Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Interessante Frage zur Verschuldungsquote
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Interessante Frage zur Verschuldungsquote
 
Autor Nachricht
patrick900
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2008
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 23 Jan 2011 - 16:13:21    Titel: Interessante Frage zur Verschuldungsquote

Die Verschuldungsquote berechnet sich ja aus Verschuldung/BIP.
Wenn Zähler und Nenner im gleichen Ausmaß wachsen, also z.B. Zinssatz der Verschuldung und BIP gleichermaßen steigen, dann bleibt die Verschuldungsquote konstant.

Wenn aber die Zinssätze höher steigen als das BIP, warum wäre dann laut meinem VWL Buch ein Primärüberschuss notwendig, um die Verschuldungsquote konstant zu halten?

(Primär)-Überschuss kommt ja gar nicht in unserer Formel vor.
Kann mir das bitte jemand erklären?

danke
lg
Foerster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2007
Beiträge: 901

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2011 - 02:19:50    Titel:

Zitat:
Wenn aber die Zinssätze höher steigen als das BIP, warum wäre dann laut meinem VWL Buch ein Primärüberschuss notwendig, um die Verschuldungsquote konstant zu halten?

Um mit den im operativen Geschaeft erwirtschafteten Ueberschuessen die zusaetzlichen Zinsen zu bedienen. Andernfalls wuerden die zusaetzlichen Schuldzinsen den Staatsschulden aufgeschlagen.

Das BIP-Wachstum wird, da degressiv, auf lange Sicht aber IMMER unter dem exponentiellen Wachstum der Staatverschuldung bleiben muessen.

Primaerueberschuesse bei Staaten entstehen meistens, wenn im jeweiligen Staat die Verschuldung von Privatpersonen oder Unternehmen ansteigt (Beispiel: USA, spaete Clinton und fruehe Bush Jahre, als sich alle Erdbeerpfluecker fuer 500k ein Haus gekauft haben). Wenn Privatpersonen und Unternehmen dagegen Geld sparen, muss sich eben der Staat verschulden.

Mit der Zeit wird der Druck der Staatsverschuldung dann zu gross (hohe Steuerbelastung der Buerger, aber fast alle Staatseinnahmen muessen direkt wieder an die Glaeubiger umverteilt werden) und die Guthaben der Glaeubiger verschwinden. Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Interessante Frage zur Verschuldungsquote
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum