Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Klein Öffentliches Recht Uni Tübingen SS 2011
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Klein Öffentliches Recht Uni Tübingen SS 2011
 
Autor Nachricht
Jura-Jerk
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 14 März 2011 - 19:08:42    Titel:

matze41 hat folgendes geschrieben:
Apfelbaum89 hat folgendes geschrieben:
Ich habe ein Schema zur Prüfung des Art. 80 GG gefunden. Und da ist Punkt 1: Richtiger Adressat der Ermächtigung (Regierung, Landesregierung..) Oder prüfe ich da etwa etwas falsches? Also ich bin gerade bei der materiellen Verfassungsmäßigkeit der Aufgabe 1.

Dieses Schema findet aber nur Anwendung, wenn der BTag eine Ermächtigungsgrundlage (EGL) zum Erlass einer RVO schaffen würde. Dann müsste er in der EGL angeben, wer befugt ist eine RVO aufgrund dieser EGL zu erlassen (kann nur einer der in Art. 80 genannten Adressaten sein).
Für unseren Fall spielt das aber keine Rolle, da das AtVfV-ÄndG keine Ermächtigung zum Erlass einer RVO enthält.
Man muss zwar in der materiellen Prüfung auch Art. 80 heranziehen, aber erst wenn man das AtVfV-ÄndG auf seine Vereinbarkeit mit der EGL
(§7 AtG) hin überprüft .


Wenn du das so schreibst klingt es so einfach, aber ich hab absolut keine Ahnung, wie ich es mit der EGL (§ 7 AtG) prüfen soll. Gibt es da irgendwelche Punkte, die ich abarbeiten muss? Oder ein Schema?
munda
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 14 März 2011 - 20:27:47    Titel:

Hallo Ihr Lieben ich habe erst vor paar Tagen angefangen mit der Hausarbeit.

Welche Normenkontrolle habt ihr angewandt? abstrakte oder konkrete?

Für jede Information sehr dankbar da ich mich noch nicht so gut zurecht finde in diesem Sachverhalt.

Danke danke danke
jurastudent1990
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.03.2011
Beiträge: 143

BeitragVerfasst am: 14 März 2011 - 20:33:07    Titel:

munda hat folgendes geschrieben:


Welche Normenkontrolle habt ihr angewandt? abstrakte oder konkrete?



Hey Munda, du musst die abstrakte Normenkontrolle durchprüfen, bei der konkreten ist nur ein Gericht zlässiger Antragsteller, du solltest aber evtl am Anfang noch kurz den Bund-Länderstreit ansprechen, der ist auch zulässig, hat aber nicht so weitreichende REchtsfolgen.
munda
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 14 März 2011 - 20:47:19    Titel:

Dankeschön...

Muss ich sonst noch was beachten? Wo könnte ich mir für die Punkte in der Zulässigkeit inofs holen also quellen?
jurastudent1990
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.03.2011
Beiträge: 143

BeitragVerfasst am: 14 März 2011 - 20:57:02    Titel:

munda hat folgendes geschrieben:
Dankeschön...

Muss ich sonst noch was beachten? Wo könnte ich mir für die Punkte in der Zulässigkeit inofs holen also quellen?


fang vllt einfach mit'm degenhart - Staatsorganisationsrecht an, da findest du auf jeden Fall immer wieder gute Verweise auf andere Literatur in den Fußnoten, auch wenn ich'S als Anfänger zum verstehen nicht ganz einfach fand. Falls du noch kein Schema hast, gib einfach mal "abstrakte Normnenkontrolle Schema" bei Google ein, da findest du eigentlich ganz gute. Zu beachten gibts natürlich viel, aber versuch dich erst mal am Schema entlangzuhangeln, dass du nen einigermaßen groben Überblick bekommst und bei den Problemen immer schön in verschiedenen Lehrbüchern und Kommentaren nachlesen!
munda
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 14 März 2011 - 21:43:27    Titel:

Wir sollen ja die Aufgaben 3:1 gewichten.

Welche Punkte sollen dann in nr. 2 bearbeitet bzw. angesprochen werden,????? wenn ich in Punkt 1 zulässigkeit und begründetheit prüfe? Oder verläuft die Begründetheit in die Aufgabe 2?
ipponfighter
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.01.2010
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 14 März 2011 - 22:38:51    Titel:

@ matze41: Danke Wink dann werde ich nochmal ein paar Bücher durcharbeiten.

@ munda:

Habe ich mir auch schon überlegt. Hatte das zuerst ein wenig vermischt, bin dann aber dazu übergegangen, beides zu trennen.

Hab es jetzt so gemacht dass ich Gutachten zu Aufgabe 1 habe inkl Zulässigkeit + Begründetheit und dann Gutachten zu Aufgabe 2 wieder von vorne mit Zulässigkeit und Begründetheit anfange (gehe hier von einem Bun-Länderstreit aus)

Kann mich aber auch irren! Wenn eine andere Gliederung geeigneter ist bitte sagen Wink
jurastudent1990
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.03.2011
Beiträge: 143

BeitragVerfasst am: 15 März 2011 - 00:03:45    Titel:

ipponfighter hat folgendes geschrieben:


Hab es jetzt so gemacht dass ich Gutachten zu Aufgabe 1 habe inkl Zulässigkeit + Begründetheit und dann Gutachten zu Aufgabe 2 wieder von vorne mit Zulässigkeit und Begründetheit anfange (gehe hier von einem Bun-Länderstreit aus)


habe das auch so
Rockyy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 15 März 2011 - 01:29:33    Titel:

Hallo leute,

Ich schreibe auch diese Hausarbeit...und hänge auch bei der RVO durch Gesetz. In welchem Punkt prüft ihr das? Und prüft ihr bei materieller Verfassungsmäßigkeit nur Art 80?

Vielen Dank schon mal im Voraus Wink
Bambie
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2011
Beiträge: 49
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 15 März 2011 - 10:20:19    Titel:

Hallo ihr Lieben!
Super dass es jetzt hier so etwas gibt! (Wobei man ja auch in FB ne Gruppe Gründen könnte, ist ganz geschickt Smile )

Ich hab dann auch mal eine Frage: Bzgl ob der BT per Gesetz eine RV ändern darf.
Ich prüfe das ganze unter Gesetzgebungskompetenzen. Jedoch spielt die Frage, ob das "Entstandene" nun den Rang einer RV oder eines Gesetzes hat in diesen Frage mit rein. Dies wollte ich jedoch erst im Materiellen Teil prüfen.
habt ihr das ganze Strikt getrennt oder einfach beides bei Gesetzgebungskompetenzen beantwortet?

Wenn jemand mal die Lösungsskizzen vergleichen will oder darüber diskutieren könnt ihr mich auch gerne anschreiben.

Liebe Grüße!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Klein Öffentliches Recht Uni Tübingen SS 2011
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Seite 4 von 20

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum