Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Warum hält man sowjetische Verluste für besonders hoch ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> Warum hält man sowjetische Verluste für besonders hoch ?
 
Autor Nachricht
Aristoteles1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2012
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2016 - 10:52:09    Titel:

....weil sie es waren?!
kl6990
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.03.2016
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 29 März 2016 - 12:12:01    Titel:

Der Thread ist etwas angestaubt aber wenn man sich die Beiträge von Maulwurf ansieht, kann man nur den Kopf schütteln.

Die Heeresgruppe Mitte hatte im Juni 1944 keinen einzigen Panzerverband.Die namentlich erwähnte 3 Panzerarmee hatte überhaupt keine Panzer.Den einzigen gepanzerten Verband den es im Bereich Mitte gab, waren ein paar Sturmgeschützabteilungen mehr nicht.Wie schon ein anderer hier geschrieben hatte, die anderen Panzerverbände waren entweder im Südabschnitt dort wo man den eigentlichen Hauptstoss erwartete und im Nordabschnitt.
Ich weiß auch nicht warum hier ständig diese utopischen Zahlen der Beutepanzer angegeben werden.Wenn man sich ein bischen mit der Ressourcensituation der Wehrmacht und der Sowjetunion beschäftigt hat, dann weiß man im Grunde das russische Panzer mit Diesel fuhren und deutsche mit Benzin.Diesel sowie Benzin waren bereits im Juni 1944 für die Wehrmacht fast unrelevant vorhanden, geschweige denn um irgendwelche Manöver als Panzerverband durchzuführen.Wenn das möglich gewesen wäre, dann wäre die Front niemals so zusammengebrochen.In dem Buch " Vergiss die Zeit der Dornen nicht" kann man sehr schön lesen wie die Reste der versprengten deutschen Infanteriedivisionen regelrecht von den russischen Panzerbrigaden überrollt wurden.Die Herresgruppe Mitte führte ab 1944 einen ungleichen Kampf zwischen einfachem Soldat und Panzer.

Die Verlustzahlen sind wohl auf beiden Seiten nicht so genau, allerdings übertreiben die Russen sowieso immer mit ihrem Heldenepos.Die deutsche Armee war bis auf das kleinste Detail durchstrukturiert und penibel dokumentiert.Man kann jeder Division eine Sollstärke zumessen.Ebenso kann man immer nachvollziehen wer wo und wann operiert hat.Fast keine Divison war 1944 im Bereich Mitte auf Sollstärke.Manche Divsionen gingen während der Operation Bagration fast vollständig verloren.

Ich würde 600000 als zu hoch bemessen, wenn man sich Reste der Truppenaufgliederung anschaut.Hier mal eine Auflistung vom 15.06.1944:

Heeresgruppenkommando

2.Armee

5.ID
211.ID
23 königl ungarische Res.D
3.Kav D

4.Armee

Reserve: 286 ID
18. PzGrenD
267 ID
25.PzGren.D
78.SturmD
260.ID
12.ID
31.ID
110.ID
337.ID

9.Armee

6.ID
45.ID
134.ID
296.ID
383.ID
102.ID
292.ID
35.ID
129.ID
36.ID.mot

3.Panzerarmee

Reserve: 95.ID, 201.ID

197.ID
256.ID
299.ID
252.ID
206.ID
246.ID
4. und 6. Luftw.F -D

Als Sollstärke einer Division waren es zu Beginn des Krieges rund 17000 Soldaten.Ab 1943 waren es nur noch 14000.Man muß kein großer Rechner sein, um nachzuvollziehen, das eine deutsche Infanteriedivision 1944 im Bereich der Heeresgruppe Mitte die Sollstärke von 14.000 auf keinem Fall mehr erreicht hat.
Wenn man sich nun anschaut welche Einheiten in diesem Sektor stationiert waren und eine Verlustzahl von 600000 angibt, so kann dies auf keinem Fall der Wahrheit entsprechen.Ich schätze das die Heeresgruppe Mitte bis Ende 1944 um die 400000 Mann verlor.Das müßte eine eher realistische Zahl den Gegebenheiten entsprechend sein.

Wenn wir von Verlustzahlen der Sowjetunion sprechen, so gibt es eigentlich keine verläßlichlichen Quellen, da diese weitesgehend nicht korrekt oder überhaupt nicht dokumentiert wurden.Befehlshabende Kommissare oder Generäle waren schon aus Selbsschutz dazu angehalten die Verluste lieber nicht so zu benennen wie sie waren.
Beispiel Kampfraum Stalingrad und die Verluste der Roten Armee.
Nach langer Recherche und Auswertung der Schlacht, sind wohl 800000 bis zu 1 Million russischer Soldaten gefallen, gefangen,verwundet oder vermißt.
Viele ehemalige Soldaten berichteten mir, das je länger der Krieg dauerte, immer mehr typisch asiatische Soldaten auf Seiten der Sowetunion kämpften.Will heißen, das die Sowjetunion alles mobilisierte was das Riesenreich hergab.

Quellen: Heeresgruppe Mitte (W.Haupt)

Lexikon der Wehrmacht
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> Warum hält man sowjetische Verluste für besonders hoch ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Seite 8 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum