Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Arbeitslos ohne Bezüge - Meldung notwending?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Arbeitslos ohne Bezüge - Meldung notwending?
 
Autor Nachricht
Hotsauc3
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 21:59:03    Titel: Arbeitslos ohne Bezüge - Meldung notwending?

Guten Abend,

leider habe ich keine passende Sektion für dieses Thema gefunden, hoffentlich passt es hier einigermaßen rein.

Ich habe im Juni 2010 Abitur gemacht und bin danach direkt zum 1.7.2010 bei der Bundeswehr eingezogen worden. Geplant war bei der Bundeswehr eine zweijährige Laufbahn als Reserveoffizieranwärter. Aufgrund eines Knieschadens wurde ich aber schon verfrüht zum 30.4.2011 entlassen. Somit rückt mein geplantes BWL Studium in greibare Nähe, sodass ich statt dem Wintersemester 2012 schon zum Wintersemester 2011 anfangen kann zu studieren.

Jetzt stellt sich die Frage, da ich bis Oktober 2011 keine wirkliche Beschäftigung verfolge (außer Praktika und der Knie-OP), ob ich mich eine Arbeitslosenmeldung machen soll. Bezüge würde ich nicht bekommen (da ich keine 12 Monate beschäftigt war), trotzdem ist sowas doch eigentlich wichtig für Rentenversicherung o.Ä.?

Viele Abiturienten, die zum Juni ihr Abitur machen, sind ja auch bis zum Wintersemester nicht erwerbstätig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Masse davon arbeitslos meldet.

Soll ich micht arbeitlos melden oder ist dies irrelevant, da ich zum Wintersemester studieren möchte?


LG
donjonbovi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2010
Beiträge: 375

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 22:01:00    Titel:

Auf gut deutsch: Scheiss drauf. Laughing
Hotsauc3
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 22:04:32    Titel:

donjonbovi hat folgendes geschrieben:
Auf gut deutsch: Scheiss drauf. Laughing


Entstehen mir dadurch keine Nachteile? Habe keine Lust auf Lücken im Lebenslauf, auf welche ich meinem zukünftigen Arbeitgeber keine Erklärung geben kann.

LG
donjonbovi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2010
Beiträge: 375

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 22:08:16    Titel:

Soweit ich weiß spielt es bei der Rente minimal in der Rolle.
Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du. Na, was sollst du da erklären, du hast deinen Dienst abgeleistet.
Ich wollte mich zuerst arbeitslos melden nach meinem Zivildienst, aber als die mir dann mit den ganzen Terminen kamen, die für mich Zeitverschwendung pur waren, habe ich es gelassen.
Hotsauc3
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 22:16:42    Titel:

Und die Lücken im Lebenslauf erwecken später keine Fragen?
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 22:24:47    Titel:

Für die Rente ist es irrelevant.
Und Lücken im Lebenslauf, was soll der Unsinn? Wer hat das eigentlich erfunden?
1. Du hast nach der Entlassung zum nächstmöglichen Termin zu studieren angefangen (oder wirst das tun). Das wäre die Erklärung.
2. Welchen Einfluss hat es, wenn Du Dich arbeitslos meldest? Schickst Du dem Arbeitgeber einen Nachweis der Arbeitsagentur? Doch wohl nicht, Du schickst einen Lebenslauf, da kannst Du eh alles reinschreiben, was der Wahrheit entspricht. Du kannst natürlich auch ohne Meldung "arbeitslos" reinschreiben, oder Du schreibst gar nichts, das kannst Du auch, wenn Du arbeitslos gemeldet warst. Ernsthaft, was für eine Denke ist denn das? Schickst Du dem Arbeitgeber auch einen Nachweis, wenn Du ein Wochenende bei Deinen Eltern bist? Könnte ja eine "Lücke im Lebenslauf" sein....
sm00ther
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 4451

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 22:32:12    Titel:

Hi quatsch,
quatsch hat folgendes geschrieben:
Für die Rente ist es irrelevant

magst du das bitte näher erläutern? Mir wurde das gleiche erzählt wie donjonbovi, nämlich, dass die Rente (minimal) geringer ausfällt.

Oder habe ich dich so zu verstehen, dass du mit irrelevant einfach nur vernachlässigbar weniger Rente meinst und somit mir und donjonbovi zustimmst?

Gruß
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 22:34:41    Titel:

M. E. erwirbt man bei Arbeitslosigkeit ohne Bezüge keine Rentenrechnungspunkte, damit gibt es keinen Einfluss auf die Rente. Vielleicht schaue ich morgen mal ins Gesetz, jetzt habe ich keine Lust. Ich gebe aber zu bedenken, dass selbst für Ausbildungszeiten (ohne Einkommen, Ausbildungseinkommen, die mit Beiträgen belegt sind, sind was anderes) keine Anrechnung mehr erfolgt, insofer wäre es erstaunlich, wenn Arbeitslosigkeit ohne Bezüge zählt.
Tonka
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beiträge: 2263

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2011 - 22:52:42    Titel:

Hier mal ein Link:

http://www.experto.de/b2c/bildung-karriere/arbeit-beruf/wie-sich-arbeitslosigkeit-auf-den-rentenanspruch-auswirkt.html

Geh doch einfach zu deiner örtlichen Arbeitsagentur, schildere deine Situation und frage, wie das mit der Arbeitslos-Meldung aussieht. Ich würde es machen, es bringt jetzt wohl nicht die riesigen Vorteile, aber ein bisschen bringt es schon.

Wegen dem Lebenslauf: Das interessiert nachher eh keinen mehr! Wenn du reinschreibst, du machst ein paar Monate Praktikum oder gehst arbeiten, und danach dann zum Studium ist das völlig okey!
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2011 - 11:30:43    Titel:

Für die Rente bringt es nichts und krankenversichert bist du vermutlich sowieso über die Eltern, für das Kindergeld spielt es auch keine Rolle und im Lebenslauf kommt es nicht darauf an ob man arbeitslos oder arbeitslos gemeldet ist (ganz davon abgesehen, dass sich niemand für die paar Wochen vor einem Studienbeginn interessiert).

Wenn du sowieso nichts von denen vermittelt bekommen möchtest, dann rate ich dir um diese menschenverachtende Organisation einen große Bogen zu machen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Arbeitslos ohne Bezüge - Meldung notwending?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum