Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

CV Mittelmäßig möchte aber in die Strategieberatung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> CV Mittelmäßig möchte aber in die Strategieberatung
 
Autor Nachricht
Ali79
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2010 - 18:46:03    Titel: CV Mittelmäßig möchte aber in die Strategieberatung

habe mein Abi mit 1,7 bestanden und zudem ein Jahr in Australien (Study Abroad) studiert und last but not least eine Berufsausbildung als Industriemechaniker mit der Note befriedigend abgeschlossen.
Jetzt nun meine Frage: Ich studiere BWL im 11. Semester und bin (hoffentlich) in einem Semester fertig. Meine Noten im Hauptstudium sind insgesamt 2,5. Bisher sind alle Bewerbungsversuche sowohl im In- als auch im Ausland gescheitert. Entweder mich hat das quäntchen Glück verlassen was sicherlich ein bisschen dazu gehört, um in Unternehmen wie BCG, Roland Berger, Porsche (auch wenn Porsche kein Strategieberatungsunternehmen ist) oder ich bin wirklich nicht gut genug um in die Unternehmensberatung einzusteigen, was ich eher nun das letztere vermute. Hat jemand ähnliche erfahrungen schon mal machen müssen oder steht jemand vor dem gleichen Problem. Stehe gerne für eine offene und angemessene Diskussion zur Verfügung.
hotstev
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2009
Beiträge: 249

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2010 - 18:58:52    Titel:

XXX

Zuletzt bearbeitet von hotstev am 09 Sep 2011 - 08:26:22, insgesamt einmal bearbeitet
Ali79
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2010 - 19:55:40    Titel:

hotstev hat folgendes geschrieben:
Naja, dein Profil ist schon ganz in Ordnung, aber für die großen Strategieberatungen wird es aufgrund deiner Studienleistungen nicht reichen (1 vor dem Komma bzw. Top10-20% sollte es schon sein). Ausland und Abitur passt soweit. Zu Praktika im Studium hast du nichts geschrieben. Solltest du keine gemacht haben, dann ist das ein weiterer Minuspunkt. Vielleicht solltest du es mal bei kleineren Beratungen bzw. Boutiquen versuchen.

Ich habe während des Studiums keine Praktika machen können, wie denn wenn jedes mal praktischen Erfahrungen im Vorfeld verlangt werden. Ich arbeite seit dem ich studiere nebenbei - leider passen diese Nebenjobs nicht zu meinem späteren Berufswunsch. Ich spreche fließend 4 Sprachen, dennoch so langsam glaube ich nicht mehr dran, dass ich mein Traum Strategieberatung bei BCG verwirklichen werde.
Bei welchen "kleineren" Strategieberatungen meinst du?
hotstev
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2009
Beiträge: 249

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2010 - 20:47:37    Titel:

XXX


Zuletzt bearbeitet von hotstev am 09 Sep 2011 - 08:26:33, insgesamt einmal bearbeitet
Aloha08
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 1001

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2010 - 20:57:29    Titel:

In 11 Semester hast du nicht mal 8 Wochen Zeit für ein Praktikum gefunden? Sorry, aber sei etwas realistischer. Normalerweise fängt man bei mittelständischen Praktika und arbeitet sich langsam hoch im Laufe des Studiums. Wenn man aber 11 Semester "verpennt" und dann plötzlich zu BCG will ist das nicht unbedingt realistisch. Schließe mich meinen Vorrednern da an, versuche möglichst schnell noch an Praktika bei irgendeinem Unternehmen zu kommen.
Ali79
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2010 - 21:11:25    Titel:

hotstev hat folgendes geschrieben:
Ich bin kein Experte, aber ohne Praktika stehen deine Chancen wahrscheinlich bei Null. Ohne relevante Praktika wird der Berufseinstieg generell sehr schwierig und Strategieberatung nahezu unmöglich, wenn du kein Vitamin B hast. Ich empfehle dir dringend noch 1-2 Praktika nachzuschieben bevor du dein Studium abschließt. Vielleicht kannst du deinen Schnitt auch noch ein bisschen verbessern und dich dann z.B. bei lokal ansässigen Beratungen mal umschauen, wenn du unbedingt in die Beratung willst. Ich kann dir da keine Namen nennen, aber google doch einfach mal nach Beratungen in deiner Nähe. Da findest du sicherlich irgendwas. Evtl. noch bei Big4 Advisory versuchen.
Ich gebe dir recht, ich bin genauso der meinung, dass ich noch zusätzlich mindestens 2 Praktikas absolvieren sollte, nur ich finde einfach keine adäquate Stelle. Ich habe gerade bei Big4 Advisory angeklickt und mir die Informationen mal durchgelesen. Aber so wirklich schlau bin ich aus den Diskussionen nun wahrlich nicht. Was mich stört sind einfach Dinge mit denen teilweise Unternehmen auf ihrer Homepage Akademiker ermutigen sich zu bewerben, wie bspw. "Querdenker, Menschen die auch mal was anderes gemacht haben d.h. Kreativ sind" eigentlich chancenlos sind dem/derjenigen ggü. der noch bessere Noten hat als ich, und ein paar Praktikas mehr und Praktikas haben mittlerweile fast alle Bewerber. Obwohl ich zudem noch 1,5 Jahre als Storemanager gearbeitet habe, hat bisher kein Personaler gesagt, dass er meinen Werdegang gut findet aber hauptsache man soll sich mal bewerben - klar das kostet die ja auch nichts mich aber eine Menge Hoffnung, Zeit und Geld.
A1848
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beiträge: 2182

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2010 - 21:49:34    Titel:

Wieso kostet eine Bewerbung Geld?

Mehraufwand zum Bearbeiten einer Bewerbungen auf spezifische Stelle so ca. 1-2 Stunden.

1 Praktikum, 2 Praktika

Einfach bewerben, bewerben, bewerben. Und nciht immer nur bei den großen, gibt auch kleinere Top-Arbeitgeber!
Ali79
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2010 - 21:57:30    Titel:

A1848 hat folgendes geschrieben:
Wieso kostet eine Bewerbung Geld?

Mehraufwand zum Bearbeiten einer Bewerbungen auf spezifische Stelle so ca. 1-2 Stunden.

1 Praktikum, 2 Praktika

Einfach bewerben, bewerben, bewerben. Und nciht immer nur bei den großen, gibt auch kleinere Top-Arbeitgeber!


Weil, jedes Drucken Tinte und Papier kostet. Ich bin ein Student und finanziell sieht es nun mal nicht rosig aus bei mir.
Rudi Carell
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2007
Beiträge: 535

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2010 - 22:01:40    Titel:

Ali79 hat folgendes geschrieben:
A1848 hat folgendes geschrieben:
Wieso kostet eine Bewerbung Geld?

Mehraufwand zum Bearbeiten einer Bewerbungen auf spezifische Stelle so ca. 1-2 Stunden.

1 Praktikum, 2 Praktika

Einfach bewerben, bewerben, bewerben. Und nciht immer nur bei den großen, gibt auch kleinere Top-Arbeitgeber!


Weil, jedes Drucken Tinte und Papier kostet. Ich bin ein Student und finanziell sieht es nun mal nicht rosig aus bei mir.


Die Ausreden werden ja immer besser Wink
Schonmal was von Online-Bewerbung gehört? Die werden inzwischen sogar im Mittelstand oft bevorzugt.
A1848
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beiträge: 2182

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2010 - 22:21:23    Titel:

Ich schicke eigtl 90% meiner Bewerbungen online.

Druckkosten... Sorry, aber das geht echt nicht!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> CV Mittelmäßig möchte aber in die Strategieberatung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum