Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Meldebestand-Berechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Meldebestand-Berechnung
 
Autor Nachricht
samozean
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2010 - 17:03:39    Titel: Meldebestand-Berechnung

Hallo,

ich bin ganz neu hier und ich hoffe ihr könntet mir weiterhelfen:


mein Name ist samir und studiere in Deutschland seit 2006 nähmlich Wirtschfatsingenieruwesen.

Ich schreibe zurzeit meine Diplomarbeit bei einem mittelständigen Unternehmen.

das Thema beschäftigt sich mit der Beschaffung und der Materiladispostion. (Meldebestand + Sicherhietsbestand-, Optimierung der Materialdispostion)

Die vorgehesweise der Problemlösung bestand darin:

Der Sicherhietsbestand ist abhängig von der Güte der verwendeten Bedarfsprognose ( Standardabweichung der Prognosefehler) und von dem Sicherheitsfaktor des angesterbten Lieferbereitschfatsgrades.

Nun bin ich auf das Problem gestoßen, was die Berechnung des Meldebestands angeht:

Der Meldebestand ist abhängig von der verwendeten Lagerpolitik(s,q- s,S....) :
Z.B Bestellpunktverfahren: Einführung des Meldebestandes : eine Bestellung ist auszulösen, wenn der Lagerbestand den Meldebestand errreicht hat.

Der Meldebestand ist nach foldender Formel zu berechnen
=( DV*Wiederbeschaffungszeit)+ Sicherheitbestand
Wobei: DV= duchrschnittlicher Verbrauch pro Tag
Anhame: Wiederbeschaffungszeit = Lieferzeit

Als beispiel ein Einkaufsteil:
DV= 120 Stück / Tag

Wiederbeschaffungszeit= 85 Tage

Sicherhitsbestand = 900 Stück

Verbrauch pro Monat= 2400 Stück

Das Problem: der Meldebestand beträgr nach von mir entwicklten System 10744 Stück ( 120 * 85 + 900) Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes

dieser Betrag überschreitet die maximale Lagerkapizität ...

ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe aber ich glaub die Berechnung des Meldebestands ist nach dieser Formel 100 % richtig , aufgrunddessen, dass dieser Artikel eine Lieferzeit von 85 Tagen hat und 120 Stück pro Tag verbraucht wird......

Bitte um Hilfe
derFuxx
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1009

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2010 - 17:22:20    Titel:

Zitat:

ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe aber ich glaub die Berechnung des Meldebestands ist nach dieser Formel 100 % richtig , aufgrunddessen, dass dieser Artikel eine Lieferzeit von 85 Tagen hat und 120 Stück pro Tag verbraucht wird......

Du beziehst dich ja lediglich nur auf den physikalischen Lagerbestand, den du mit deinem errechneten Meldebestand (da kannst ja nicht viel falsch machen bei der Berechnung) vergleichst. Ich würde den disponiblen Lagerbestand verwenden. Deine Ware, die sich im Transit befindet, also deinen Unterwegsbestand musst du ja noch addieren und ggf. aufgelaufene Fehlmengen auf deiner Verkaufsseite subtrahieren.

Dieser Bestand ist doch eigentlich relevant. Dazu würde ich dir mal die Software Vensim ans Herz legen. Damit kannst du eine Supply Chain als Systems Dynamics modellieren und das Verhalten über die Zeit simulieren. Ist echt ne richtig richtig geile Sache und du kannst schnell an verschiedenen Parametern rumspielen und analysieren, wie sich bspw. Änderungen der Wiederbeschaffungszeit oder stochastische Einflussgrößen auf deinen durchschnittlichen Lagerbestand, deine Kosten, deine Lieferbereitschaft etc. auswirken. Ist dazu kostenlos die Software und extrem einfach in der Bedienung.

Je nachdem, wie deine Aufgabe genau ist und wie viel Zeit noch zur Verfügung steht, würde ich Vensim unbedingt mal Beachtung schenken.
samozean
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2010 - 17:31:36    Titel:

derFuxx hat folgendes geschrieben:
Zitat:

ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe aber ich glaub die Berechnung des Meldebestands ist nach dieser Formel 100 % richtig , aufgrunddessen, dass dieser Artikel eine Lieferzeit von 85 Tagen hat und 120 Stück pro Tag verbraucht wird......

Du beziehst dich ja lediglich nur auf den physikalischen Lagerbestand, den du mit deinem errechneten Meldebestand (da kannst ja nicht viel falsch machen bei der Berechnung) vergleichst. Ich würde den disponiblen Lagerbestand verwenden. Deine Ware, die sich im Transit befindet, also deinen Unterwegsbestand musst du ja noch addieren und ggf. aufgelaufene Fehlmengen auf deiner Verkaufsseite subtrahieren.



Danke für die schnelle antwort.

Ich würde mal gern wisse,n was du damit meinst? also näher erklären anhand eines Beispiels Beispiels, wenn es möglich wäre...

Was ich verstanden habe, dass ich die offenen Bestelllungen berücksichtigen muss, die bereits ausgelöst sind und noch nicht eingetroffen sind.!!!!!

Danke im Voraus.

LG
derFuxx
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 1009

BeitragVerfasst am: 29 Nov 2010 - 17:34:41    Titel:

Zitat:
Ich würde mal gern wisse,n was du damit meinst? also näher erklären anhand eines Beispiels Beispiels, wenn es möglich wäre...
Jetzt in Bezug auf Vensim und System Dynamics oder den disponiblen Lagerbestand? Ich denke du meinst Vensim, aber dann passt die Frage nicht ganz zu dem zitierten Ausschnitt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Meldebestand-Berechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum