Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Lebensgefähdende Behandlung- Messer, konkret oder abstrakt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Lebensgefähdende Behandlung- Messer, konkret oder abstrakt
 
Autor Nachricht
oceansoulchild
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 07 März 2011 - 13:54:35    Titel: Lebensgefähdende Behandlung- Messer, konkret oder abstrakt

Sachverhalt:
Als B mit dem Rücken zum Einbauschrank ihrer Küche steht, greift sie hinter sich zum Küchenmesser und stößt es A in die Brust. Dabei hält sie es für möglich, dass sie A tödlich verletzt. A aber überlebt den Stich.

§ 224 Nr. 5 (lebensgefährdende Behandlung): Handelt es sich hierbei um eine konkrete oder anstrakte Gefahr?
Flauschi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.06.2008
Beiträge: 505

BeitragVerfasst am: 07 März 2011 - 17:29:08    Titel:

ist etwas schwierig bei der formulierung, wenn man es als "A überlebt gerade noch so" versteht, dann ist es auf jeden fall eine konkrete gefahr. aber bei stichen in die brust liegt ne konkrete gefahr eh nahe, denk mal an den blutverlust, wichtige organe usw.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Lebensgefähdende Behandlung- Messer, konkret oder abstrakt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum