Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jura nebenberuflich
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura nebenberuflich
 
Autor Nachricht
calamity
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.01.2009
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 27 März 2011 - 15:17:06    Titel:

Precision hat folgendes geschrieben:
na so hoch können die Anforderungen ja wohl nicht sein...

Vier Punkte scheinen ja den Aussagen zufolge zum Bestehen zu gereichen und 18 sind möglich...

In jeder anderen Studienrichtung muss man 50% zum Bestehen erreichen.

In Jura scheinen es ja nur 23% zu sein.


komm schreib dich einfach ein ins hauptfach.

an meiner uni (und auch an keiner anderen uni die ich kenne) gibs im JURA hauptfach stex irgendwelche anwesenheitspflichten... aber da du den jura stex studiengang ja anscheinend sowieso für nen bachelor-studiengang hälst wo man für ANWESEND SEIN credit punkte bekommt... ^^

ich mein wenn du auf bafög wert legst, hab ich gehört müsste man in AGS / Tutorials regelmäßig anwesend sein... aber das dürfte für dich ja wahrscheinlich keinerlei relevanz haben.

grundsätzlich ist das jura studium nich so verschult wie bachelor - also keinerlei anwesenheitspflicht ...

aber in klausuren sollte man evtl da sein wenn man voran kommen will.

also ich bin ja dafür das du dich einfach einschreibst und herausfindest wie einfach es is 4 punkte zu kriegen... und dann kannse uns ja von deinem erfolg berichten. Rolling Eyes

und die kritischen kommentare blos nich ernst nehmen - weil die haben ja eh keine ahnung die 4punkte looser...

ich mein nur weil einige hier schon fertige juristen sind und wahrscheinlich einige ihrer kollegen und freunde mit 4 punkten oder schlechter durchs examen haben ballern sehen oder selber durchgeballert sind heisst das ja nich das die ahnung haben was in jura wirklich sache is...
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 27 März 2011 - 15:52:57    Titel:

Durchs Studium kann man sich durchwurschteln, spätestens die Examensvorbereitung wird aber zeitlich sehr anspruchsvoll sein. Wenn du es angehst, solltest du also eine Möglichkeit haben, dir während der 1 - 1,5 Jahre Examensvorbereitung viel Zeit fürs Lernen zu nehmen. Unmöglich ist es m.E. keineswegs, aber sehr ambitioniert. Solltest du dir wirklich nur antun, wenn dir der Abschluss auch tatsächlich etwas nützt. Jura ist schon Vollzeit nur was für Masochisten.

Es wurde schon darauf hingewiesen, dass die Zahl der Durchfaller in Jura enorm ist. Und die Zahl von ca. 30% Examensdurchfaller (bundesweit 2008: 29,7 %) beinhaltet ja noch nicht mal diejenigen, die schon vorher an der Zwischenprüfung scheitern oder das Studium abbrechen (ca. 50% der Erststemester schaffen es nicht oder wollen nicht bis zum Examen).
calamity
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.01.2009
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 28 März 2011 - 20:09:45    Titel:

hier jura halbtags 4 punkte hinkacken "mal eben" und sich dann auf seiner halbtags juristenstelle nen ruhigen machen- weil man ja studierter jurist is und genug kohle reinkommt is einfach nich sorry. ^^

und es reisst sich auch keiner um 4-Punkt generäle... also selbst wenn das dein glorreiches ziel is... höchst fragwürdig! ^^

aber kanns ja immeroch profiler odersowas werden...

nach sowas wird ja händeringend gesucht heutzutage.


ich mein wenne gesagt hättest ich will 2 x 4 punkt examen (erstes und zweites machen) und ins haifischbecken mit den anderen 4 punkt-anwälten -> und IMMERHIN AUS ÜBERZEUGUNG anwalt werden... dann hät ich ja gesagt mach! ^^
und das wär noch respektabel gewesen...

aber das is ja hier nich der fall...

dein plan is nur anmaßend und gleichzeitig sinnlos weil anscheinend nichtmal zielgerichtet und wenn dus wirklich versuchst wirst du herbe untergehen mit der "halbtagsmentalität"... weil das jura-studium is einfach keine halbtags-angelegenheit.


Zuletzt bearbeitet von calamity am 04 Mai 2011 - 16:58:28, insgesamt einmal bearbeitet
Batigol
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.05.2011
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2011 - 15:56:16    Titel:

Wenn du Jura nur des Titels wegen studieren willst, um später mal sagen zu können, dass du (Voll)-Jurist bist und dir ergo die Examensnote, sowie die damit verbundeten schlechten Job-Aussichten egal sind, dann kannst du es versuchen.
Anwesenheit ist im Grunde für die Katz, Jura VL bringen idR relativ wenig,
viele Profs machen ihr Geld sowieso "hauptberuflich" mit dem Schreiben irgenwelcher Gutachten (va Wirtschaftsrechtler) und nehmen ihre VL somit kaum ernst.
Soll heissen: Lehrbuch > VL (so jedenfalls meine Erfahrung).
Jura ist sicherlich kein intellektuell anspruchsvolles Fach, das einzige Problem ist das mittelalterliche Blockexamen, d.h. dass du halt innerhalb von 6 Klausuren, mehr oder weniger "alles" der letzten 4-5 Jahren können musst.
Die Vorbereitungszeit aufs Examen beträgt damit idR 1 Jahr, wobei das stark davon abhängt, wie viel du die Jahre davor gelernt hast bzw. wieviel du dir davon wirklich noch merken kannst (Hauptproblem).
Im Gegensatz zu z.B. Mathe, Physik etc. liegt der Schwerpunkt also nicht auf der Komplexität des Themas (hi @ 10h für eine Gleichung ;P), sondern einfach an der Fülle des Stoffes.
Wenn du dir also Dinge gut merken kannst und dich wirklich dafür interessierst, dann kannst das schon irgendwie schaffen.
Ansonsten würde ich an deiner Stelle an der FU Hagen den Bachelor of Laws machen -> zwar kein 1. SE, aber du hast "wenigstens" nen akad. Abschluss, zumal du da ja auf Teilzeit studieren kannst!
In Hagen gibt es übrigens noch paar andere "interessante" Studiengänge, mit weitaus besseren Jobaussichten.
Jura mit schlechtem Examen oder "nur" Bachelor of Laws ist sicherlich kein Freifahrtschein ins Berufsleben.
Dann lieber BWL mit richtigem Schwerpunkt!! (Hagen), oder halt gleich was anderes (E-Technik, Mathe, MB...) in Vollzeit.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura nebenberuflich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum