Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausbildung abbrechen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Ausbildung abbrechen?
 
Autor Nachricht
Subbi2k
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beiträge: 100

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2010 - 10:36:00    Titel:

Hallo,

ich kann es irgend wie net verstehen, da gibt es Internet, das BIZ der Arbeitsargenturen, Praktika. Alles Quellen, wo man sich vorher schon über den Beruf informieren kann.
Das man als Bankkauffmann viel mit Kunden zu tun hat und wie der Name schon sagt, etwas verkaufen muss sollte einem schon klar sein.
Auch ich vertrete die Meinung, dass jeder selber entscheiden soll, was er möchte , aber trotzdem ärgert es mich immer wieder wenn ich so etwas lese.
Viele andere hätten diese Bankausbildung gerne gemacht, wurden aber net genommen, weil sie evtl. einen schlechteren Schnitt hatten oder kein Abi...
Brand-Ing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2010 - 11:06:07    Titel:

Naja ... nur, weil man weiß was ein Beruf beinhaltet bedeutet das nicht, dass man auch weiß ob es einem gefällt. Welcher Schulabgänger hat schon großartige Erfarungen im Kundenkontakt gesammelt ?
Subbi2k
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beiträge: 100

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2010 - 11:58:32    Titel:

Brand-Ing hat folgendes geschrieben:
Naja ... nur, weil man weiß was ein Beruf beinhaltet bedeutet das nicht, dass man auch weiß ob es einem gefällt. Welcher Schulabgänger hat schon großartige Erfarungen im Kundenkontakt gesammelt ?


Ok, da geb ich dir teilweise Recht. Trotzdem denke ich, dass man mit 19 Jahren schon einigermaßne wissen sollte, worauf man sich einlässt, wenn man eine Ausbildung beginnt.


Aber wie findet man heraus, ob das Studium was für einen ist?
Auch erstma probieren, dann Studiengang wechseln, dann wieder abbrechen?
Brand-Ing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2010 - 13:16:56    Titel:

Is ja nicht so, dass das so selten wäre Wink .

Naja, ein Studium legt einen auch weit weniger fest als eine Ausbildung. Aber ja, du siehst das schon richtig. Wenn ich bedenke was mir vor und während dem Studium von meinem jetzigen Job erzählt wurde + meine persönlichen Eindrücke aus Praktika ... das waren doch auch nur Ausschnitte aus dem Alltag, den ich jetzt habe.
Maria2
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 6
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: 30 Okt 2010 - 15:04:08    Titel:

Ich habe nach dem Abi angefangen Kulturwissenschaften zu studieren, einen Bachelor ( also etwas 3 Jahre) In der mitte merkte ich das ich mit dem Studium für mich keine Zukunftsperspektiven sehe und dass ich noch einmal Psychologie studieren möchte. Ich habe schliesslich den Bachelor gemacht. Heute fühle ich mich sehr gut damit, da ich das Gefühl habe keine Zeit verloren zu haben und mir der Abschluss für meinen CV etwas bringt. Trotzdem denke ich, dass wenn man ganz klar hat das man nicht mehr kann und will und eine klare andere Perspektive hat es sich immer vollkommen in Ordnung ist abzubrechen!
Zuchti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2010 - 18:32:59    Titel:

Naja ich kenne auch deine Situation.
Ich war auch unzufrieden mit meiner Ausbildung. habe allerdings nicht abgebrochen sondern um 1 Jahr verkürzt.
Bei mir war das Problem, dass ich ständig unterfordert war. Allerdings hat mich das Themengebiet als solches dann doch interessiert weswegen ich in diese Richtung danach auch mein Studium begonnen hab.

Falls dein Studium in die grobe Richtung geht finde ich sollte man die Ausbildung verkürzt abschließen.

ich habe 1 geschäftsführer und 1 Personaler in meiner Familie und beide sind immer sehr Positiv jemanden gegenüber bei Einstellungs- und Gehaltsgesprächen wenn sie im Lebenslauf eine kontinuität erkennen.
Also das sie den Beruf "von Grund auf" erlernt haben....
gloriaviktoria
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.11.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 09 Nov 2010 - 10:13:05    Titel:

Ehrlich, ich würde nicht abbrechen. Ich habe eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation gemacht und war anfangs echt unglücklich und plagte mich mit den gleichen Gedanken...der Betrieb war zwar supernett, teilweise fühlte ich mich aber auch total als "Fremdkörper", wie Du gesagt hast, die Arbeit war unterfordernd, die Berufsschule die Hölle, nur Asis...

Ich wollte lieber studieren, die Lehrer, mit denen ich in der Berufsschule darüber sprach, rieten mir sogar zu. Als ich meiner Mutter davon erzählte, war sie vollkommen sauer. Und ich entschied mich, durchzuhalten. Im Endeffekt hat es sich total bezahlt gemacht. Der Lebenslauf sieht sauber aus, und das Studium, was ich danach begann, konnte ich mir durch einen guten Nebenjob als Sekretärin / Übersetzerin auch besser finanzieren als wenn ich bei Mäckes hätte stehen müssen.

Im Übrigen habe ich das Studium dann nicht fertig gemacht - zu trocken. Hätte ich die Ausbildung nicht beendet, ich stände jetzt ohne etwas da; mittlerweile habe ich eine eigene Firma, bei deren Aufbau mir meine Ausbildung schon geholfen hat.

Mach' die Ausbildung fertig, das rate ich Dir. Dann hast Du erstmal was in der Tasche. Studieren kannst Du danach immernoch, und die Ausbildung wird sich auszahlen - wenn Du tatsächlich das Wissen nie wieder brauchen wirst, dann wenigstens finanziell während des Studiums. Und auch später, wenn Du nach dem Studium einen Job suchst, sieht es super aus, wenn Du sogar noch eine Ausbildung hast, selbst wenn die auf den ersten Blick nix mit Deinem Studium und dem letztendlichen Beruf zu tun hat - eine abgebrochene Ausbildung könntest Du zwar gut begründen, aber schöner ist eine abgeschlossene.
mpmp
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.11.2010
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2010 - 20:33:34    Titel:

2,5 Monate sind nichts.

Hab die Stiftzeit seit Juni hinter mir und ich habe auch oft darüber nachgedacht abzubrechen Very Happy Glaube das ist normal.

Wenn du erstmal integriert bist und vertrauter mit dem Fachwissen bist, sieht das alles ganz anders aus.

Du lernst in einer Ausbildung nicht nur für eine Branche oder ein Fach, du lernst den professionellen Umgang mit Kunden und Kollegen, baust ein bisschen Selbstbewusstsein auf, fängst an zu lernen, wie man Produkte und sich selbst verkauft...

Wenn du "unterfordert" bist, verkürz eben auf 2 Jahre.

Wenn sich dir der Sinn dennoch nicht ergibt, kündige halt schlüssig zum Studienbeginn.

Torschusspanik, weil du nach der Ausbildung zu alt sein könntest, Blödsinn Very Happy
Miss Tickel
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 699

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2010 - 21:12:34    Titel:

Hallo DU!

Auch ich kann dich gut verstehen. Ich bin selbst in deiner Lage, habe selbst nach dem Abi eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin angefangen und steh oft kurz vor dem Abbrechen,.. hab jetzt auch zwei Jahren verkürzt und mich festentschlossen es durchzuziehen. aber mal sehen, wenn sich meine Meinung ändert,.. Laughing
Ich glaube dass es nach der Schule einfach normal ist, dass man immer das Gefühl hat, dass das andere doch besser war.

Eine Bankausbildung kann nie schaden und ich würde sie aufjeden Fall in deiner stelle zu ende bringen. Du verdienst da sehr gut, hast einer der besten kaufmännischen Ausbildung und kannst immer noch hinterher studieren gehen. Versuch es noch ein paar Monate auszuhalten.

Was wäre denn die Alternative? was willst du denn studieren?

Ich kenne das Gefühl, wenn abbrechen will, aber man sich nicht traut! Zieh es durch,.. ich wäre froh wenn ich eine bankausbildung hätte!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Ausbildung abbrechen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum