Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kann ich nach dem Bachelor nach Cambridge?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Kann ich nach dem Bachelor nach Cambridge?
 
Autor Nachricht
Charlie411
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2011 - 17:22:27    Titel: Kann ich nach dem Bachelor nach Cambridge?

Hi Leute,
Ich mach demnächst mein Abi ( vorrausichtlich ca. 1,6 ) und will zum Wintersemester gern anfangen an der RWTH Physik zu studieren. Bis hier hin is alles easy und ich bin relativ zuversichtlich das Studium zu schaffen (Naturwissenschaften und Mathe fallen mir sehr leicht, meinen Schnitt machen mir so sinnlose Fächer wie Sport und Musik kaputt).
Allerdings spiele ich mit dem Gedanken, nach dem Bachelor die Uni zu wechseln(ja ich weiß is was früh sich darüber Gedanken zu machen Very Happy). Das Beste was mir so einfällt sind ETHZ und Cambridge. Nur stellt sich jetzt die Frage, ob gerade Cambridge überhaupt ein Ziel ist auf das ich hinarbeiten kann, also ob ich mit entsprechenden Noten im Studium überhaupt angenommen werden könnte. Und wie gut müssten meine Noten dann sein?

Dann hätte ich noch ne 2. Frage:
Was kann ich tun um die Chancen zu erhöhen nach dem Studium in der Forschung zuarbeiten?

Danke schon mal im Vorraus Smile
JuraHD2010
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.03.2010
Beiträge: 500

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2011 - 21:19:58    Titel:

Ein Physikstudium ist noch mal ne ganz andere Kiste als Schule. Ich würde erstmal warten, ob man die ersten Klausuren einigermaßen gut besteht, bevor man sich über Cambridge Gedanken macht. Die warten halt auch nicht auf jemanden, der nur mit 1,6 Abi macht. Klingt hart, ist aber so.
donjonbovi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2010
Beiträge: 375

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2011 - 21:44:01    Titel:

Laughing
Pacifico
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.07.2007
Beiträge: 551
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2011 - 23:41:31    Titel:

Zu Frage 2: Gute Noten schreiben...

Zum Rest: Schule und Abi sind im Vgl. zur Uni und Physik ein Kindergeburtstag mit Bibi-Blocksberg-Party-Hütchen und Schokopunsch.
DunkDream
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 176

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 - 09:05:40    Titel:

Pacifico hat folgendes geschrieben:
Zu Frage 2: Gute Noten schreiben...

Zum Rest: Schule und Abi sind im Vgl. zur Uni und Physik ein Kindergeburtstag mit Bibi-Blocksberg-Party-Hütchen und Schokopunsch.


Sehr sehr gut ausgedrückt. Musste doch sehr schmunzeln bei der Formulierung.

Ist aber tatsächlich so. Habe viele Freunde, die Ing-Wissenschaften oder Naturwissenschaften studieren. Die hatten auch Schnitte die teils besser als 1,6 waren. Einer hatte 1,0 der jetzt Elektrotechnik an der RWTH z.B. studiert. Und alle kämpfen echt im Studium und müssen richtig viel lernen um passable Noten zu bekommen, was bei denen in der Schule nie der Fall war. Und denen fielen die von dir besagten ebenfalls sehr leicht.

Also sei dir nicht so sicher, dass alles so läuft wie du dir das denkst.
Schreibknecht
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.10.2010
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 - 11:12:08    Titel:

Zitat:
Zum Rest: Schule und Abi sind im Vgl. zur Uni und Physik ein Kindergeburtstag mit Bibi-Blocksberg-Party-Hütchen und Schokopunsch.

Das halte ich doch für stark übertrieben. In Experimentalphysik steigen die Anforderungen im Vergleich zur Schule eher kontinuierlich (wenn überhaupt) an. Sehr gute Noten im Mathe- und Physik-Leistungskurs sind dafür schon gute Voraussetzungen. Auch im Grund- (Anfänger-) Praktikum sind die Anforderungen sicherlich nicht gering, aber nicht unbedingt intellektueller Natur. Den deutlichen Bruch im Vergleich zur Schule gibt es in den Matheveranstaltungen. Aber natürlich muss man für ein erfolgreiches Studium arbeiten - da wird sich jemand, der nach Cambridge will, hoffentlich keine Illusionen machen.
Ich würde die Wahl des Studienortes für den Master nicht nur vom Namen der Universität abhängig machen. Auch kleine Unis können in einzelnen Fachgebieten Forschung auf Weltniveau betreiben. Zum Beispiel gibt es meines Wissens nach in Deutschland nur einen Lehrstuhl für Relativitätstheorie. Gerade, wenn du in die Forschung willst, solltest du also auf jeden Fall deinen Masterstudienplatz von der gewünschten Vertiefung abhängig machen.
SchroedingersKatze
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.09.2010
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 - 16:16:44    Titel:

Ich denke, es ist auch stark abhängig davon, wie gut die Schule einen aufs Studium vorbereitet hat.
Ein Gegenbeispiel von meiner Seite: Mir ist jmd bekannt, der ein Einser-Abi hat und einen solchen Spiegel auch in seiner Bachelor-Note bekommt. Diese Person setzt sich lediglich 1-2Tage vor der Prüfung hin, um zu lernen...


Was mir zum Thema noch einfällt, wird dein Bachelor denn überhaupt anerkannt? GB hat einen 4jährigen Bachelor, weswegen deutsche 3jährige Bachelor nach meinem letzten Stand gar nicht anerkannt werden.
Charlie411
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 - 20:16:41    Titel:

Danke für die Antworten

@JuraHD2010: Mir ist natürlich klar, dass ich da jetzt mit 1,6 nich reinkommet, aber die Frage, die ich mir stelle, is eben, ob ein guter Bachelorabschluss (der ja möglich ist) das aufwiegen kann oder ob die trotzdem die Abiturnote so stark gewichten, dass ich das knicken kann. Es geht mir nur darum, ob ich das mit genug Fleiß im Studium vielleicht schaffen könnte. Und ich weiß ja das das früh is, aber ich mach mir generell lieber zu früh als zu spät gedanken Very Happy (die Finanzierung fällt auch nich vom Himmel)

@pacifico: Danke:) das mit den Noten hab ich mir schon fast gedacht Very Happy... Zum anderen Punkt: sehr schön formuliert;) aber ich bleib einfach mal positiv:)

@DunkDream: Ich denke man sollte sich nicht die Illusion machen das es einfach wird, aber ich denke zuviele Sorgen sind unproduktiv und das einem Naturwissenschaften leicht fallen sehe ich als Grundvorraussetzung an sowas überhaupt schaffen zu können, das soll nich heißen das ich mir das wie Urlaub vorstelle, aber eben auch nich unschaffbar ( also das Physikstudium generell)

@Schreibknecht: Das die Vertiefung beim Masterstudium wichtig is, is klar, aber Aachen hat halt nich viele vertiefungsrichtungen. Da werd ich mit erhöhter Wahrscheinlichkeit woanders hin müssen und dann halt nach einer für den Fachbereich möglichst guten Uni suchen. Das könnte ja potenziell Cambridge sein (oder halt eine beliebige andere Uni), aber die Aufnahmekriterien sind halt was knackiger als anders wo und die Frage die immer noch im Raum steht is halt ob ich mit einem durch Blut, Mühsal, Schweiß und Tränen erkämpften, exzellenten Bachelor trotz 1,6er Abi da angenommen werden könnte oder ob ich alle Unis dieser Art abschreiben kann.

@SchroedingersKatze: Is mir bekannt, aber z.b. Cambridge bietet Kurse an, die das ausgleichen (also wenn ich mich da recht erinnere).

also wie gesagt, danke schonmal bis hier hin, aber meine eigentliche Frage war eben ob ich mit einem Bachelor der entsprechend gut ist ( und fachlich ja auch bedeutender) mein 1,6er Abi ausgleichen kann oder ob mir mein Abi für immer und für alle Zeiten den Weg nach Cambridge und Konsorten verschließt.
Mister_X
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 226

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 - 21:23:16    Titel:

Zitat:
also wie gesagt, danke schonmal bis hier hin, aber meine eigentliche Frage war eben ob ich mit einem Bachelor der entsprechend gut ist ( und fachlich ja auch bedeutender) mein 1,6er Abi ausgleichen kann oder ob mir mein Abi für immer und für alle Zeiten den Weg nach Cambridge und Konsorten verschließt.

Nein! Gerade in UK und für Master sowieso, zählt eh nur fachliches. Mach deinen Bachelor in Aachen als Jahrgangsbester mit 1,0 und du kannst dir die Uni aussuchen.
Zitat:
Finanzierung fällt auch nich vom Himmel

Wenn man entsprechend gut ist, gibt es selten Finanzierungsprobleme (sieht für USA anders aus), wegen Studienstiftung, DAAD, et.c
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 - 21:33:16    Titel:

mit dem abi-zeugnis kannst dir nach dem bachelor den hintern putzen.

die 2 semester sind auch zu überbrücken. machst du halt mehr vertiefungen als nötig. du musst es ja nicht unbedingt in 6 semestern mit der mindestanzahl an credits schaffen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Kann ich nach dem Bachelor nach Cambridge?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum