Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Erörterung korrigieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Erörterung korrigieren
 
Autor Nachricht
alexander95
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2011 - 13:55:37    Titel: Erörterung korrigieren

Hallo,
Ich gehe in die 9te, Gymnasium
Ich schreibe diesen Freitag eine Erörterung und hab einen Übungsaufsatz geschrieben:

Antithetische Erörterung

Thema: Sind E-Books ein Ersatz für "echte" Bücher?

Gliederung :

1 Sind E-Books ein Ersatz für "echte" Bücher?

2 Vor- und Nachteile von E-Books

2.1 Nachteile von E-Books
2.1.1 Anschaffungspreis des Lesegerätes
2.1.2 Illegale,kostenlose Downloads von E-Books
2.1.2 Altmodische Menschen

2.2 Vorteile von E-Books
2.2.1Schnelligkeit des Kaufs
2.2.2 Mobilität
2.2.2.1 Sehr lange Akkulaufzeit
2.2.2.2 Gesamte Büchersammlung immer dabei
2.2.2.3 Kompakte Größen und Gewicht,verschiedene Varianten/Modelle
2.2.3 Umweltaspekte
2.2.3.1 Keine Verwendung von Papier
2.2.3.2 Schonung der Wälder
2.2.4 Genauso unschädlich für die Augen wie herkömmliche Bücher

3 Die Rolle der Ebooks in der Zukunft



Erörterung :

Zurzeit boomt der E-Book-Markt : Immer mehr Menschen steigen auf « elektronische Bücher » um und die Elektronikhersteller entwickeln ständig neue Lesegeräte. E-Books sind eine neue Erfindung und deshalb noch nicht so verbreitet wie « echte Bücher » aus Papier, haben aber viel Potential. Im Folgenden sollen die Vor-und Nachteile von E-Books erörtert werden.

Ein Nachteil von E-Books ist der Anschaffungspreis für ein passendes Lesegerät, ohne den man die E-Books nicht lesen kann. Man muss also « doppelt » zahlen: für das Gerät und für das Buch. Um ein Papierbuch zu lesen braucht man aber keine andere Geräte,was ein klarer Vorteil ist.
Für die Autoren der Bücher sind E-Book-Versionen gefährlich, da es illegale Portale im Internet gibt, wo man die Bücher kostenlos herunterladen kann. Dadurch machen die Autoren weniger Gewinn und manche werden sogar pleite.
Manchen Menschen gefallen E-Books einfach nicht, weil ihnen das « Gefühl, ein echtes, gedrucktes Buch aufzuschlagen », fehlt. Zum Beispiel haben sich alte Leute schon so stark an Papiercher gewöhnt, dass für sie ein Umstieg auf elektroniche nicht in Frage kommt. E-Books sind also Geschmackssache.
E-Books haben aber auch sehr viele Vorteile. Zum einen dauert der Kaufvorgang bei E-Books nur wenige Minuten : Man kann sie im Internet von zu Hause aus herunterladen und zum Beispiel über Telefonrechnung bezahlen. E-Books sind auch noch billiger als gedruckte Bücher. Um zum Beispiel die neuesten, gerade erschienenen Bücher, die es noch nicht bei jedem Buchhändler gibt, zu kaufen, muss man nicht extra in ein Buchgeschäft oder eine Bücherei gehen, sondern das Buch einfach im Internet herunterladen und sofort loslesen.
E-Book-Lesegeräte verbrauchen mittlerweile sehr wenig Strom.. Die Akkus der E-Book-Reader halten aufgrund spezieller, sogenannter « elektronischer Tinte » über 1 Monat ! Man ist also mehr oder weniger Stromunabhängig, ganauso wie mit « echten » Büchern.
Ein wichtiger Aspekt ist, dass man im E-Book-Reader seine gesamte Büchersammlung speichern kann, da sie Speicherchips verwenden, auf die Tausende von Büchern passen. Man hat damit alle Bücher immer dabei und kann jederzeit jedes Buch öffnen.
E-Reader sind nicht schwerer oder größer als « normale Bücher ». Es gibt verschiedenste Modelle für jeden Geschmack. Die Auswahl reicht von Geräten im Handyformat bis zu großen Geräten mit etwa 10 Zoll Displaydiagonale. E-book-Reader sind meistens leichter als normale Bücher, was für viele Menschen wichtig ist.
E-Book-Leser können ein gutes Gewissen haben, denn im Gegensatz zu herkömmlichen Büchern brauchen elektronische Bücher kein Papier, wodurch die Wälder geschont werden. Wenn alle auf E-Books umsteigen würden, müssten viel weniger Bäume gefällt werden.
Ein sehr wichtiger Punkt ist, dass E-Bücher für die Gesundheit genauso unschädlich sind wie normale Bücher. Durch die oben erwähnte « e-ink » (« elektronische Tinte »), die bei neueren Geräten verwendet, wird nicht nur die Akkulaufzeit vergrößert. Auch die Augen strängen sich beim E-Book-Lesen genauso viel wie beim Lesen von Büchern aus papier.

Zwar sind E-Books zurzeit noch nicht weit verbreitet, aber ich denke, dass sie in Zukunft zunehmend Papierbücher ersetzen/verdrängen werden und dass es irgendwann nur noch E-Books geben wird. E-Books sind praktisch, umweltschonend und zeitsparend.




Es wäre echt toll, wenn ihr meine Erörterung korrigiert! Smile

MfG, alexander95
idila
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.04.2011
Beiträge: 274

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2011 - 18:46:32    Titel:

Da hast du ganz schön viel Material zusammen getragen und gut geschrieben, Kompliment!
Hier ein paar Vorschläge, Sachen, die auch weg könnten, stehen in Klammern:

Zitat:

Antithetische Erörterung
Thema: Sind E-Books ein Ersatz für "echte" Bücher?

Gliederung
1 Sind E-Books ein Ersatz für "echte" Bücher? Musst du hier den Titel wiederholen, fände passender zu deiner Einleitung: Was ist ein E-Book? und auch einen Satz hinzufügen, was sie sind

2 Vor- und Nachteile von E-Books
2.1 Nachteile von E-Books
2.1.1 Anschaffungspreis des Lesegerätes
2.1.2 Illegale, kostenlose Downloads (von E-Books)
2.1.2 Umstellungsschwierigkeiten (Altmodische Menschen)

2.2 Vorteile von E-Books
2.2.1 Schnelligkeit des Kaufs
2.2.2 Mobilität
2.2.2.1 Sehr lange Akkulaufzeit
2.2.2.2 Gesamte Büchersammlung immer dabei
2.2.2.3 Kompakte Modelle (Größen und Gewicht, verschiedene Varianten)
2.2.3 Umweltaspekte
2.2.3.1 Keine Verwendung von Papier
2.2.3.2 Schonung der Wälder
2.2.4 Genauso unschädlich für die Augen wie herkömmliche Bücher

3 Die Rolle des E-Books in der Zukunft

Erörterung:
Als E-Book, electronic book, werden Bücher in digitaler Form bezeichnet, also die elektronische Ausgabe von Büchern. Zurzeit boomt der E-Book-Markt: Immer mehr Menschen steigen auf «elektronische Bücher» um und die Elektronikhersteller entwickeln ständig neue Lesegeräte. E-Books sind eine neue Erfindung und daher noch nicht so verbreitet wie «echte Bücher» aus Papier, haben aber viel Marktpotential. Im Folgenden sollen die Vor- und Nachteile von E-Books erörtert werden.

Ein Nachteil von E-Books ist der Anschaffungspreis (für ein) des passenden Lesegerätes, ohne das man die E-Books nicht lesen kann. Man muss also «doppelt» zahlen: für das Gerät und für das Buch. Um ein Papierbuch zu lesen braucht man aber kein Zusatzgerät, was ein klarer Vorteil ist.
Für die Autoren der Bücher sind E-Book-Versionen (gefährlich) riskant, da es Portale im Internet gibt, (wo) auf denen man die Bücher illegal und kostenlos herunterladen kann. Dadurch machen die Autoren weniger Gewinn und manche (werden sogar pleite) sogar Totalverlust. Manchen Menschen gefallen E-Books einfach nicht, weil ihnen das «Gefühl, ein echtes, gedrucktes Buch aufzuschlagen», fehlt. Zum Beispiel haben sich (alte Leute) ältere Menschen schon so stark an Papierbücher gewöhnt, dass für sie ein Umstieg auf elektronische Bücher nicht in Frage kommt. E-Books sind also Geschmackssache.

E-Books haben aber auch sehr viele Vorteile. Zum einen spricht dafür, daß der Kaufvorgang bei E-Books nur wenige Minuten dauert: Man kann sie (im) über das Internet von zu Hause aus herunterladen und zum Beispiel über die Telefonrechnung bezahlen. Zum anderen sind E-Books auch (noch) billiger als gedruckte Bücher. Um zum Beispiel ein (neuste gerade) neuerschienenes Buch zu kaufen, das es noch nicht bei jedem Buchhändler gibt, muss man nicht extra in ein Buchgeschäft oder eine Bücherei gehen, sondern kann das Buch einfach (im) über das Internet herunterladen und sofort loslesen.
E-Book-Lesegeräte verbrauchen mittlerweile sehr wenig Strom. Die Akkus der E-Book-Reader halten aufgrund spezieller, sogenannter «elektronischer Tinte», über (1) einen Monat! Man ist also mehr oder weniger genauso stromunabhängig wie mit «echten» Büchern.
Ein wichtiger Aspekt ist, dass man im E-Book-Reader seine gesamte Büchersammlung speichern kann, da sie Speicherchips verwenden, auf die Tausende von Büchern passen. Man hat damit alle Bücher immer dabei und kann jederzeit jedes Buch öffnen.
E-Reader sind nicht schwerer oder größer als «normale Bücher». Es gibt verschiedenste Modelle für jeden Geschmack. Die Auswahl reicht von Geräten in Handyformat bis zu großen Geräten mit etwa 10 Zoll Displaydiagonale. E-Book-Reader sind meistens leichter als normale Bücher, was für viele Menschen wichtig ist.
E-Book-Leser können ein gutes Gewissen haben, denn im Gegensatz zu herkömmlichen Büchern brauchen elektronische Bücher kein Papier, wodurch die Wälder geschont werden. Wenn alle auf E-Books umsteigen würden, müssten viel weniger Bäume gefällt werden.
Ein sehr wichtiger Punkt ist, dass E-Bücher für die Gesundheit genauso unschädlich sind wie normale Bücher. Durch die oben erwähnte «e-ink» («elektronische Tinte»), die bei neueren Geräten verwendet wird, (wird) ist nicht nur die Akkulaufzeit vergrößert, sondern auch die Lesbarkeit: Augen strengen sich beim E-Book-Lesen genauso (viel) wenig an wie beim Lesen von Büchern aus Papier.

Zwar sind E-Books zurzeit noch nicht weit verbreitet, aber ich denke, dass sie in Zukunft zunehmend die Papierbücher verdrängen und ersetzen werden und dass es irgendwann nur noch E-Books geben wird. E-Books sind praktisch, umweltschonend, billiger und zeitsparend.



Das wollte ich dir noch linken, eine kleine Sammlung guter Worte fürs Argumentieren:
http://www.lernen-mit-spass.ch/lernhilfe/schuelerforum/faq/eroerterung/eroerterung_wortschatz.php
Leoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 1096
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2011 - 09:44:37    Titel:

Zitat:
Zum anderen sind E-Books auch (noch) billiger als gedruckte Bücher. Um zum Beispiel ein (neuste gerade) neuerschienenes Buch zu kaufen, das es noch nicht bei jedem Buchhändler gibt, muss man nicht extra in ein Buchgeschäft oder eine Bücherei gehen, sondern kann das Buch einfach (im) über das Internet herunterladen und sofort loslesen.


Ich bin nicht so im Thema, aber ich denke mir, eine Unterscheidung in rechtefreie Literatur (z.B. alte Klassiker, die man sich kostenfrei herunterladen kann), neuere Literatur (die z.B. über spezielle Versandhäuser wie Amazon im E-Marketing vertrieben wird) und Fachliteratur (die plötzlich überall schnell verfügbar wird) würde Sinn machen. Auf allen drei Gebieten ist das E-Book in der jüngeren Vergangenheit aus unterschiedlichen Gründen erfolgreich.
alexander95
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2011 - 12:42:50    Titel:

Vielen Dank für die Korrektur!
Hat mir heute in der Arbeit geholfen.
Leider waren alle 3 Themen, as denen wir eins erörtern sollten, nicht gut für mich.(kenne mich überhauptnicht damit aus: Ernährung, Recht, Auslandsschuljahr)
Hab mich für "1 Jahr im englischsprachigen Ausland: erörtere! (Vor-und Nachteile)" entschieden...
Irgendwann nach den Ferien kriegen wir sie raus... mal sehen. Question
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Erörterung korrigieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum