Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

beste Vorbereitung GMAT
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> beste Vorbereitung GMAT
 
Autor Nachricht
Blende 1.4
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.04.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2011 - 07:32:26    Titel:

Könntest Recht haben. Das streite ich nicht ab. Wollte nur den zeitlichen Rahmen ins Auge fassen und dann versuchen das beste Vorbereitungsmaterial zu nehmen. Es ist aber schon egal womit ich anfange, hauptsache endlich anfangen. Denn mit den Büchern habe ich schon viel zu viel Zeit vergeudet.

Werde mir mal für den Anfang die MGMATs bestellen und sie mit dem OG abarbeiten, und dann werde ich es mir überlegen was noch dazukommt.

Grüße und Besten Dank!
LazyJay
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 343
Wohnort: Tokyo

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2011 - 18:08:59    Titel:

Die Kaplan Dinger haben einzig und allein nur einen praktischen Nutzen: und zwar Deinen Kontostand zu vermindern (und dann später vllt. noch die Papiermülltonne aufzufüllen).

MGMAT hat die schwierigsten Fragen und die besten Bücher - so einfach ist das.

So rückblickend gesehen (hab meinen vor einem Jahr gemacht, 740) würde ich sagen, man kann sogar auf den OG gut verzichten. KEINESFALLS würde ich jedenfalls anfangen, den OG von vorne bis hinten durchzurechnen, denn es ist absolute Zeitverschwendung, es sei denn, Du hast bereits Probleme im PrepTest auf 650 zu kommen. Für eine gezielte Vorbereitung auf >650 sind einfach 90% der Fragen im OG viel zu einfach. Wenn Du 700+ haben willst, sollte man sich m.E. lieber die ganze Zeit harte Fragen reinhauen und die gibt es eben nur im MGMAT. Müssen auch nicht alle 8 sein, ich denk gerade im Verbal kann man da auf 1-2 verzichten, aber im Bereich Quant sind eigentlich alle nützlich, da es einfach ein paar Besonderheiten gibt, die man als Normal-Matheüberbegabter einfach nicht weiß, wie zum Beispiel irgendwelche abgefahrenen Winkelbeziehungen zueinander etc.

Und noch ein Tipp: anstatt irgendwie anzufangen irgendwelche Fragen doppelt durchzurechnen (hallo, Zeiteffizienz?) finde ich es vor allem eher sinnvoll, in erster Linie die getimeten Tests durchzurechnen (1x) und dann hinterher genau anzuschauen, wo ihr welche Fehler gemacht habt, damit ihr rausfindet, wo eure Schwächen sind und dann gezielt da weiterlernen. Alles einfach nur stumpf 2x durchrechnen bringt euch nur um eure Freizeit.
Blende 1.4
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.04.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2011 - 20:29:15    Titel:

@LazyJay: Glückwunsch zum tollen Score! 740 öffnet dir manche Türen Wink

Dann setze ich voll auf MGMAT, den 8er Pack, und noch dazu das OG, kostet ja auch nicht so viel. Hast du noch irgendetwas verwendet, oder war das alles? Wie lang hast du dich vorbereitet?
LazyJay
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 343
Wohnort: Tokyo

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2011 - 08:53:28    Titel:

Mehr habe ich nicht benutzt, nein. Ok, als einzige Kleinigkeit vllt. noch: ich hatte mir so ein Set an Stift+GMAT-Schreibblock gekauft. Im Test kannst Du ja Deine Notizen nur mit Folienstiften auf einer Art laminierten Block machen. Kann man machen, muss man aber nicht. Ich würde sagen, bei mir hat's vllt. nen kleinen psychologischen Vorteil gebracht, aber ob sich das auf den Score ausgewirkt hat...

Richtige Rechenvorbereitungszeit waren 10-12 Tage damals. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich mich vorher über einen Zeitraum von mehreren Wochen hinweg relativ intensiv mit GMAT Vorbereitungsstrategie auseinandergesetzt hatte (also hauptsächlich durch lesen von beatthegmat.com-Artikeln. Also wusste ich auch vor den 10-12 Tagen schon ziemlich genau, was mich erwarten würde.

Und das mit den Türen öffnen.. würde den Effekt nicht überschätzen. Du brauchst es halt einmal für ne Unibewerbung und danach interessiert es niemanden mehr. Und bei den Unis ist es oft so, dass eher der CV bzw. Vornoten entscheidend sind und der GMAT dann zum Hygienefaktor verkommt. Ich jedenfalls konnte mir von meinem Score nix kaufen.

Viel Erfolg!
Zazuuu
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2007
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2011 - 16:38:58    Titel:

Habe hier noch neue und originalverpackte Manhattan GMAT Bücher liegen (Mathe-Teil). Bei Interesse bitte melden.
ValentinoRossi46
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 18 Jun 2013 - 22:44:03    Titel:

Ich möchte den GMAT auch bald machen und werde wohl die Manhattan Sachen und die Official Guides verwenden.

Braucht man von den Official Guides alle 3 oder reicht da das angehängte?
Die anderen 2 wären ja "Quantitative Review" und "Verbal Review"



Klicke hier, um den Artikel bei Amazon.de anzuschauen.
Einzeller
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2013 - 06:52:44    Titel:

Die Reviews brauchst du nicht. Im Endeffekt kaufst du nur 15-20 zusätzliche Übungsaufgaben. Alles andere ist Überschneidung oder Bullshit.
ValentinoRossi46
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2010
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2013 - 07:59:55    Titel:

Überschneidung zu den Manhattan Bücher, oder was meinst du?

Wenn man das eine Buch kauft bekommt man doch auch die Software...
Einzeller
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2013 - 08:26:57    Titel:

Schau mal bei den Rezensionen auf gmatclub. Die fassen das ganz gut zusammen.

http://gmatclub.com/forum/best-gmat-math-prep-books-reviews-recommendations-77291.html

Wenn du wirklich noch ein paar neue Übungsaufgaben brauchst und den OG auswendig kennst, dann könnte man sich überlegen die Reviews zu kaufen. Dort sind aber wenige 700+ Fragen drinnen. Viele stehen auch sowieso schon im OG, deshalb meine Aussage bzgl. Überschneidungen.
Tobias Schwartz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.08.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2013 - 10:33:49    Titel:

Ich habe dreimal den Gmat gemacht und ich finde es sehr kompliziert. Ich wollte ein Stipendium bekommen und ich brauchte einen 650 score. Beim ersten Mal hatte ich einen 520er Score, beim zweiten Mal 600er score und beim dritte Mal endlich 650 er. Very Happy

Ich glaube dass das Geheimins ist, mit verschiedenen Gmat Materialen zu lernen. Ich habe mich mit folgenden Materialen vorbereitet:

- Kaplan Gmat
- the Offical guide for Gmat

Ich bin jetzt sehr zufrieden mit meinem score und habe das Stipendium bekommen. Laughing

Gruß und viel Erfolg.


Zuletzt bearbeitet von Tobias Schwartz am 02 Sep 2014 - 17:01:37, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> beste Vorbereitung GMAT
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum