Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Benotung von Modulen / Prüfungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Benotung von Modulen / Prüfungen
 
Autor Nachricht
rogam
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2011 - 15:15:03    Titel: Benotung von Modulen / Prüfungen

Hallo
ich habe Technische Mechanik1 (TM1) im letzten Semester mit 2,7 bestanden.
Jetzt habe ich TM2.
TM1 und TM2 bilden ein Modul "Technische Mechanik".
Dieses Modul gibt 10 Credits, wobei TM1 und TM2 gleich bewertet werden (demnach mit 5 Credits).
Jetzt die Frage:
Wenn ich in TM2 mit 5,0 durchfliege, habe ich ja immer noch das Modul bestanden, oder???
Weil (2,7*5+5*5)/10=3,85
Und wenn ich das Modul bestanden habe, dann bekomm ich doch 10 Credits, oder??

Könnt ihr mich da ein bisschen aufklären?
Danke schonmal
rogam
(der trotzdem fleißig TM lernt)Wink
Lena1986
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 993

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2011 - 15:25:52    Titel:

Hast du schon einen Blick in die Prüfungsordnung geworfen?
Hast du schon im Prüfungsamt nachgefragt?
Welche Hochschule?
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2011 - 15:26:04    Titel:

Woher sollen wir raten, welche Studienordnung für Dich gilt und dann auch noch wissen, was da drin steht? Solche Fragen beantwortet Deine Hochschule oder die Lektüre der Studienordnung. Es kann sein, dass eine 4 im Durchschnitt langt, es kann aber auch sein, dass in jeder einzelnen Prüfung bestehen gefordert wird. Was man allerdings sagen kann, ist, dass Du entweder alle oder keine CPs erhälst, das ist immer so. Die Zahl der CPs hat mit der Note nichts zu tun.
emoguy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.07.2008
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2011 - 15:34:26    Titel:

dito
meine schätzung ist allerdings, dass beide Einzelnoten mind. 4.0 sein müssen.
-stopfkind-
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 2002

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2011 - 20:17:31    Titel:

es gibt in der tat module wo sowas geht. aber in TM wird das sicher nicht gehen.
11.11
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.01.2009
Beiträge: 639

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2011 - 20:54:05    Titel:

Ich hab in Wirtschaftsmathematik I (5CP) eine 1,7 geschrieben und in Wirtschaftsmathematik II (5CP)eine 5. In meiner Notenliste steht als Modulnote 3,3 Wink Wenn es diese Modulregelung auch an deiner Uni gibt, dann seh ich keine Probleme, also kannst locker in die Klausur gehen (aber vorher natürlich gut informieren, d.h. Prüfungsordnung lesen !!!)

PS. gute Noten sind dennoch wichtig. Ich werde W-Mathe II nachschreiben, auch wenn ich das Modul bestanden habe....
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2011 - 21:10:37    Titel:

Und über meine FH empört man sich, weil man dort in RSZ bestande Prüfungen einmalig wiederholen kann bzw. konnte Laughing

Nein mal im Ernst. Guck unbedingt in deine Prüfungsordnung. Ich kann es mir nur ziemlich schwer vorstellen, dass es sowas im Ingenieurswesen gibt... und dann auch noch in einem so grundlegenden wichtigen Fach wie TM...
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2011 - 22:06:11    Titel:

Das würde aber ja bedeuten, dass man den Stoff aus einer Klausur vollständig nicht beherrschen kann, wenn man den anderen teil gut schreibt....Erste Klausur bestehen und zweite dann nichts tun ---> Modul bestanden?
Kann ich mir schwer vorstellen, dass man um die Beschäftigung eines ganzen Faches komplett drum herum kommen kann...

Aber anscheinend gibt es das. Wobei ich mir vorstellen könnte, dass es das zu Diplomzeiten gab. Da gabs ja oft Scheinklausuren und auch generell vllt solche konstrukte. Bei BAchelorstudiengänge sind ja i.d.R. ehemalige Scheinklausuren durch richtige Klausuren ersetzt worden. Also kann ich mir das in einem BAchelorstudiengang noch weniger vorstellen.
rogam
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2011 - 22:31:33    Titel:

in der Prüfungsordnung steht:

"Eine Prüfung ist bestanden, wenn die Modulnote mindestens 4,0 ist und alle unbenoteten Prüfungsleistugen mit Erfolg testiert sind. In den Besonderen Teil bestimmten Fällen ist eine Prüfung nur dann bestanden, wenn jede Einzelne Prüfungsleistungen mit 4,0 bewertet wurde"

Was meinen die mit besonderen Teil?
gruß
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Benotung von Modulen / Prüfungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum