Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studium- die Qual der Wahl!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studium- die Qual der Wahl!
 
Autor Nachricht
Öki_fresh
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 16 Mai 2011 - 07:35:10    Titel: Studium- die Qual der Wahl!

Hallo Leutz,

bin in der 13. Klasse eines Gymnasiums und schon fast am Ende meiner dreijährigen Reise. Die Unentschlossenheit hat sich bezüglich meiner Studienwahl -trotz einiger scheinbarer Treffer- noch immer nicht ganz gelegt. Anfangs (11. Klasse) wollte ich noch Jura studieren und später sogar Pilot oder Ingenieur werden. Die Härte bei Jura war es mir dann nicht Wert und bei den genannten Berufen schien mir die Begeisterung zu fehlen (außer im Bereich der Autobranche).
In der 13. kam dann das Sahnehäubchen der scheinbaren Erleuchtung: Wieso sollte ich nicht den Bereich Wirtschaft genauer unter die Lupe nehmen? Jobchancen sind in allen nur denkbaren Bereichen gegeben und den Umgang mit Aktien hab ich au schon immer gemocht.
Nur leider stellte sich heraus, dass es BWler wie Sand am Meer gibt und die Wunschberufe mit viel Stress und schlaflosen Nächten verbunden sein können (Stichwort und extremes Beispiel: Broker)
Also bin ich wieder unentschlossen. Was ich suche versteckt sich in den oben genannten Bereichen (Jura- Wirtschaft-Ingenieurwesen). Ich habe aber nur wenig Ahnung welche Berufe bzw. Studiengänge es sonst noch geben könnte, von denen ich nichts weiß......

Hoffe ihr könnt mir ein paar interessante Vorschläge machen, um meinen Horizont zu erweitern.....

Danke im Voraus.......
donjonbovi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2010
Beiträge: 375

BeitragVerfasst am: 16 Mai 2011 - 09:03:09    Titel:

Die Arbeitslosenquote von BWLern kennst du? Desweiteren unterscheidet sich die Absolventenzahl nicht mehr groß von anderen Studiengängen.
Öki_fresh
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 16 Mai 2011 - 14:22:21    Titel:

hmmm,

also wenn man BWLer fragt geht die Tendenz eher zu überfüllten Hörsälen....Studieren also recht viele Bwl im Gegensatz zu anderen Studienfächern....Die Arbeitslosenquote ist (laut Statistiken) auch nicht die schlechteste, wobei es ja auch auf die Gehälter ankommt und da werden heutzutage so einige Absolventen unter-pari verkauft!......

Ist das was ich höre und oft lese ....Belehrt mich eines Besseren, dazu bin ich ja auch hier.

Aber bitte lasst Behauptungen weg und erklärt was ihr schreibt sonst bringt das hier nichts....

Danke für weitere Antworten
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 16 Mai 2011 - 15:04:39    Titel:

Also kurz, wenn Du nicht in der Lage bist Dir selbst ein Bild aus dem Internet zu ziehen.

Die ALQ liegt bei BWLern sogar vergleichsweise niedrig (über alle Akademiker genommen) und das obwohl es der beliebteste Studiengang in D mit ich glaube fast eine viertel-mio-Studenten.
Das Einstiegsgehalt variiert natürlich, wie in jedem Beruf. Wer es schlecht trifft, der steigt als Bachelor mit einem Gehalt ein, das anderswo für einen frischen Industriekaufmann gezahlt wird, aber insgesamt, im Schnitt, verdienen BWLer zumindest nicht unterdurchchnittlich. Wie Dein Gehalt sich aber entwickelt, hängt von vielen Faktoren ab. Aber letztlich bist Du Deines Glückes Schmied.
Ein überfüllter Hörsaal ist übrigens nichts BWL-spezifisches. Das wirst Du insb. an Unis in einigen Fächern finden.

Vielleicht solltest Du Dir mal überlegen ob Du den einen oder anderen web-basierten "was soll ich bloß studieren"test machen solltest. Ein paar gute Links findest Du hier im Forum.
Dutchioz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.08.2009
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2011 - 19:44:11    Titel:

Wieso willst Du denn überhaupt studieren ? Was willst Du eigentlich ? Ein stressfreies Studium? Einen ruhigen Beruf ? Ich verstehe den Sinn hinter Deinem Beitrag nicht.
Öki_fresh
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2011 - 20:37:27    Titel:

......

schade eig. das in solchen foren immer leute ihren senf dazu geben obwohl sie es ganz offensichtlich nicht interessiert bzw. ohne die absicht zu haben etwas produktives beizutragen....ich halte es für eine zeitverschwendung eurerseits und sehe das im grunde genommen sehr gelassen....scheinbar scheint für manche jeder 2 beitrag unvorstellbar sinnlos zu sein......niemand zwingt euch zu antworten!.....

für weitere neutrale vorschläge würde ich mich freuen, aber bitte ohne dass verbitterte menschen ihren frust durch polemisch angesetzte beiträge auskompensieren!....

Danke euch.......
Gaisler
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.08.2009
Beiträge: 1275

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2011 - 21:07:38    Titel:

Mach dir nichts draus, hier gibt es Leute, die schreiben jedem, der nicht geradezu vor Begeisterung für sein Studienfach explodiert und das Studium vor allem zur Selbstverwirklichung nutzt, er solle eine Ausbildung machen.
An diese Leute: Kleiner Tipp, das Studium hat heutzutage auch die Funktion der Vermittlung berufsrelevanter Fähigkeiten; studieren kann man auch, weil man sich später davon einen höheren Lebensstandard erhofft.

Zu deiner eigentlichen Frage: Als BWLer mit den richtigen Vertiefungen findest du schon was, keine Bange, sowohl mit krassen Arbeitszeiten als auch 9-5. Und überfüllte Hörsäle gibts an den meisten Unis in den meisten (relevanten) Studienfächern, aber so dramatisch wie oft getan wird ist das nun auch wieder nicht.

Ich würde dir den Rat geben, dich mal etwas intensiver mit den Studiengängen zu beschäftigen, die für dich in Frage kommen. Also: Lehrbücher ausleihen, Skripte im Internet anschauen. Aber Achtung, gerade die BWL ist sehr facettenreich und nur weil man z.B. Rechnungswesen nicht mag heißt das noch lange nicht dass Marketing einem auch nicht gefällt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studium- die Qual der Wahl!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum