Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie ausführlich in der Klausur? (Strafrecht AT)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wie ausführlich in der Klausur? (Strafrecht AT)
 
Autor Nachricht
Catty88
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.04.2008
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2010 - 07:45:58    Titel: Wie ausführlich in der Klausur? (Strafrecht AT)

Guten morgen,

ich schreibe heute mittag eine KLausur im Strafrecht AT mit Schwerpunkt u.a. Irrtümer. Mir stellt sich generell die Frage, wie ausführlich ich z.B. einen Meinungsstreit in der Klausur darlegen soll.
Am Beispiel der Rechtsfolgen des Erlaubnistatbestandsirrtums: hier liegt ja die eingeschränkte Schuldtheorie der h.M. vor, nach BGH gibts die Rechtsfolgenverweisende Schuldtheorie, die strenge Schuldtheorie, die Lehre von den negativen Tatbestandsmerkmalen und die (modifizierte) Vorsatztheorie.
Muss ich alle davon in der Klausur erwähnen und ausführen? Oder nur erwähnen und die der h.M. darstellen? Oder reicht es einfach die hinzuschreiben, die ich anwende?
Schnelle Antwort ist erbeten, schreibe wie gesagt heute mittag Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wie ausführlich in der Klausur? (Strafrecht AT)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum