Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Exekution Bin Ladens
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Exekution Bin Ladens
 
Autor Nachricht
rundmc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2011 - 17:56:40    Titel:



das ist das echte bild !!
Laughing Laughing Laughing

mal abgesehen, dass das wahre bild einfach nur hollywood tauglich ist
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2011 - 18:13:44    Titel:

Ach bitte, macht Euch doch nicht ins Hemd. Die Welt ist ein besserer Ort ohne Bin Laden. Ihn vor ein US-Gericht zu stellen hätte in letzter Konsequenz ja wohl auch keinen Unterschied gemacht. Jetzt bietet sein Tod die Möglichkeit auf ein Ende des Krieges in Afghanistan.
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2011 - 18:25:48    Titel:

Steve2525 hat folgendes geschrieben:
Ach bitte, macht Euch doch nicht ins Hemd. Die Welt ist ein besserer Ort ohne Bin Laden. Ihn vor ein US-Gericht zu stellen hätte in letzter Konsequenz ja wohl auch keinen Unterschied gemacht. Jetzt bietet sein Tod die Möglichkeit auf ein Ende des Krieges in Afghanistan.


Du meinst also, wenn ich das nächste Arschloch, welches versucht mein Auto zu klauen, oder von dem ich meine, dass er es gewesen wäre, einfach mal totschlage, weil er vermutlich schon viele Autos geklaut hat und es auch wieder tun würde und die Gerichte ihn womöglich auch wieder nur zu Sozialstunden oder Bewährung verknacken, dann wäre unsere Stadt ein besserer Ort? Cool
Alfredo2000
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2011
Beiträge: 182

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2011 - 18:49:23    Titel:

Die Live Schaltung via Statellit direkt in den Kinopalast "Weißes Haus" Kinosaal 5 ohne Angestellte mit Bauchladen wegen der hohen Terrorgefahr war die Premiere vom letzten Teil "Osama und die 17 Teppichmesserräuber". Ärgerlich ist immer die dazwischen geschaltete Werbung bei solchen Operationsfilmen. Als das Foto entstand mit den obersten Mitglidern des Weißen Hauses kam gerade die IKEA Werbung mit dem entsprechenden Slogan für Osama:
Lebst du noch oder stirbst du schon.
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2011 - 19:53:16    Titel:

Filzstift hat folgendes geschrieben:
Steve2525 hat folgendes geschrieben:
Ach bitte, macht Euch doch nicht ins Hemd. Die Welt ist ein besserer Ort ohne Bin Laden. Ihn vor ein US-Gericht zu stellen hätte in letzter Konsequenz ja wohl auch keinen Unterschied gemacht. Jetzt bietet sein Tod die Möglichkeit auf ein Ende des Krieges in Afghanistan.


Du meinst also, wenn ich das nächste Arschloch, welches versucht mein Auto zu klauen, oder von dem ich meine, dass er es gewesen wäre, einfach mal totschlage, weil er vermutlich schon viele Autos geklaut hat und es auch wieder tun würde und die Gerichte ihn womöglich auch wieder nur zu Sozialstunden oder Bewährung verknacken, dann wäre unsere Stadt ein besserer Ort? Cool


Das hättest Du wohl gerne...
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2011 - 22:35:43    Titel:

Steve2525 hat folgendes geschrieben:

Das hättest Du wohl gerne...


Wer hegte nicht schon solche Gedanken, wenn er Opfer von Straftaten wurde? Aber unsere Rechtsordnung bewahrt uns davor.

Zitat:
Jetzt bietet sein Tod die Möglichkeit auf ein Ende des Krieges in Afghanistan.

Was hatte denn OBL in den letzten fast 10 Jahren mit Afghanistan zu tun?
Wir wissen nun doch endlich, dass dieser Saudiarabier ein ruhiges Leben in Pakistan führte.
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 05 Mai 2011 - 17:15:17    Titel:

Langsam sickert durch, wie es sich wohl tatsächlich abgespielt haben mag, wobei immer noch nicht ganz klar ist, was daran 40 Minuten gedauert haben soll:

Zitat:
Was geschah tatsächlich beim Sturm auf das Haus, in dem sich Osama Bin Laden inmitten einer Großfamilie versteckt hielt? In der "New York Times" ist eine neue Beschreibung des Einsatzes aufgetaucht, bei dem die Navy Seals den Qaida-Chef töteten.

Die Zeitung rekonstruiert den Überfall auf das Anwesen, sie beruft sich auf Details, die aus dem Umfeld der Regierung stammen sollen - und schlussfolgert, dass die Gegenwehr der Bin-Laden-Getreuen weitaus weniger stark ausgefallen sein muss als bisher gedacht.

Der Kampf auf dem Anwesen sei "extrem einseitig" gewesen, schreibt die Zeitung. Die Gruppe von mehr als 20 Navy Seals habe die "Handvoll Männer", die Bin Laden schützen sollte, rasch überwältigt. Von den Menschen, die sich im Gebäude aufhielten, sei nur zu Anfang des Einsatzes geschossen worden: als Bin Ladens Kurier Abu Ahmed al-Kuwaiti das Feuer auf die Soldaten eröffnete. Er hatte sich hinter der Tür eines Gästehauses gegenüber der eigentlichen Residenz versteckt und wurde von den US-Spezialkräften erschossen, ebenso wie eine Frau, die sich im Gästehaus aufhielt. Danach, schreibt die "New York Times", habe während des Einsatzes niemand mehr auf die Navy Seals geschossen.

Die Darstellung dessen, was sich genau abgespielt hat während des Einsatzes, hat sich in den vergangenen Tagen immer wieder graduell verändert. Das Pentagon hatte noch am Dienstag mitteilen lassen, die Marinesoldaten hätten unter ständigem Beschuss gestanden. Auch CIA-Chef Leon Panetta hatte sich so geäußert. Zudem hieß es zunächst, Osama Bin Laden habe sich gewehrt, dann musste sich das Weiße Haus korrigieren und einräumen, dass er unbewaffnet war.

Als die Einsatzkräfte in die Residenz eindrangen, sei ihnen dort der Bruder des Kuriers begegnet, schreibt die Zeitung. Sie seien davon ausgegangen, dass er bewaffnet war und schießen wollte, und hätten ihn deswegen erschossen. Auf dem Weg in den ersten Stock töteten die Männer Bin Ladens Sohn Chalid, der sich auf die Angreifer habe stürzen wollen. Im obersten Geschoss stürmten sie einen Raum, in dem sich Osama Bin Laden aufhielt, "mit einer AK-47 und einer Makarow-Pistole in Reichweite". Bin Laden sei daraufhin erschossen worden, eine Frau, die sich ebenfalls im Raum befand, wurde verletzt.

Die Verzögerung und immer neuen Anpassungen der Details erklärt die Quelle der "New York Times" damit, dass Zeit benötigt worden sei, um die Angaben der Navy Seals ordentlich durchzugehen. Die Männer seien direkt beim Anflug beschossen worden und deswegen davon ausgegangen, dass alle Personen auf dem Gelände bewaffnet waren.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,760863,00.html

Es ging wohl vordergründig um eine Exekution und nicht um eine Festnahme.
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 05 Mai 2011 - 17:48:17    Titel:

Jockelx hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Was unterscheidet die jubelnden Mengen am Ground Zero von den jubelnden Muslimen beim Anschlag auf das WTC?

Z.B. dass die einen den Tod eines Massenmörders bejubeln und die anderen den Tod tausender völlig unschuldiger Menschen!?
Für mich ein himmelweiter Untrschied, auch wenn ich dieses Jubelgeschrei in NY jetzt auch nicht so prall finde.


Auf die Antwort habe ich natürlich gewartet. Aus Sicht eines Muslim sieht die Welt aber vermutlich anders aus. Da sind verdammt viele Muslime vom "Westen" ermordet worden. Da fallen die 3.000 doch nicht wirklich ins Gewicht.
Auf jeden Fall hat der Jubel einen üblen Beigeschmack, zumindest dann wenn wir uns doch ständig auf universell geltende Menschenrechte berufen, deren Segnungen wir doch in zurückgebliebene Teile dieser Erde bringen wollen.

Politisch bringt der Tod des neuen Märthyrers gar nichts. Schließlich ist es ja erklärtes Ziel eines solchen im "heiligen Krieg" zu sterben. Mehr als eine Ikone war Osama ja eh nicht mehr. Und diesen Status wird er als Toter eher noch länger behalten.

Gruß
Pauker
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 05 Mai 2011 - 17:52:06    Titel:

Filzstift hat folgendes geschrieben:
Steve2525 hat folgendes geschrieben:

Das hättest Du wohl gerne...


Wer hegte nicht schon solche Gedanken, wenn er Opfer von Straftaten wurde? Aber unsere Rechtsordnung bewahrt uns davor.



Du bist da auf dem falschen Dampfer. Bin Landens Exekution hat wenig mit Rachegelüsten, aber viel mit Politik zu tun. Wären die USA seiner nicht habhaft geworden, dann stünden sie als zahnloser Tiger vor der Welt da. Was wiederum äußerst ungünstig für deren (Sicherheits-)Interessen gewesen wäre. Und schließlich läßt sich so ein baldiger Afghanistan-Abzug leichter verkaufen. Innen- wie außenpolitisch.
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 05 Mai 2011 - 18:26:39    Titel:

Steve2525 hat folgendes geschrieben:
Wären die USA seiner nicht habhaft geworden, dann stünden sie als zahnloser Tiger vor der Welt da.


Und genau das ist der Grund, warum jetzt fast 10 Jahre nach 9/11 eine medial schlau inszenierte Aktion stattfand, bei der es ein "OBL-Leiche" gab, die sofort beseitigt wurde. Niemand mehr wird überprüfen können, ob er es wirklich war, der dort starb. Cool

Wenn man bedenkt, wie lange eine DNA-Untersuchung dauert, durfte es nur das eine politisch vorgegebene Ergebnis geben.
Zitat:
Die Bearbeitungszeit einer DNA-Analyse ist der Zeitraum von der Extraktion der DNA aus den Zellen über die Vervielfältigung, Auftrennung und Auswertung bis zum fertigen Buchstaben-/ Zahlen-Code.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Exekution Bin Ladens
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 4 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum