Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

VW lebt auf Staatskosten ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> VW lebt auf Staatskosten ?
 
Autor Nachricht
Michael_WeCan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 718

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2010 - 20:44:06    Titel: VW lebt auf Staatskosten ?

Finanziert sich der deutsche Volkswagen-Konzern,
ein deutsches Vorzeigeunternehmen
auf Kosten der deutschen Steuerzahler ?

Frontal21 (ZDF) berichtete letzte Woche über Vergabe von Fremdarbeit
beim Volkswagen-Konzern.

Konkret hat man die Transport-Branche untersucht.

Ergebnis:
Volkswagen arbeitet mit Firmen zusammen,
die weit unter Tarif zahlen,
und nicht einmal die sog. "Sozialcharta" von VW einhalten.

Während Fahrer die direkt bei VW arbeiten dafür mind. 14 Euro bekommen,
läge sie bei untersuchter Fremdfirma bei nicht einmal der Hälfte, unter 7 Euro.

Der Staat zahlt Zuschüsse, damit die Fahrer nicht unter Sozialhilfe-Niveau fallen.

VW behauptet die sog. "Sozialcharta" sei juristisch bindend auch für Fremdfirmen.
Tut sie nicht behaupten diese Firmen und auch frontal21.

Der Staat (wir, ich) zahlen für Volkswagen also deren Unkosten.

Westliche Firmen geben sich gerne sozial.
Fakt ist: Man bedient sich immer mehr der Arbeitskraft von Ländern,
welche allen Regeln von Staat und Tarifvertrag entgegen stehen.
(Ghettoisierung der eigentlichen Leistungserbringer.)

Der Westen präsentiert sich gerne als Hüter der Moral.
Der Friedensnobelpreis suggeriert hier auch die Nähe: Frieden = Europa

Dieses Selbst-Casting's auf internationaler Bühne,
ist auch so gesehen alberne Friedenspolitik.
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2010 - 07:01:43    Titel:

Man bedient sich nicht be anderen Ländern sondern einfach bei Zeitarbeitsfirmen hierzulande
showcase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 653

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2010 - 18:42:23    Titel:

firmen haben genau so viel kosten bei zeitarbeitsfirmen wie normal.
14 euro z.b zahlen sie für ne aushilfe 6 gehen an den arbeitgeber(die leiharebeitsfirma) 8 bekommt der arbeiter.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> VW lebt auf Staatskosten ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum