Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

24 Jahre alt, kein Job, im Studium und schlechtes Abitur
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> 24 Jahre alt, kein Job, im Studium und schlechtes Abitur
 
Autor Nachricht
MassivesLicht²
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.08.2007
Beiträge: 496

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2011 - 01:32:19    Titel: 24 Jahre alt, kein Job, im Studium und schlechtes Abitur

Mir wollen alle weiß machen, dass ich mich zu schämen habe, da ich noch keine Arbeit gefunden habe und noch bei meinen Eltern wohne. Aber mit meinem Abitur ist es auch nicht einfach.

Und mein Studiengang Maschinenbau ist ebenfalls kein zuckerschlecken, ich befürchte, wenn ich einen Nebenjob bekomm, dass ich mein Studium nicht mehr hinkrieg.

Ich will mein Maschinenbaustudium schaffen, wenn es nicht klappt an meiner momentanen Uni, dann mach ich woanders weiter, denn völlig wegwerfen kann man seine angesammelte Erfahrung und Qualifikationen dann hinterher auch nicht.

Wie also kann ich andere davon überzeugen, dass was ich mache für mich das richitge ist, und meine Familie aufhört mich zu nerven, mit "geh Arbeiten". Schließlich haben die mich ohne mich zu fragen in die Welt geschubst, ich bin ihr Opfer, sowie ich erfahren habe, habe die erst kurz vor meiner Geburt geheiratet.

Aber ich geh auch nicht richtig auf die Suche nach Arbeit, da meine Eltern es nicht für nötig empfanden mir Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein anzuerziehen bzw. nicht auf die Zeichen für Mobbing in der Schule zu achten. In Sachen Liebe herrscht genau das gleiche Chaos, nerven mich auch, wann ich eine Freundin finden wolle. Wenn man meine graußige und eimalige Pufferfahrung abzieht, bin ich auch praktisch Jungfrau.

Und dann ist da noch mein Vozeigecousin, mit wem mein Vater viel lieber Sachen unternimmt als mit mir.

Als ich ihm zum Vorwurf machte, dass er mich nicht genug liebe, sagte er eiskalt zu mir: Wegen mir ginge er Arbeiten auf Überstunden, damit er mich und meine Uni bezahlen kann. So ein Blödsinn, das Geld für die Uni, habe ich mir während der Bundzeit extra angesparrt. Und Kindergeld bekommen die auch, was aber meine Mutter hypotethisch wegraucht.

Ich würde am liebsten weg von ihnen, ich glaube dann kann es nur Berg aufgehen, aber ich befürchte auch, dass der Erfolg dann auch nur von kurzer Dauer ist, denn lange kann ich das nicht finanzieren.
cookiedough
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2011 - 10:08:27    Titel:

Wenn Arbeit dein Studium nach hinten werfen würde: Studienkredit/Bafög.
Wenn deine Eltern dich scheinbar nur zum "schaffen" bewegen wollen, dann würde ich dem nicht nach geben, da sie dich so nur unabhängig von ihnen haben wollen und dann hast du auch nichts gewonnen.

Aber das ist etwas widersprüchlich... Du sagst du kannst net ohne deine Eltern weil du glaubst dann kannstes net finanzieren und, dass dein Vater Überstunden schiebt ums zu bezahlen sei falsch, da du ja im Bund alles angespart hast dafür... Wobei man auch zu gute heissen muss, dass dein Vater ja länger für dich zahlt, als nur die Zeit wo du zur Uni gehst.

Schöne Grüße
bimbo_nr_1
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beiträge: 1011

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2011 - 12:58:53    Titel:

Was auch immer du tust, bloß nicht mit dem Studium aufhören.Musst du noch lange studieren? Dauert das mittlerweilse sowieso nicht nur 6-7 Semester?

Und wenn sie dich rausschmeißen und nichts mehr mit dir zu tun haben wollen, dann geh zur Not den Rechtsweg aber das ist zumindest eine Sache im Leben, an der du dich festbeissen musst.
Depeche24
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 283

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2011 - 19:11:52    Titel:

Es gibt Situationen in unserem Leben, in denen wir uns verletzt oder einsam fühlen. Aber ich glaube, dass diese Zeiten, in denen wir ziellos umherirren und alles um uns herum zu zerbrechen scheint, eigentlich eine Herausforderung für uns sind.
Wir versuchen verzweifelt an der Sicherheit der Vergangenheit festzuhalten,
aber ganz unwillkürlich überwinden wir alle Probleme und erlangen ein neues Verständnis, ein neues Bewusstsein und neue Kräfte.
Es ist fast so, als müssten wir diesen Schmerz und diesen Kampf durchmachen, um zu wachsen und neue Höhen zu erreichen.

Also versuch den steinigen Weg vor dir als eine Herausforderung zu sehen. Wenn du trotz aller Schwierigkeiten durch Fleiß und Willen alles schaffst, dann brauchst du dich nicht vor den Anderen zu verstecken und kannst Stolz auf dich sein.
Merke dir eins: Nur Ausdauer und Zielstrebigkeit sind allmächtig
MassivesLicht²
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.08.2007
Beiträge: 496

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2011 - 01:54:12    Titel:

Danke, eure Wort verleihen mir wieder den alten Lebensmut. Manchmal machen mich andere Leute, und sogar auch meine Familie derart nieder, dass ich hinterher selbst nicht mehr an mich glaube.

Wenn ich Kinder ahben sollte, werde ich sie ganz anders behandeln.
hbr
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 1858

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2011 - 02:15:27    Titel: Re: 24 Jahre alt, kein Job, im Studium und schlechtes Abitur

MassivesLicht² hat folgendes geschrieben:

Und mein Studiengang Maschinenbau ist ebenfalls kein zuckerschlecken, ich befürchte, wenn ich einen Nebenjob bekomm, dass ich mein Studium nicht mehr hinkrieg.


Das mit dem Nebenjob ist relativ. Du könntest ja, wenn das Studium weiter fortgeschritten ist, als Werkstudent in deinem Bereich irgendwo einsteigen. Tun viele, ist gut für den Lebenslauf und bringt Kohle. Zur Not würde ich auch mal ein Praktikum erwägen. Falls dir das Studium zu arbeitsreich werden sollte wäre auch ein Extrasemester zu überlegen. Ist keine Schande

Oder zur Not eben Bafög bzw. Bildungskredit. Das würde ich aber nur als Notanker sehen

Zitat:

Ich will mein Maschinenbaustudium schaffen, wenn es nicht klappt an meiner momentanen Uni, dann mach ich woanders weiter, denn völlig wegwerfen kann man seine angesammelte Erfahrung und Qualifikationen dann hinterher auch nicht.


sehr gute Einstellung. Sollte es dir an der Uni wirklich zu schwer werden oder dir einfach die Theorie nicht gefallen, könntest du ja auch einen Wechsel an die FH erwägen. Die ist praxisorientierter und du würdest Scheine anerkannt bekommen.

Oder aber, noch besser, du ziehst dein Studium an der Uni eisern durch

Zitat:

Wie also kann ich andere davon überzeugen, dass was ich mache für mich das richitge ist, und meine Familie aufhört mich zu nerven, mit "geh Arbeiten". Schließlich haben die mich ohne mich zu fragen in die Welt geschubst, ich bin ihr Opfer, sowie ich erfahren habe, habe die erst kurz vor meiner Geburt geheiratet.


Das wichtigste: Geh schaffen ist Blödsinn. Wichtig ist doch mal, dass man eine Grundqualifikation hat, also das Studium zu Ende führt. Danach kann man schaffen gehen. Aber du brauchst den Wisch. Das würde ich entgegnen

Zitat:

Aber ich geh auch nicht richtig auf die Suche nach Arbeit, da meine Eltern es nicht für nötig empfanden mir Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein anzuerziehen bzw. nicht auf die Zeichen für Mobbing in der Schule zu achten. In Sachen Liebe herrscht genau das gleiche Chaos, nerven mich auch, wann ich eine Freundin finden wolle. Wenn man meine graußige und eimalige Pufferfahrung abzieht, bin ich auch praktisch Jungfrau.


Dass du nicht richtig auf die Suche nach Arbeit gehst ist verständlcih. Du willst ja auch hoffentlich zunächst mal dein STudium zuende führen. Und dass du Jungfrau bist...........who cares. Gibt schlimmeres. Puff kann doch keine zur echten Liebe vergleichbare Erfahrung sein.

Zitat:

Und dann ist da noch mein Vozeigecousin, mit wem mein Vater viel lieber Sachen unternimmt als mit mir.


who cares........zieh dein Ding durch, such dir Freunde und gut ist es. Dein toller Cousin braucht dich nicht zu interessieren


Zitat:

Als ich ihm zum Vorwurf machte, dass er mich nicht genug liebe, sagte er eiskalt zu mir: Wegen mir ginge er Arbeiten auf Überstunden, damit er mich und meine Uni bezahlen kann. So ein Blödsinn, das Geld für die Uni, habe ich mir während der Bundzeit extra angesparrt. Und Kindergeld bekommen die auch, was aber meine Mutter hypotethisch wegraucht.


Du bist 24. Also erwachsen. Liebende Eltern sind zwar nice to have und ich bin froh drum. Aber im Endeffekt kommt es doch auf dich an. Dein Hauptanliegen sollte dein Studium sein und dass du das durchziehst.
bimbo_nr_1
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.09.2007
Beiträge: 1011

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2011 - 13:18:38    Titel:

vielleicht ist das ja eine Motivationssteigerung für dich^^.

Denk nur mal an Folgendes, wenn du das Studium geschafft hast, anständig Geld verdienst, eine eigene Wohnung hast usw. Dann bekommst du vermutlich

1. mehr Selbstbewusstsein, weil du dir ja eigenständig etwas erarbeitet hast

2. mehr persönlichen Freiraum und

3. läuft es dann vermutlich auch mit den Frauen besser. Das klingt zwar jetzt ein bischen oberflächlich aber auch wenn die meisten Frauen das nicht unbedingt zugeben wollen, so egal ist es ihnen mitunter auch nicht, was ihr Mann arbeitet und ob er Akademiker ist oder nicht usw.

Ich kann es ihnen ehrlich gesagt auch nicht verübeln, das Leben ist nunmal nicht billig und materielle Versorgung dann doch nicht ganz unwichtig.
CarlosII
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.11.2008
Beiträge: 558

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2011 - 18:59:57    Titel:

Dranbleiben! Wenns an der Uni nicht klappt solltest du an ne FH wechseln (aber bevor du zwangsexmatrikuliert wirst). ein Wechsel zu Wing könnte auch helfen.
Abbrechen und arbeiten solltest du auf keinen Fall, als Ungelernter kannst du es praktisch vergessen. Und deine Eltern werden dir gleich in den Ohren liegen, warum du denn nichts Vernünftiges gelernt hast.
Kölner_VWLer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.08.2007
Beiträge: 1618

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2011 - 19:31:01    Titel:

Entwickle Gier. Gier nach Leben, nach Geld, nach Liebe, nach Wissen.
Greed works, das wusste man schon 1987;)
Seal_Br
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2010
Beiträge: 121

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2011 - 20:32:13    Titel:

Schlechte Zeiten haben wir alle im Leben einmal gehabt.

Ich studiere Maschinenbau in Spanien und ich weiss wie hart das Studium ist. In meinem Jahrgang haben mehr als 40% der Studenten im ersten Jahr aufgegeben. Wenige schaffen es in den 5 Jahren dass das Studium dauert und der Studiumsdauerdurchschnitt liegt bei 7.9 Jahren.

Ich empfehle dir mach weiter und hör nicht auf. Eines Tages wirst du in die Vergangenheit blicken und dann wirst du denken dass deine Probleme nicht so gross waren wie du behauptest.

Das Leben ist hart und das müssen wir einfach mal akzeptieren. Es ist aber hart für alle, auch mal für deine Eltern. Wenn du mit deinem Studium fertig bist such dir mal eine Arbeit und vergiss sie wenn sie dir nicht richtig behandeln.

Dein Problem mit den Frauen ist nicht so gross wie du glaubst. Hier in Spanien wenn man sich von seiner Frau scheiden lässt dann musst du von deiner Wohnung weg, die Hypothek weiter bezahlen und deiner ex-Frau Verpflegungsgeld schicken. Egal ob die Wohnung nur zu dir gehört. Wenn es Kinder dazwischen gibt dann ist die Wohnung bis sie abhängig sind für die Frau.

Und das mein Freund ist ein richtiges Problem das bis zu 25 Jahren dauern kann. Stell dir vor Wohnungen kosten hier 300k Euro und ein normales Gehalt ist von 1200 Euro im Monat... 500 Euro Hypothek für eine Wohnung in der DU NICHT REIN GEHEN DARFST und 300 für deine Kinder die du zwei mal im Monat sehen darfst.... das ist ein Problem!

Also mach weiter mit deinem Leben und versuche jeden Tag so gut wie du kannst zu erleben

Grüsse aus Spanien

Seal_Br
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> 24 Jahre alt, kein Job, im Studium und schlechtes Abitur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum