Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Statik Aufgabe : Normalkraft, Querkraft, Biegemoment
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Statik Aufgabe : Normalkraft, Querkraft, Biegemoment
 
Autor Nachricht
NissanGTR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.01.2009
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2011 - 14:17:48    Titel: Statik Aufgabe : Normalkraft, Querkraft, Biegemoment

Hallo,
Habe ebend mal diese Aufgabe durchgerechnet, habe aber leider keine Ergebnisse zur Kontrolle, könnte jemand mal gucken ob ich die Aufgabe so richtig gerechnet habe.

Habe die Aufgabe ohne Integralrechnung gerechnet, dass müsste doch gehen oder? man kann doch für die Dreieckslast sagen das dies F = 1/2 *q*a ist oder? und dann lege ich die Kraft einfach nach ein dirttel von rechts... das müsste doch gehen oder?

Auch bin ich mir bei der Auflagerreaktionenbestimmung nicht ganz sicher, da das Loslager im Punkt A ja einen winkel hat... kann ich die Kraft dann aufteilen in Ax und Ay so wie ich es gemacht habe? eigentlich dürfte das doch nicht gehen weil es doch ein Loslager ist und eigentlich nur eine Radialkraft aufnimmt?!?!

Wäre euch sehr dankbar wenn jemand die Aufgabe mal durchgucken könnte und mir eventuelle Fehler saget. Danke.

Aufgabe : http://www.pic-upload.de/view-9024631/Foto_2.jpg.html

Meine Rechnung :
Blatt 1 : http://www.pic-upload.de/view-9024642/1.jpg.html
Blatt 2 : http://www.pic-upload.de/view-9024646/2.jpg.html
Blatt 3 : http://www.pic-upload.de/view-9024648/3.jpg.html
Sydoni
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2009
Beiträge: 322
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2011 - 16:28:35    Titel:

Zitat:

Habe die Aufgabe ohne Integralrechnung gerechnet, dass müsste doch gehen oder? man kann doch für die Dreieckslast sagen das dies F = 1/2 *q*a ist oder? und dann lege ich die Kraft einfach nach ein dirttel von rechts... das müsste doch gehen oder?

Ja, dieses Vorgehen ist sogar zu empfehlen. Integration dauert i.d.R. für Klausuren zu lang und die Wahrscheinlichkeit sich zu verrechnen ist auch nicht so gering.

Zitat:

Auch bin ich mir bei der Auflagerreaktionenbestimmung nicht ganz sicher, da das Loslager im Punkt A ja einen winkel hat... kann ich die Kraft dann aufteilen in Ax und Ay so wie ich es gemacht habe? eigentlich dürfte das doch nicht gehen weil es doch ein Loslager ist und eigentlich nur eine Radialkraft aufnimmt?!?!

Doch, darfst du und musst du. Stell dir vor, dass wäre keine Lagerkraft sondern eine Einzelkraft, die ebenfalls unter einem Winkel angreift. Da müsstest du die Komponenten ebenfalls in Normal- und Querkraftrichtung zerlegen, um die korrekten Schnittkraftverläufe zu erhalten.


Habs jetzt nur mal überflogen, auf jeden Fall sind Querkraft und Moment falsch.

Du lässt die Teilresultierende deiner Dreieckslast einfach unter den Tisch fallen, was so natürlich falsch ist. Die Dreieckslast bis C wirkt schon, nur der dahinterliegende Part fällt dann unter den Tisch. Konkret heißt das, dass du deine neue Resultierende mit neuem Angriffspunkt bestimmen musst.

LG
Sydoni
NissanGTR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.01.2009
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2011 - 13:19:00    Titel:

Wie bestimme ich denn eine neue Resultierende mit neuem Angriffspunkt?
Sydoni
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2009
Beiträge: 322
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2011 - 22:50:36    Titel:

NissanGTR hat folgendes geschrieben:
Wie bestimme ich denn eine neue Resultierende mit neuem Angriffspunkt?

Resultierende:

R = Integral(q(x)dx)

Angriffspunkt:

x= Integral(x*q(x)dx) / Integral(q(x)dx)


LG
Sydoni
NissanGTR
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.01.2009
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2011 - 11:23:29    Titel:

und ohne Integral?
Sydoni
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2009
Beiträge: 322
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2011 - 12:35:06    Titel:

NissanGTR hat folgendes geschrieben:
und ohne Integral?

Nicht zu empfehlen.

Du müsstest als Erstes, anhand deines ursprünglichen q(x), qmax auf deinem neuen Intervall berechnen, also q(a).

Dann lautet die Resultierende halt analog zur Gesamtresultierenden RTeil = 0.5*q(a)*a

Für den Angriffspunkt bräuchtest du hier nicht mal die Formel, kann man problemlos ablesen: x= (2/3)*a

LG
Sydoni
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Statik Aufgabe : Normalkraft, Querkraft, Biegemoment
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum