Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Massenwirkungsgesetz/Quotient
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Massenwirkungsgesetz/Quotient
 
Autor Nachricht
gangville
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 - 18:43:15    Titel: Massenwirkungsgesetz/Quotient

hi leute,

ich habe ein problem beim ansatz einer aufgebe und hoffe, dass ihr mir hilft.
Morgen schreibe ich eine Klausur

Meine Vermutung:4=(X-X)x(0,8-X)/X x1

Zur Aufgabe:
Im Essigestergleichgewicht, K= 4, sollen 0,8 Mol Ester Vorliegen.
Welche Stoffmenge Essigsäure muss mit 1 mol Ethanol umgesetzt werden, um im Gleichgewicht 0,8 mol Ester zu erhalten?

ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt;)

danke
gangville
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 - 19:00:57    Titel:

muss man auch wasser in der rechnung miteinbeziehen?
weil essigester besteht ja auch aus wasser
Andy 1987
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 - 19:20:08    Titel:

Hey,

der Term sieht komisch aus. da steht z.B x-x dann wäre die rechte Seite immer null.. schreib es am besten nochmal ordentlich auf. Wasser muss berücksichtigt werden. Es ist allerdings kein Bestandteil des Esters sondern ein zweites Reaktionsprodukt. Pro Molekül Ester entsteht auch ein Molekül Wasser.

Gruß
gangville
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 - 19:27:03    Titel:

hi,

also mein plan war es so.

Tabelle:---Essigsäure-------Ethanol-------- Ester------- Wasser

Zu Beginn:----------x-----------------x---------------x-------------x

Im Gleich-
gewicht----------x----------------1Mol------------0,8Mol---------x

So jetzt muss ich das irgendwie in einer Gleichung einbringen.
Weiß leider nicht, ob es überhaupt richtig ist, weil die erste gleichung falsch ist.


Zuletzt bearbeitet von gangville am 10 Mai 2011 - 19:44:58, insgesamt 2-mal bearbeitet
gangville
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 - 19:27:58    Titel:

schade tabelle hat leider nicht geklappt:( sry

man soll sich das als tabelle untereinander vorstellen
Andy 1987
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 - 19:32:22    Titel:

also die Konzentrationen im Gleichgewicht sind ja vom Essigester , von Wasser und von ethanol bekannt. darum gehts ja. ist dir das klar?
gangville
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 - 19:41:51    Titel:

Andy 1987 hat folgendes geschrieben:
also die Konzentrationen im Gleichgewicht sind ja vom Essigester , von Wasser und von ethanol bekannt. darum gehts ja. ist dir das klar?


ich weiß nicht wie die konzentration von wasser ist


ich hab die tabelle verbessert
Andy 1987
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 - 20:02:38    Titel:

Die Stoffmenge (um Konzentrationen geht es hier ja ausnahmsweise nicht) von Wasser entspricht der des Esters. beide Stoffe entstehen ja 1:1. Macht außerdem 1 mol für ethanol im Gleichgewicht sinn? das ist ja die Ausgangsmenge und würde bedeuten es hätte keine Umsetzung stattgefunden.
gangville
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 - 20:14:48    Titel:

aso die werte müssen als im Eduktbereich stehen?

sry aber unser chemielehrer hat es uns überhaupt nicht erklärt.

könntest du mir den ansatz bitte machen?
Andy 1987
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 - 20:18:26    Titel:

nur der für ethanol. die 0,8 mol ester und damit zwangsweise auch wasser sollen ja im gleichgewicht vorliegen. für jedes molekül essigester , das entsteht wird ein molekül ethanol verbraucht. im gleichgewicht liegen also 1-0,8 = 0,2 mol ethanol vor.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Massenwirkungsgesetz/Quotient
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum