Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Große Übung Strafrecht - SS 2011 - Uni Hannover - Prof.Meier
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Übung Strafrecht - SS 2011 - Uni Hannover - Prof.Meier
 
Autor Nachricht
Joman89
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2011 - 11:06:28    Titel: Große Übung Strafrecht - SS 2011 - Uni Hannover - Prof.Meier

Jemand hier im Forum, der/die die Hausarbeit mitschreibt und Interesse hat das ein oder andere auszutauschen?
Joman89
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2011 - 13:23:40    Titel:

An einem Herbstabend wollte Polizeihauptkommissar P eine Festnahme des T durchführen lassen. Gegen T lag ein formell und materiell rechtmäßiger Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und sexuellen Missbrauchs von Kindern vor. Aus strategischen Gründen hatte man sich entschlossen, T nicht zur Fahndung auszuschreiben oder den Haftbe-fehl in der Fahndungsdatei einzustellen, sondern Zielfahnder einzusetzen. Die Zielfahnder wa-ren schnell erfolgreich: Der Zugriff sollte auf deren Hinweis vor den Festwiesen stattfinden. K, der zu dieser Zeit privat unterwegs war, erkannte auf einer Anhöhe den P. P, der in Zivil geklei-det war, war die Begegnung unangenehm. Er befürchtete, dass K ihn ablenken könnte. K rede-te wie erwartet auf P ein und erfuhr durch das Gespräch von der geplanten Festnahme des T. Vage konnte sich K an den T erinnern.
P hörte über Funk, dass T in seine Nähe kommen würde. Plötzlich sah P jemanden. „Da ist er!“, sagte P. Unerwartet lief K los. P erkannte sogleich seinen Irrtum, aber anstatt den K zurückzu-rufen, dachte sich P, dass er vielleicht K loswürde, wenn K hier einen harmlosen Passanten, den A, festnähme. K stürmte auf den A zu und warf sich mit seinem gesamten Gewicht auf A. Er brüllte: „Polizei. Du bist festgenommen, du Schwein.“ – A, der zu Boden ging und sich die Knie prellte, wehrte sich dennoch kräftig. Er schubste den K von sich weg und warf dann einen Tisch mit Souvenirs um, damit dem brüllenden K die Verfolgung erschwert würde. K wollte den A festnehmen und zertrat bei der Verfolgung einen Geschenkkarton mit Souvenirs. Schließlich holte P ihn ein und sagte dann: „Ist der Falsche. Ist gut jetzt.“


Dies ist der erste Teil der Hausarbeit.Erstmal interessant sind eg nur K und A:

K:
-Von den Delikten her dürfte der Schwerpunkt wohl bei § 239 liegen?
-Auf Rechtswidrigkeitsebene:§ 127 I, II StPO;ETBI?Letzterer fällt mir momentan schwer anzunehmen, denn man weiß gar nicht so genau, was K sich denkt.Problematisch ist,dass uU von der RW des Verhaltens von K auch die Strafbarkeit des A abhängt.

A:
-Ist bei ihm § 113 tatbestandsmäßig?K ist privat unterwegs,kann er dann Amtsträger sein?.Sofern (+):Rechtmäßigkeit der Diensthandlung?Objektiv wird A zu Unrecht festgenommen ->Notwehrrecht?


Irgendwer mit Ideen, Literatur usw?
Joman89
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 01 März 2011 - 11:14:42    Titel:

*push*
Joman89
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 03 März 2011 - 21:54:42    Titel:

Keiner, der in Hannover die Hausarbeit in der Strafrechtübung mitschreibt?^^
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Übung Strafrecht - SS 2011 - Uni Hannover - Prof.Meier
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum