Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Heckscher-Ohlin model, dead-weight loss, Fragen zu Klausuren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Heckscher-Ohlin model, dead-weight loss, Fragen zu Klausuren
 
Autor Nachricht
Manfred88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.04.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2011 - 01:55:43    Titel: Heckscher-Ohlin model, dead-weight loss, Fragen zu Klausuren

Hallo Leute,
ich hab Fragen zu Klausuren, die ich vor einiger Zeit geschrieben habe, allerdings weiß ich bis heute nicht wie die richtige Antwort geheißen hätte. Von meinen Studienkollegen gab es leider auch keine überzeugende Antwort, daher wende ich mich an euch. Die zwei Fragen um die es geht sind folgende:

1. According to the Heckscher-Ohlin model, if Australia has more labor per capital and Belgium has more capital per labor, then, if trade open up between these two countries:
a. In which product will Australia specialize?
b. What happens to wages in Belgium after trade opens up. Why?

Antwort (a) ist: Australien wird sich in arbeitsintensive Produkte spezialisieren.
Aber bei Nummer (b) bin ich mir nicht sicher. Ich glaube die Antwort ist:
Belgien wird sich in Kapital intensive Produkte spezialisieren, daher steigen die Gehälter in diesem Industriezweig, allerdings fallen die Gehälter in Industriezweig der arbeitsintensiven Produkte.

Ist das richtig?

2. (a) What is meant by dead-weight loss with regard to indirect taxes on products?
(b) Is there always a dead-weight loss?

Antwort (a): Ein dead-weight loss ist heißt im deutschen sowas wie Netto volkswirtschaftliche Verluste. Gemeint sind damit solche Sachen beim Handel wie Einfuhrsteuern, Zölle usw.
Bei (b) bin ich mir wieder nicht sicher. Ich würd sagen, dass ein dead-weight loss immer auftritt, wenn eine solche indirekte Steuer erhoben wird. Die indirekte Steuer führt zu höheren Produktpreisen, daher werden weniger Produkte verkauft, also sinken Angebot und Nachfrage, was zu einem dead-weight loss führt.
Jetzt bin ich gespannt was ihr dazu sagt Smile

Mfg
Manfred
Trottner
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.10.2007
Beiträge: 177
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2011 - 19:53:23    Titel:

Dead weight loss gibts immer, wenn Taxes erhoben werden, die das natürliche euqilibrium von supply und demand ins Ungleichgewicht bringen. Die einzigen Taxes (zumindest mir bekannten) sind die, die schon bestehende implizite ineffiziente Zustände korrigieren wollen. ZB Pigouvian Taxes für Externalitäten.
Manfred88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.04.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2011 - 00:35:39    Titel:

Danke soweit, und zur ersten Frage? Ist die Antwort bei b richtig oder falsch?
n0rk
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2011 - 06:22:33    Titel:

Es gibt keinen Deadweight Loss, wenn die Demand-Curve perfekt inelastisch ist (Elastizität von 0). Es kommt dann zu keiner Reduktion der konsumierten Menge, sodass es auch keinen Verlust der Wohlfahrt gibt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Heckscher-Ohlin model, dead-weight loss, Fragen zu Klausuren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum