Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bewerbungsschreiben zum Berufskraftfahrer
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Bewerbungsschreiben zum Berufskraftfahrer
 
Autor Nachricht
Michelico
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 10 März 2011 - 17:52:38    Titel: Bewerbungsschreiben zum Berufskraftfahrer

Hallo, ich bin recht froh dieses Forum hier gefunden zu haben, und habe folgendes Problemchen.

Ich habe vor einigen Wochen eine Bewerbung abgeschickt, zur Fachkraft im Fahrbetrieb weil ich gerne Busfahrer werden will. Da ich aber davon ausgehen muss, das die mich hier nicht annehmen, will ich mich nun noch als Berufskraftfahrer bewerben, und dann darüber meinen Busfahrertraum verwirklichen.

Nun ist aber die Frage wie ich das schreiben Formuliere, ich schicke euch hier mal das Schreiben zur Fachkraft im Fahrbetrieb.

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich mich im Berufsinformationszentrum, sowie im Internet über den Ausbildungsberuf zur Fachkraft im Fahrbetrieb informiert, daher möchte ich den Beruf als Mitarbeiter im öffentlichen Personennahverkehr gerne bei Ihnen erlernen. Täglich neuen Situationen und immer anderen Fahrgästen zu begegnen, ist eine anspruchsvolle Herausforderung, die mir viel Freude bereiten würde. Während meiner Zeit als Zivildienstleistender konnte ich bereits erste Erfahrungen in der Personenbeförderung sammeln, wodurch ich in meinem Wunsch, Fachkraft im Fahrbetrieb zu werden, bestärkt wurde.

Zu meinen Stärken zählen sowohl Teamfähigkeit, als auch selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten. In mir finden Sie einen engagierten und zuverlässigen Mitarbeiter, für den Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und ein gepflegtes Erscheinungsbild selbstverständlich sind.
Mit meiner Bereitschaft zu Schicht- und Wochenendarbeit sehe ich gute Voraussetzungen Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.


Ich würde ja jetzt einfach die ganzen Stellen mit Fahrgästen und Personen etc. weglassen, und dann irgendwie was mit Gütern und Transporten formulieren. Nur weiß ich leider nicht wie genau. Man könnte das schreiben ja sicher so lassen, nur die ganzen Betriebe wo ich mich bewerben möchte sind alle nur auf Gütertransport, nur 2 Betriebe haben Personentransport.

Und da man ja als Berufskraftfahrer beidermaßen arbeiten kann, muss ich je nach Betrieb das Schreiben anders formulieren.

Und nun hoffe ich, das ihr mir weiterhelfen könnt Wink

Lg Micha.
Michelico
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 13 März 2011 - 15:50:58    Titel:

Ich habe mich nun mal selber ans Werk gemacht. Ich finde ja das dass Schreiben Grundsätzlich ganz gut ist, nur eben die Umformulierung zum Berufskraftfahrer viel mir schwer.

Das kam bei raus.

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich mich im Berufsinformationszentrum, sowie im Internet über den Ausbildungsberuf zum Berufskraftfahrer informiert, daher möchte ich den Beruf als Mitarbeiter im Güterverkehr gerne bei Ihnen erlernen. Täglich neuen Situationen und immer anderen Aufgaben zu begegnen, ist eine anspruchsvolle Herausforderung, die mir viel Freude bereiten würde. Während meiner Ausbildung zum Fachlagerist konnte ich bereits erste Erfahrungen in der Güterbeförderung sammeln, wodurch ich in meinem Wunsch, Berufskraftfahrer zu werden, bestärkt wurde.

Zu meinen Stärken zählen sowohl Teamfähigkeit, als auch selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten. In mir finden Sie einen engagierten und zuverlässigen Mitarbeiter, für den Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und ein gepflegtes Erscheinungsbild selbstverständlich sind.
Mit meiner Bereitschaft zu Schicht- und Wochenendarbeit sehe ich gute Voraussetzungen Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.


Wie findet ihr es denn?
El B@rt0
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 13 März 2011 - 18:54:03    Titel:

Nur so nebenbei. Du hast bereits eine abgeschlossene Ausbildung und willst trotzdem noch BKF werden ?

Nun zu deinem Schreiben. Du solltest etwas über die Firma erwähnen, bei der du dich bewerben möchtest...

Zum Job selbst kann ich dir nur ein raten, du solltest sehr gerne hinter dem Steuer sitzen, sonst machst du das nicht lange mit...

Schreib rein, dass du bereits durch den Fachlageristen gerne mit Kunden arbeitest und stets freundlich bist.

Das kann ich dir raten aus den Erfahrungen, die ich in diesem Job gemacht habe Wink


MfG El B@rt0
Michelico
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 13 März 2011 - 19:39:36    Titel:

El B@rt0 hat folgendes geschrieben:
Nur so nebenbei. Du hast bereits eine abgeschlossene Ausbildung und willst trotzdem noch BKF werden ?


Was ist denn so schlimm daran, wenn ich berreits eine Ausbildung gemacht habe? Ich habe in der Zeit einfach gemerkt, das mir der Beruf doch nicht so gut gefällt.

Hinter dme Steuer sitzen tu ich mehr als gerne, ich könnt mir nichts anderes vorstellen Smile

Die Änderrungen werde ich übernehmen, und sie euch morgen vorstellen. Das mit dem etwas über den Betrieb schreiben lass ich dann erstmal raus, sonst müsst ich euch hier 10 mal was Posten. Denn ca. 10 Betriebe sind es bei denen ich mich bewerbe.

Ansonsten ist das Schreiben aber brauchbar, oder?

Lg Micha Smile
El B@rt0
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 13 März 2011 - 20:09:34    Titel:

Du hast das mit der Frage wohl falsch verstanden Wink War nicht schlimm gemeint, dass du bereits eine Ausbildung hast...

Ansonsten klingt das Schreiben soweit vernünftig.
Bist du KFZ bzw NFZ Technik begeistert ? Das wäre auch noch von Vorteil, weil du in deiner Ausbildung auch in der Werkstatt deine Zeit verbringen wirst. Sowas kannst du zB auch noch reinschreiben... Spätestens beim LKW Führerschein wirst du die Technik des LKW lernen müssen Wink

Aber wenn dir das Fahren Spaß macht, dann mach das. Ich würde den Job auch gerne wieder machen, wenn man dazu nicht so lange Arbeitszeiten hätte. Da kannst du dein Leben nicht mit 7 Stunden pro Tag finanzieren. Aber Spaß macht es.
Michelico
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 13 März 2011 - 21:21:54    Titel:

El B@rt0 hat folgendes geschrieben:
Du hast das mit der Frage wohl falsch verstanden Wink War nicht schlimm gemeint, dass du bereits eine Ausbildung hast...


Ach so, ich dachte das stellt ein Problem da Smile

Na ja, mein Ziel ist es ja, dann später im Personenverkehr tätig zu sein. Als Busfahrer. Ich habe mich berreits als Fachkraft im Fahrbetrieb beworben, da bekommt man auch den LKW Schein und gleich den Personenbeförderrungsschein.

Ich habe dann noch 2 andere Stellen die Fachkraft im Fahrbetrieb ausbilden für nächstes Jahr, die restlichen suchen dann nur BKF.

Deshalb muss ich auch 2 schreiben verfassen, eben je nach Stelle die gesucht wird Smile Verstehste Smile

Und wenn alles klappt, und ich dann irgendwann im Bus sitze und meine Linie fahre, ist das für mich genau das richtige Smile

Weißt du durch Zufall wie ich noch an den Personenbeförderrungsschein komme, wenn ich den BKF mache und dann nur den LKW schein habe?

Bist du denn gelernter BKF?

Lg Micha Smile
El B@rt0
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 13 März 2011 - 22:36:51    Titel:

Okay, Personenbeförderung hat sich für mich nie in Frage gestellt. Für diesen Job kenne ich keine Vorteile.
Da spricht mich der Güterverkehr schon mehr an...
Ich bin kein gelernter BKF. Ich habe meinen Führerschein bei der Bundeswehr gemacht und bin nur durch diese Qualifikation mit den 5 Modulen anerkannter (oder hieß das qualifizierter) BKF. Aber eben kein gelernter. Wobei ich kaum glaube, dass man nach 2 - 3 Jahren BKF Ausbildung mehr kannst als ich... Fahren lernt man auf der Straße, dazu muss man nicht in der Werkstatt abhängen oder den Job der Disposition übernehmen. Ich verstehe auch nicht, wozu die BKF Ausbildung ist. Vor 10 Jahren ist auch jeder normal gefahren und warum soll das jetzt anders sein... Ich wurde 7 Tage eingelernt in der Firma und musste dann alleine weiterlernen. In den 7 Tagen musste ich die Hauptrouten lernen, das Laden und Abladen und das Fahren mit einem Sattelschlepper, da ich vorher nur Gliederzug gefahren bin... und das war zu schaffen...

Aber wenn du dich dafür entschieden hast, ist das deine Entscheidung. Darf ich fragen, was bei dir dafür spricht die Ausbildung zum BKF zu machen ?

Ich kann dir da leider auch nicht in Richtung Personenbeförderung weiter helfen. Das Einzige was ist weiß ist, dass man einen CE für den D Führerschein benötigt...
Michelico
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 14 März 2011 - 06:50:19    Titel:

El B@rt0 hat folgendes geschrieben:

Darf ich fragen, was bei dir dafür spricht die Ausbildung zum BKF zu machen ?


Sicher darfst du das. Wie gesagt will ich ja später einmal Busfahrer werden, und das kann man sowohl über die Ausbildung zur Fachkraft Fahrbterieb erreichen und zum BKF. Und da die meißten Betriebe BKF's suchen, mach ich eben (sofern ich bei den anderen nicht genommen werde) die Ausbildung.

Das Problem ist dann eben nur, das beim BKF nur den D Schein habe, und nicht CE. Deswegen wär es besser wenn mich ein Betrieb nimmt der Fachkraft Fahrbetrieb sucht Smile Soweit ok?

So wie ich das sehe, war es früher wohl einfacher an den LKW Lappen zu kommen, mein Paps hat ihn auch über die Bundesweher bekommen.

Das man als Busfahrer nicht viele Vorteile hat ist mir bekannt. Nur irgendwie fasziniert mich das von klein auf.

Darf ich noch kurz eine Frage am Rande stellen?

Zur Zeit wohne ich noch in Erfurt, mache hier meinen Zivildienst bis November, ich bewerbe mich aber in meinem früheren Wohnort, in der nähe von Stuttgart. Hier in Erfurt sieht es nicht so toll aus.

Meinst du, da gibt es Probleme oder Nachteile bei der Berücksichttigung? Und sollte ich das vielleicht mit in das Schreiben setzen, das ich zur Zeit NOCH hier wohne?
Michelico
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 14 März 2011 - 18:08:11    Titel:

Hallo, ich habe dann wie gesagt das Schreiben überarbeitet.

...mit großem Interesse habe ich mich im Berufsinformationszentrum, sowie im Internet über den Ausbildungsberuf zum Berufskraftfahrer informiert, daher möchte ich den Beruf als Mitarbeiter im Güterverkehr gerne bei Ihnen erlernen. Täglich neuen Situationen und immer anderen Aufgaben zu begegnen, ist eine anspruchsvolle Herausforderung, die mir viel Freude bereiten würde. Während meiner Ausbildung zum Fachlagerist konnte ich bereits erste Erfahrungen im Umgang mit Kunden und der Güterbeförderung sammeln, unter anderem weiß ich wie Güter gelagert und umgeschlagen werden. Auch habe ich während meines Zivildienstes diverse Erfahrungen im Führen von Kraftfahrzeugen gesammelt, wodurch ich in meinem Wunsch, Berufskraftfahrer zu werden, bestärkt wurde.


Den zweiten Teil habe ich so gelassen. Wie findet ihr es nun? Ein freund sagte, den ersten Satz sollte ich vielleicht noch ändern. Weiß aber nicht wie..bis auf den.

...über die Jobbörse der Agentur für Arbeit habe ich erfahren, das sie einen Berufskraftfahrer suchen, und möchte mich daraufhin bei ihnen bewerben.
Teli1981
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2013
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2014 - 14:05:05    Titel:

Also ich finde dein Anschreiben bzw. deine Bewerbung auch sehr ansprechend. Vielleicht kann man noch 1 bis 2 Kleinigkeiten ändern, aber grundsätzlich gibt es bei einer Bewerbung nicht richtig und falsch.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Eroflg.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Bewerbungsschreiben zum Berufskraftfahrer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum