in 60 min fast schon zu schnell. wir wissen ja alle, dass nicht jedes lehrbuch einfach zu lesen ist. ich bin gerade im ausland und muss texte auf englisch lesen - da brauch ich manchmal 1 stunde für 2 seiten.
mach dir deswegen keinen kopf. wichtig ist, dass auch etwas hängen bleibt.
Meddy50
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 100

BeitragVerfasst am: 19 Okt 2010 - 19:31:22    Titel:

An die von einem ehemaligen Prof. behaupteten 800 Seiten an einem Nachmittag bin ich noch nicht herangekommen.

Aber lass Dir gesagt sein, dass nicht die Quantität zählt, sondern der Inhalt und das Erlernen des Verständnisses der gerade behandelten Materie.
Das Erfolgserlebnis sollte nicht darin liegen, die zurückgelegten Seiten zu zählen, sondern eben darin, zu verstehen.
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2010 - 23:42:49    Titel:

wauwau hat folgendes geschrieben:
wenn du intensiv lernst sind 5 seiten in 60 min fast schon zu schnell. wir wissen ja alle, dass nicht jedes lehrbuch einfach zu lesen ist. ich bin gerade im ausland und muss texte auf englisch lesen - da brauch ich manchmal 1 stunde für 2 seiten.
mach dir deswegen keinen kopf. wichtig ist, dass auch etwas hängen bleibt.


also das halte ich für grob falsch. natürlich kann niemand erwarten, dass man ein halbes lehrbuch an einem tag durcharbeitet. auch eine seite pro minute ist nicht machbar. aber ich behaupte mal, dass es schon 10 statt 5 seiten sein dürften.
Lothol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 1124

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2010 - 02:40:25    Titel:

Sah Dein Thema nur zufällig.
Ich denke, Lernen kann niemals eine Frage der Lesegeschwindigkeit sein. Wink
Insoweit ist es kompletter Quatsch, das an irgendwelchen gelesenen Seiten festzumachen, und schon gar nicht an z.B. 800.
Was soll denn da im Endeffekt "hängen bleiben"?

Denk mal darüber nach, was der Ausdruck "begreifen" beinhaltet.
Jeder Mensch kommt als Säugling auf die Welt, und was tut er mit seinem inhaltslosen Hirn?

Er füllt es. Nach und nach. Mit den Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen.
Und was beherrscht er schon? Von Anfang an?
Das Begreifen. Im wahrsten Sinn des Wortes.

Folglich erschließt er sich zunächst durch Begreifen seine Umgebung, baut sich einen "Erfahrungsschatz" auf und macht damit endlos weiter (sofern er weiterhin bereit ist, dazuzulernen).

Lernprozesse basieren immer auf der Weiterführung dessen, was bereits vorhanden ist; d.h. nur auf dem Begriffenen kann weiter aufgebaut werden.

Und zwischen "durchgelesen" und "begriffen" klafft ein himmelweiter Unterschied. Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Lesegeschwindigkeit beim Lernen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum