Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jetzt noch wechseln?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Jetzt noch wechseln?
 
Autor Nachricht
Benny2k5
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 16:20:51    Titel: Jetzt noch wechseln?

Hallo zusammen,

ich bin 24 Jahre alt und studiere derzeit in den Niederlanden. Ich würde nun ins 5. Semester kommen (In den Niederlanden ist die Regelstudienzeit allerdings 8 Semester). Allerdings ist mir mittlerweile klar geworden, dass das derzeitige Studium nichts für mich ist (leider eine später Erkenntnis). Jetzt würde ich gerne studieren, was mir mehr Spaß macht. Und das wäre ein Studium im biologischen Bereich. Jedenfalls ist meine große Sorge mein Alter. Wenn ich zu kommendem WS ein neues Studium anfangen würde, wäre ich nach BA und MA 29 Jahre alt und das auch nur, wenn ich alles in der Regelstudienzeit schaffe. Und da man im Naturwissenschaftlichen Bereich natürlich auch noch promovieren sollte geht da auch noch etwas Zeit verloren.
Sollte ich das risiko eingehen, weil mir mein derzeitiges Studium wirklich garnicht gefällt? Bin ich dann nach dem Biologiestudium nicht schon zu alt? Vorallem weil man oft ließt, dass der Arbeitsmarkt für Biologen auch nicht grade rosig aussieht. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen oder würdet ihr das Risiko an meiner Stelle eingehen?
Bin ziemlich geknickt, weil ich einerseits nicht mein lebenlang etwas machen will was mit nicht gefällt und andererseits will ich mein Lebenslauf auch nicht ruinieren.

Hoffe auf ein paar gute Ratschläge, Tipps, Erfahrungen von euch Wink
Grüße
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 17:26:39    Titel:

Scheiß aufs Alter. Der Arbeitsmarkt für Biologen sieht, unabhängig von deinem Alter, mies aus Wink
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 17:28:15    Titel:

was studierst du denn im moment?

ICH würde das studium durchziehen, wenn ich in regelzeit und schon so weit wäre. anschließend kannst du immer noch wechseln. ich stelle mir bwl + biologie als interessante kombination vor, die dir sicherlich mehr wege eröffnen wird.

die jobperspektive scheinst du ja zu kennen, aber gute leute finden immer arbeit. um gut zu werden brauch man auch interesse. ich finde heutzutage fangen immer mehr auch mit 30 noch an zu studieren und finden dann noch arbeit. meinen erfahrungen nach sind das auch nicht gerade die schlechten, fallen eher durch ihren fleiß auf.
Benny2k5
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 17:34:56    Titel:

ich hoffe, dass der arbeitsmarkt im interdisziplinärenn bereich besser ist. ich glaube da sieht es nicht so schlecht aus oder?
im moment studiere ich International businness economics. vergleichbar mit bwl. auch ich stelle mir eine kombination dieser beiden richtungen sehr vielversprechend vor, aber 1. macht mir das jetztige studium 0 spaß und interessieren tut es mich auch nur rudimentär. und 2. wäre ich noch älter, wenn ich jezz die 2 jahre noch zuende mache und dann nochmal mit bio anfange. irgendwann will ich ja auch nochmal arbeiten Wink
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 19:58:26    Titel:

nun das ist deine entscheidung. kannst du denn ein biologie-studium richtig einschätzen, also kennst leute in dem bereich oder hast dir schon ein paar veranstaltungen angeschaut? oder basiert die entscheidung bloß aus erfahrungen mit dem schulfach?
warum glaubst du wird dir bio viel mehr spaß machen? über bwl musst du das ja auch mal gedacht haben.

ich persönlich würde die vier semester nicht "wegwerfen", sondern bio dranhängen. auch ein bachelor könnte schon reichen, je nach art des jobs den du anschließend anstrebst.
genug ingenieure hängen auch einen nicht-konsekutiven master in bwl dran und werden so in vier semestern quasi zum wirtschaftsingenieur. die haben dann aber auch nicht gerade vor in der entwicklung zu arbeiten.

das risiko würde ich nicht eingehen http://www.stern.de/wirtschaft/job/jobampel-die-zukunft-im-blick-539568.html?fb=4
Benny2k5
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 20:10:26    Titel:

ehrlich gesagt habe ich damals einfach drauf los studiert und mich ziemlich beeinflussen lassen. spaß hat es mir zu keiner zeit gemacht. deswegen kommen mir noch 2 jahre bis zum bachelor nicht grade gelegen.
die interesse an bio bestand immer schon. auch in meiner freizeit beschäftige ich mich mit naturwissenschatlichen themen. ich habe mir an der uni bonn vor 3 monaten eine infoveranstaltung angeguckt, ich war bei der studienberatung und habe natürlich massig im internet recherchiert.
leute die bio studieren kenne ich leider nicht :/ im schulfach selbst war ich immer ein guter schüler, auch wenn ich nur den gk hatte.
wenn es denn wenigstens nur noch 1 jahr wäre bis zum ba, würde ich ernsthaft in erwägung ziehen danach bio zu studieren.
leider ist das eine riesige zwickmühle in der ich grade stecke. wechsel ich nun und merke nach 1-2 semestern, dass mir auch bio nicht liegen sollte (auch wenn ich davon nicht ausgehe) stehe ich ohne alles da, denn ich habe vorher auch keine ausbildung o.ä. gemacht.

edit: hab grad mal dein link durchstöbert und da kommt fast kein studiengang wirklich gut weg?! auch bwl nicht wirklich.
aber die frage bleibt doch: wie erfolgreich kann ich mit etwas werden was mir keinen spaß macht?
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 20:48:33    Titel:

wie steht es denn mit biotechnologie? da hast du neben bio auch viele technische fächer. über diesen studiengang habe ich bisher viel gutes gehört und die jobsperspektive soll auch besser sein.

hier mal jemand mit einem ähnlichen problem http://www.wer-weiss-was.de/theme51/article3577511.html

ich würde trotzdem das bwl studium abschließen und dann erst wechseln. was du hast, kann dir niemand mehr nehmen, und ob du später 2 jahre älter oder jünger bist, wird keinen personaler interessieren, wenn der rest passt.
Benny2k5
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 21:00:46    Titel:

ja auch die biotechnologie interessiert mich. sowas meinte ich einem vorherigen post mit den interdisziplinären bereichen.
aber ist es nicht auch möglich nach einem bachelor der biologie sich im master darauf zu spezialisieren?

das problem mit dem weitermachen ist, dass meine noten nicht grade die besten sind, da ich mich auch nicht motivieren kann für etwas zu lernen, was mich absolut nicht interessiert. ich komme bestimmt durch das studium, aber das wird das kein wirklich guter abschluss werden.
außerdem muss ich mich wirklich tag für tag dazu überwinden die vorlesungen und übungen zu besuchen. ich bin wirklich unglücklich mit dem was ich jetzt mache.
aber natürlich würde ich auch nur ungerne 2 jahre wegschmeißen.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 22:42:16    Titel:

nun gut, wenn du so unglücklich bist, dann betrachte die zeit als gewonnene lebenserfahrung und wechsel zu biologie, vertiefe dich im hauptstudium auf einen halbwegs gefragten zweig und bring gute noten nachhause. der rest wird sich von selbst ergeben. heutzutage ist es kein nachteil erst mit 30 in den beruf einzusteigen.

meiner einschätzung nach werden die bachelor über lang auch ihren platz erhalten, wenn ebend wegen weniger master-plätze nicht mehr 60-70% anschließend auch promovieren. ein abgeschlossenes bwl grundstudium wird aber wohl auch nicht wertlos sein.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Jetzt noch wechseln?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum