Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Reaktion: AlCl3-Lösung + NH3-Lösung und dann noch +verd. HCL
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Reaktion: AlCl3-Lösung + NH3-Lösung und dann noch +verd. HCL
 
Autor Nachricht
Don_hueso
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2004
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2010 - 18:01:13    Titel: Reaktion: AlCl3-Lösung + NH3-Lösung und dann noch +verd. HCL

Könnte hier vielleicht mal jemand über meine Chemiche Beschreibung eines Vorgangs drübergucken und mir sagen wie es weitergeht?

Wir stellen eine AlCl3 (Aluminiumchlorid) -Lösung her und da geben wir so viel NH3 (Ammoniak) -lösung hinzu bis es einen Niederschlag gibt.

Ich bin der Meinung, das da folgendes geschieht:
Beim Lösen von Aluminiumchlorid in Wasser geschieht folgendes:
Als erstes:
AlCl3 + 6 H2O --> [Al(H20)6]^(3+) + 3Cl^(-)
um im zweiten Schritt:
[Al(H20)6]^3 + H2O --> [Al(H2O)5OH]^2+ + H3O^+
Also letzendlich:
AlCl3 + 6H2O --> 3Cl^- + [Al(H2O)5OH]^2+ +H3O^+

So und wenn wir dann die Ammoniaklösung hinzugeben:
Erst löst sich das Ammoniak in der Aluminiumchloridlösung:
NH3 + H2O --> NH4^+ + OH^-
AlCl3 + NH3 --> Al3NH3 +Cl3

Und der Niederschlag wäre dann wohl Al3NH3.

Ist das bis hierhin richtig?
Wenn ja, was passiert dann chemisch wenn man jetzt noch verdünnte Salzsäure hinzugibt sodass sich der Niederschlag wieder auflöst?

Vielen Dank, wenn mir da jemand helfen könnte!

Jochen

P.S.: Wie kann man sich besser in diesem Forum mit chemischer Sprache verständigen.
Ich meine, bei meinen Gleichungen oben versteht man ja noch ungefähr was ich meine, aber bei komplexeren Gleichungen reichen diese einfachen Texteditor-funktionen dieses Forums ja nicht aus!??
Andy 1987
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2010 - 18:35:55    Titel:

Hey,

der Niederschlag besteht aus Al(OH)3 . Die von dir angegebene Verbindung wäre auch garnicht ungeladen. NH3 hat ja keine Ladung, während das Aluminiumion dreifach positiv geladen ist. Wenn man nun Säure zugibt, erniedrigt man über H^+ + OH^- --> H2O einfach die OH^- Konzentration, sodass sich der Niederschlag auflöst.

Gruß
Don_hueso
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2004
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2010 - 19:05:48    Titel:

Danke!!

Einen Teil meiner Vorgangsbeschreibung habe ich von hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumchlorid

Nämlich der Lösevorgang von Aluminiumchlorid in Wasser:
AlCl3 + 6 H2O --> [Al(H20)6]^(3+) + 3Cl^(-)
um im zweiten Schritt:
[Al(H20)6]^3 + H2O --> [Al(H2O)5OH]^2+ + H3O^+

Aber verstehen tu ich das nicht ganz.
z.B. Wie kann es ein [Al(H20)6]^(3+) - Molekül geben obwohl Aluminium nur drei freie Elektronen hat. Wie verbindet es sich dann mit Wasser?

Jochen
Andy 1987
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2010 - 19:33:02    Titel:

beachte, dass selbst diese 3 Elektronen schon abgegeben werden, um die Chlorid-Ionen zu bilden. Dementsprechend stehen Al keine Elektronen zur Verfügung. Es bildet sich ein Komplex aus. Jeweils ein freies Elektronenpaar der Wassermoleküle wechselwirkt mit den freien Orbitalen des Aluminiums.
Don_hueso
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2004
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2010 - 21:48:48    Titel:

Ich vermute dass wenn das Ammoniak hinzukommt nachdem diese Komplexbildung zu [Al(H2O)5OH]^2+ geschehen ist, es eine günstigere Bindung ist, wenn nun das negativ geladenen Hydroxidion mit dem dreimal positiv geladenen Al Ion wechselwirkt.
Wasser ist ein Dipol, aber kein Ion, deswegen ist es für Al^3+ günstiger mit den OH^- Ionen zu wechselwirken.

Aha, jetzt verstehe ich's! Auch das mit dem HCl danach.

Wenn man nun nachdem der Niederschlag durch HCl augelöst wurde NaOH hinzugibt, vermehren sich wieder die OH^- Ionen und der Niederschlag entsteht wieder!
Richtig??

Vielen Dank!!

Jochen
Andy 1987
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2010 - 22:10:44    Titel:

prinzipiell ist das richtig, aber es hat seinen Grund, dass hier NH3 zum Alkalisieren verwendet wurde. Bei OH- Überschuss, also bei höherem pH, der mit NaOH ja bekanntlich schnell erreicht ist, bildet sich Tetrahydroxoaluminat. Ein lösliches Komplex-Ion [Al(OH)4]^-
Don_hueso
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2004
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2010 - 22:38:31    Titel:

Ok, das verstehe ich, bei zu viel NaOH gibt es ein wasserlösliches Molekül.

Warum ist Al(OH)4 ein Komplex-Ion? und was ist der Unterschied zwischen normalen Molekülen und Komplexen und normalen Ionen und Komplex-Ionen?

Wenn ich eine AlCl3-Lösung herstelle mit NH3 einen Niederschlag bilde, den Niederschlag wieder mit Salzsäure auflöse und dann NaOH dazu gebe, ...

macht das einen Unterschied dazu, wenn ich direkt zu AlCl3, NaOH dazugebe?

Bildet sich auch in dem zuerst beschriebenen Fall dieses Wasserlösliche Komplex?

Entschuldigund dass ich soviel Nachfrage und Poste. - Habe viel nachzuholen in der Chemie, und bin jemand der besser interaktiv und visuell lernt.
Ich vermute das dieses Forum in zwei Jahren von meinen Beiträgen nur so schwimmen wird! Wink
Andy 1987
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2010 - 22:52:19    Titel:

Kein Problem. Dazu sind Foren ja auch da^^. Also ob der Komplex entsteht, ist allein davon abhängig, ob der OH- Überschuss ausreicht. Mit verdünntem Ammoniak erreicht man einfach nicht den erforderlichen pH. Ob man vorher Säüre zugegeben hat oder direkt NaOH zugibt ist unerheblich. Im übrigen kann man mit verdünnter Natronlauge ebenfalls den Niederschlag erzeugen. Muss man eben vorsichtig machen, weil man schnell in den Bereich kommt, wo sich der Komplex bildet. Wenn man zutropft gehts aber. Komplexe und deren Ionen zeichnen sich dadurch aus, dass ein Zentralatom (oft Metallionen -hier Al^3+) von sogenannten Liganden umgeben ist, die jeweils das ganze Bindungselektronenpaar beisteuern (hier erst H2O dann OH-). Bei Al^3+ erwartet man ja z.B dass Al(OH)3 entsteht. Das vierte OH- kann eben nur binden, wenn es ein ganzes Elektronenpaar beisteuert. Ist in dem Sinne einfach eine Lewis-Säure-Base-Reaktion.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Reaktion: AlCl3-Lösung + NH3-Lösung und dann noch +verd. HCL
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum